Rezension zu Neustart Berlin: Einfach kompliziert von Franziska Kirchhoff

In „Neustart Berlin: Einfach kompliziert“ lässt Autorin Franziska Kirchhoff ihre Leser in die Gefühlswelt von Protagonistin Toni eintauchen. Die ist gerade nach Berlin gezogen, um dort ein neues Leben zu beginnen. Aber wie das so ist, kaum ist sie ihrem alten Leben und dem damit verbundenen Beziehungschaos um Ex Lisa entflohen, hat sie sich schon in die nächste Katastrophe verstrickt: Direkt zwei Frauen haben ihr nämlich den Kopf verdreht, zum einen ihre lebenslustige Arbeitskollegin Doro, die bisher noch nie was mit Frauen hatte und eigentlich jegliche Art von Langzeitbindung scheut, und zum anderen Szene-DJane Paula, die die Nase voll hat vom zwanglosen Dating und auf der Suche nach einer richtigen Beziehung ist.

Ich hatte etwas Probleme in die Geschichte hineinzufinden, nachdem ich aber einmal mit Franziska Kirchhoffs klarem, schlichten Schreibstil angefreundet hatte, hat mich auch Toni schnell in ihren Bann gezogen und den größten Teil der Geschichte habe ich in einem Rutsch durchgelesen. Irgendwann allerdings hat meine Faszination mit dem Buch nachgelassen, denn mit der Zeit wurde immer deutlicher, dass ich mit meinem ersten Eindruck bezüglich Tonis Frauenwahl richtig lag und zum einen hat das doch irgendwie die Spannung aus der Sache heraus genommen, zum anderen entscheidet sich Toni letztendlich leider auch für die Frau, mit der ich persönlich weniger anfangen konnte.

Trotzdem, alles in allem ist „Neustart Berlin: Einfach kompliziert“ ein unterhaltsamer Liebesroman, gut geschrieben und definitiv auch gut zu lesen, auch wenn mir persönlich das Ende nicht wirklich gefallen ist. Die Charaktere sind allerdings trotz persönlicher Vorlieben und Abneigungen allesamt hervorragend ausgearbeitet und ziemlich sympathisch. Wer auf der Suche nach einer unterhaltsamen Hauptstadtromanze ist, der ist mit diesem Roman definitiv gut beraten!

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: