Rezension zu Glitzer, Glanz, Sternenfunkeln

„Glitzer, Glanz, Sternenfunkeln“ ist ein romantischer, amüsanter und natürlich weihnachtlicher Leckerbissen für alle Fans der „Freche Mädchen – Freche Bücher“-Bücher. Enthalten sind in diesem Buch zwei Kurzgeschichten, ein langes Gedicht und ein weihnachtlicher Zaubertrick.

Beide Kurzgeschichten sind lustig und weihnachtlich, die eine, „Ihr Kinderlein kommet“ von Sabine Both, handelt von ruinierten Weihnachtsfesten und einem Weihnachtskind, die andere, „Eulalia und Mopsmann“ von Chantal Schreiber, ist herrlich lustig und wundervoll romantisch. Auch das Gedicht „Ein Handy für den Nikolaus“ von Hortense Ulrich sprüht nur so vor Humor und verbreitet herrlich locker-leichte Weihnachtsstimmung.

Alles in allem ist „Glitzer, Glanz, Sternenfunkeln“ eine amüsante Weihnachtslektüre im Miniformat, perfekt geeignet für die Adventskalender oder Nikolausstiefel aller „Freche Mädchen – Freche Bücher“-Fans. Dass die ganze Sache auch noch weihnachtlichen Duft ausströmt, ist natürlich ein extra Highlight 😉

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*