Rezension zu Escape von Jennifer Rush

Jennifer Rush - EscapeAdd on GoodReadsJennifer Rush – Escape
 
Originaltitel: Altered
Verlag: Loewe Verlag
Format: Taschenbuch
Seiten: 319
ISBN: 978-3785575161
 
 

[mygenres] Band 1 der Serie „Escape“
 
 

Du kannst nicht mehr nach Hause.
Du musstest deinem Vater schwören, nie wieder zurückzukommen.
Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge.
Du weißt weder, wer du bist, noch, wem du trauen kannst.
Du weißt nur eins: Du rennst um dein Leben!

Wer sind die vier jungen Männer, die im Keller von Annas Haus gefangen gehalten werden? Tag für Tag führen Anna und ihr Vater im Auftrag der „Sektion“ medizinische Tests mit ihnen durch. Und Nacht für Nacht schleicht sich Anna in den Keller, um sich heimlich mit Sam, dem Anführer, zu treffen. Denn in ihn ist sie verliebt.
Niemand weiß, warum die vier für diese Versuche ausgewählt wurden. Am wenigsten sie selbst, denn ihre Erinnerung reicht nur exakt fünf Jahre zurück. Als sich für Sam und die anderen die Gelegenheit zur Flucht ergibt, schließt Anna sich ihnen an. Es beginnt eine atemlose Jagd quer durch die Vereinigten Staaten, immer auf der Suche nach der wahren Identität der vier Jungen. Und die einzige Spur, die sie haben, ist ein rätselhaftes Tattoo auf Sams Rücken.

 
 
Meinung:
 
„Escape“ ist ein wirklich gutes Buch. Voller Action und Spannung gibt es kaum mal eine Seite, auf der man durchatmen könnte. Und die Handlung ist wirklich gut konzipiert. Die fünf Teenager, die im Mittelpunkt dieses Romans stehen, sind auf der Flucht und der dadurch entstehende ständige Standortwechsels sorgt für weitere Spannung.

Dazu kommt, dass auch die Charaktere sehr gut ausgearbeitet sind. Allen voran natürlich Anna, mit der ich schnell eine Verbindung aufbauen konnte, was es mir sehr leicht gemacht hat, an ihrer Seite in die Geschichte einzutauchen.

Die Jungs, Sam, Trev, Cas und Nick, sind wohl der Traum vieler Leserinnen. Mein Fall waren sie nicht wirklich. Ja, sie sind ebenfalls gut ausgearbeitet und alles, aber mir waren sie einfach weitestgehend unsympathisch. Keine Ahnung wieso, vielleicht lag es auch tatsächlich einfach nur daran, dass sie Kerle sind.

Ansonsten hat mir das Buch wie gesagt wirklich gut gefallen, auch wenn ich an einigen wenigen Stellen das Gefühl hatte, dass der Plot etwas oberflächlich und dünn war. Das Potential für den zweiten Band ist aber auf jeden Fall gegeben.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
4 Sterne - Sehr gut

 
 
Die Autorin
 
Jennifer Rush wurde in Michigan geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und zwei Kindern lebt. Sie liebt Bücher, Stifte, Marshmallows und böse Jungs (in Büchern wie im echten Leben, auch wenn sie nie einen heiraten würde). Escape ist ihr Debütroman.
 
 

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*