Rezension zu Hochzeit unter dem Mistelzweig von James Patterson und Richard DiLallo

„Hochzeit unter dem Mistelzweig“ ist wirklich ein sehr schöner, sehr weihnachtlicher Roman – allerdings doch auch irgendwie unrealistisch.

Die Ausgangssituation ist folgende: Gaby ist seit drei Jahren verwitwet und möchte endlich einmal wieder die ganze Familie zusammenbringen. Dafür ist Weihnachten doch eindeutig die beste Gelegenheit. Und damit auch sichergestellt ist, dass alle Kinder samt Anhang brav antanzen, legt Gaby den Termin für ihre Hochzeit auf den Heiligen Abend – und keiner außer ihr weiß, wer der Bräutigam sein wird, nicht einmal dieser selbst.

Denn Gaby hat drei Verehrer, alles langjährige Freunde, alle auch den Kindern gut bekannt, und alle haben ihr einen Heiratsantrag gemacht. Welchen davon sie aber letztendlich annimmt, das wird Gaby erst vor dem Traualtar offenbaren. Und genau das macht die Geschichte natürlich einerseits wahnsinnig unterhaltsam, andererseits aber völlig unrealistisch, denn ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass so etwas so dermaßen harmonisch vonstatten geht.

Trotzdem, „Hochzeit unter dem Mistelzweig“ ist eine herrliche Weihnachtslektüre, die durch ihren interessanten Aufbau (der Roman ist in drei Bücher aufgeteilt, das erste schildert aus wechselnden Perspektiven die Reaktionen von Gabys Kindern sowie deren Leben, das zweite erzählt aus Gabys Sicht von den Hochzeitsvorbereitungen und im dritten geht es natürlich um die Hochzeit selbst) eine stetig steigende Spannung aufweist, mit ganz unterschiedlichen, immer aber irgendwie sympathischen Charakteren besticht und vor allem wirklich Weihnachtsstimmung verbreitet.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: