Rezension zu Frostglut von Jennifer Estep

Endlich geht es weiter mit den Abenteuern von Gwen Frost, ihres Zeichen Gypsy mit Psychometrie-Magie, Schülerin der Mythos Akademie, Champion der Göttin Nike und, seit neustem, zum Tode Verurteilte. Denn Gwen hat im Kampf gegen die Schnitter des Chaos, die Anhänger des Chaosgottes Loki, einen fatalen Fehler gemacht und gegen ihren Willen den entscheidenden Beitrag zur Befreiung Lokis geleistet – Hochverrat, weshalb das Protektorat nun ihren Tod fordert.

Dass das Auftauchen das Protektorats ausgerechnet Gwens erstes richtiges Date mit dem Spartaner Logan unterbricht und unsere Heldin bald feststellen muss, dass nicht nur Logans Vater sondern allem Anschein nach auch mindestens ein Schnitter Teil des Protektorats ist, macht die ganze Angelegenheit nicht besser und so findet sich Gwen, und mit ihr auch der Leser, schon nach wenigen Seiten wieder mittendrin im atemberaubenden Kampf zwischen Götterfiguren der verschiedensten Mythologien sowie ihren Anhängern und einer ganzen Reihe interessanter mythologischer Kreaturen.

Genau wie schon in den ersten drei Bänden erzählt Jennifer Estep mit der „Mythos Academy“ Serie eine Geschichte voller Spannung und Phantasie, mit einer Vielzahl faszinierender Elemente verschiedenster Mythologien und, und das ist in meinen Augen der einzige “Nachteil”, einer guten Portion kitschiger Teeny-Romanze. Zwar haben Logan und Gwen nach drei Bänden noch immer nicht zueinander gefunden und auch in Band vier geht es alles andere als reibungslos weiter, aber stellenweise nervt mich das Geschnulze und vor allem das daraus resultierende teils unsinnige Verhalten Gwens doch sehr.

Trotzdem, alles in allem ist „Frostglut“ die grandiose Fortsetzung einer fantastischen Serie, die ich nur allen Fans von innovativen Mischungen aus Urban Fantasy und Mythologie ans Herz legen kann. Ich erwarte die folgenden Teile jedenfalls mit großer Spannung.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*