Rezension zu Frostkiller von Jennifer Estep

Es ist vorbei! Aus und vorbei… Mit „Frostkiller“ präsentiert Jennifer Estep den sechsten und letzten Band ihrer YA-Serie „Mythos Academy“ und bietet ihren Fans damit ein fulminantes Finale einer großartigen Serie. Für mich ein rundum gelungener Abschluss, bei dem der einzige Wermutstropfen eben der ist, dass es nun vorbei ist.

Okay, Lesern der Serie rund um Gwen Frost ist im Grunde schon seit dem ersten Band klar, wie die Geschichte im Großen und Ganzen auszugehen hat, trotzdem kommt hier noch einmal ordentlich Fahrt auf, die Spannung steigt und entlädt sich schlussendlich in einem großen Showdown.

Dazu bietet dieser Band noch einmal ordentlich Raum für die Charaktere, um noch einmal neue Seiten zu offenbaren, ein letztes Mal zu zeigen, dass sie sich den Ereignissen um sie herum entsprechend weiter entwickeln können und auch, damit einige Charaktere, die bislang hauptsächlich am Rand standen, noch einmal etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Eine Kleinigkeit hat mich allerdings schon gestört, wenn auch eher rückblickend, und das ist, dass auch im sechsten Band noch einmal alle vorangegangenen Ereignisse zusammengefasst werden. Das ist sicherlich angenehm, wenn man die Serie mit größeren Zeitabständen zwischen den Bänden liest oder sich auch einfach nicht mehr so ganz genau erinnern kann, liest man die Serie aber in einem Rutsch, ist es wohl eher nervig. Trotzdem, während des Lesens hat mich das kaum gestört, von daher ist es für mich nun auch kein dicker Minuspunkt.

Alles in allem liefert Jennifer Estep mit „Frostkiller“ einen großartigen Abschluss für ihre „Mythos Academy“ Serie, die mich vom ersten bis zum letzten Band durchweg in ihren Bann ziehen konnte und die ich nach wie vor nur allen Fans mythologisch inspirierter Fantasy empfehlen kann.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: