Rezension zu Aliens in Armani von Gini Koch

Ich bin ja eigentlich kein Fan von Alien-Romanen, der bisher einzige, für den ich mich wirklich begeistern konnte, war „Ich bin Nummer Vier“, ansonsten stehe ich solchen Büchern doch eher kritisch gegenüber. Und wenn die Inhaltsangabe dann auch noch einen deutlichen Schwerpunkt auf die Romanze legt, wie es die englische Inhaltsangabe eindeutig tut, mache ich lieber einen großen Bogen um das Buch.

Bei „Aliens in Armani“ war ich allerdings wirklich froh, dass ich es dann doch gelesen habe. Auch wenn es in dem Buch natürlich hauptsächlich um die Liebesgeschichte zwischen der Marketingmanagerin Katherine „Kitty“ Katt und dem Armani-Anzug tragenden Alien Jeff Martini geht, ist die mit so dermaßen viel Action verbunden, dass es einem beim Lesen praktisch den Atem raubt.

Es kommt wirklich selten vor, dass ich mich mit den Heldinnen von ChickLit Romanen identifizieren kann, aber Kitty ist mit all ihren Stärken, Schwächen und Spleens so eine sympathische Hauptfigur, dass man gar nicht anders kann als mit ihr mitzufiebern, während sie an der Seite einiger Aliens, die allesamt wie Models in Armani-Anzügen aussehen, von einem Abenteuer ins nächste stolpert. Kittys unglaubliches Talent bösartigen Aliens mit den seltsamsten Mitteln den Gar aus zu machen und ihre nahezu magnetische Anziehungskraft für gefährliche Situationen sorgen immer wieder für wirklich amüsante Szenen.

Fazit:

Ein absoluter Pageturner, der einfach alles zu bieten hat: Romantik und knisternde Gefühle, Spannung und schnelle Action und eine gehörige Portion Humor, ohne dass das Ganze dadurch flach wäre.

Das Cover:

Ich weiß nicht so ganz, warum nur ein Teil des Originalcovers übernommen wurde und der äußere Teil vor allem farblich verändert wurde. Schade, denn so ist das Cover nicht mehr ganz so schön wie vorher.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

1 Kommentare zu “Rezension zu Aliens in Armani von Gini Koch”

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*