Rezension zu Earth Girl: Die Begegnung von Janet Edwards

Janet Edwars‘ „Earth Girl“ Serie ist wirklich eine interessante Serie, bei der es mir vor allem die Grundidee angetan hat, nämlich dass in einer nahen Zukunft, in der die Menschheit dutzende fremder Planeten besiedelt hat, manche Menschen auf Grund einer Art Allergie nur auf der Erde überleben können – in dieser Welt eine schwerwiegende Behinderung.

Einer dieser so genannten „Affen“ ist die junge Jarra, die sich allerdings schon im ersten Band als etwas ganz besonderes herausgestellt hat – und sich damit bei mir direkt unbeliebt gemacht hat. Dieser Trend hat sich leider auch im zweiten Teil fortgesetzt, der im Original passenderweise „Earth Star“ heißt (und nein, damit ist nicht der Himmelskörper Stern gemeint). Noch immer ist Jarra eine dieser schrecklichen Alleskönnerinnen, denen wirklich alles gelingt und auch wenn sie hier einen Rückschlag erleidet, der sie etwas normaler wirken lassen könnte, ich mochte sie noch immer nicht.

Dabei fand ich die Geschichte an sich gar nicht schlecht, die Geschehnisse haben mir sogar ziemlich gut gefallen, nur mit Jarra konnte ich halt relativ wenig anfangen und das ist auch der Grund für mein Problem mit der Tatsache, dass der militärische Teil in dieser Fortsetzung noch einmal deutlich stärker ausgeprägt ist, als im ersten Band, denn auch wenn das an sich völlig logisch und sinnvoll ist, ist es es doch der Bereich, in dem Jarras „ich kann alles und logischerweise darf ich auch alles“-Getue besonders deutlich wird.

Alles in allem war „Earth Girl: Die Begegnung“ von Janet Edwards eine gelungene Fortsetzung, ich hatte aber so meine Probleme mit Jarra. Wer die im ersten Band aber nicht hatte, wird sie wahrscheinlich auch hier nicht haben.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*