Rezension zu Alle meine Wünsche von Grégoire Delacourt

„Alle meine Wünsche“ von Grégoire Delacourt ist ein, mit seinen 128 Seiten zwar nur sehr kurzer, aber nichtsdestotrotz wunderschöner Roman über das Glück.

Delacoutrs Protagonistin Jocelyne war mir von Anfang an sehr sympathisch in ihrer bodenständigen und so lebensnahen Art und auch die anderen Figuren überzeugen durch ihr Facettenreichtum und die realistische Darstellung, mit der der Autor sie zum Leben erweckt.

Und die Geschichte selbst ist einfach schön. Zum Inhalt selbst will ich gar nichts sagen, da verrät die Inhaltsangabe schon fast zu viel, aber auch sprachlich ist die Geschichte sehr gelungen. Der Stil des Autors ist angenehm zu lesen und gibt der Erzählung einen ganz eigenen Zauber, eine wirklich stimmungsvolle Atmosphäre.

Alles in allem ist „Alle meine Wünsche“ von Grégoire Delacourt ein kleines aber überaus feines Buch, das ich wirklich nur empfehlen kann 😀

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: