Rezension zu Wolf Diaries von G.A. Aiken

Erotische Fantasy vom Feinsten. Ich muss zugeben, erotische Literatur ist nun nicht wirklich mein Ding, aber hin und wieder finde ich das Ganze doch durchaus reizvoll. Und wenn das Ganze dann noch im fantastischen Gewand daher kommt, dann um so besser. Und in G.A. Aikens „Wolf Dairies“ bekommt man direkt drei vollständige Romane in einem Band, nämlich „Gezähmt“, „Besiegt“ und „Erlegen“.

Besonders gefallen haben mir die Protagonisten von Aiken, denn sie alle haben ihre Ecken und Kanten und auch wenn hier und da durchaus mal das eine oder andere Klischee durchschimmert, sind sie alles in allem doch immer wieder originell und individuell und das hatte ich bei diesem Buch ehrlich gesagt gar nicht so erwartet.

Die Geschichte selbst, bzw. ja in diesem Fall die Geschichten, haben mir sehr gut gefallen. „Wolf Diaries“ enthält wie schon gesagt drei Romane, Band 1-3 der „Wolf Diaries“. Die einzelnen Geschichten hängen zusammen und bauen auch aufeinander auf, in jedem Teil steht jedoch eine andere der drei Freundinnen Sara, Miki und Angie im Mittelpunkt der Handlung.

Ich fand Aikens Schreibstil sehr angenehm zu lesen und auch die Art, wie sie die Geschichte erzählt, ist fesselnd und spannend, die Handlung ist solide und nicht nur ungeliebte Pflichtübung, um den heißeren Szenen einen Rahmen zu bieten. Auch die explizieren, erotischen Szenen fand ich sehr gut umgesetzt.

Wobei ich hier auch mein größtes Problem mit der Handlung lag, denn ich hatte das Gefühl, dass die Übersetzerin in den ersten beiden Bänden ein sehr eingeschränktes Vokabular hatte und immer die gleichen Ausdrücke und Formulierungen verwendet hat, um die Erotik-Szenen zu beschreiben, was teilweise nervig war, da es schnell sehr flach gewirkt hat. Im dritten Teil wirkt ihr Wortschatz da schon deutlich vielseitiger.

Trotzdem alles in allem eine wirklich gute Serie mit solider, spannender Handlung und sympathischen Figuren sowie knisternder Erotik.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*