Rezension zu Die Pizza-Philosophie: Italienische Anleitung zum Glücklichsein von Cristiano Cavina

In Cristiano Cavinas „Die Pizza-Philosophie“ geht es genau darum: Um Pizza, jede Menge Pizza, und ein wenig Philosophie. Und ein bisschen Autobiographie ist auch noch mit im Mix enthalten. Denn der Autor erzählt hier munter drauf los, erzählt vom Pizza backen, gibt Tipps und verrät Tricks original italienischer Pizzabäcker und philosophiert nebenher noch ein bisschen über das Leben.

Ich gebe zu, ich war erst etwas verwirrt, als ich die ersten Seiten in diesem Buch gelesen habe. Keine Ahnung, was ich eigentlich erwartet habe, aber offenbar nicht das, was ich dann tatsächlich bekommen habe. Nach einem ersten Anflug von „Hä, was soll ich jetzt mit dem Buch?!“ konnte mich Cristiano Cavina allerdings doch erstaunlich schnell in seinen Bann ziehen – und hat mir fürchterliche Lust auf Pizza gemacht.

Cavina erzählt davon, wie er beim Pizza backen gelandet ist und schreibt im Plauderton darüber, das Pizza backen und Liebe gemeinsam haben (sollten): Die Leidenschaft. Nach einer Reihe von Anekdoten, mit denen sich der Autor dem Leser vorstellt, gibt es ein „Pratisches Handbuch für Hobbypizzabäcker“, gefolgt von „Einige Pizzaideen“ und dem „Traktat von der Psychologie der Pizza“, in dem sich der Autor darüber auslässt, was die Wahl der Pizza bzw. des Pizzabelags über den Pizzeriagast aussagt.

Insgesamt ist „Die Pizza-Philosophie: Italienische Anleitung zum Glücklichsein“ von Cristiano Cavina ein Buch zum Schmökern, für alle Hobbypizzabäcker auf der Suche nach ein bisschen italienischem Lebensgefühl. An manchen Stellen ist es etwas flach, an anderen dafür dann überraschend tiefsinnig und vor allem lustig. Von mir gibt es dafür gute vier Sterne und eine klare Kaufempfehlung für alle Pizza- und Italienfans!

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: