Rezension zu Mein Reckless Märchenbuch von Cornelia Funke

Die Idee hinter Cornelia Funkes Reckless Büchern hat mich von Anfang an wirklich begeistert. Und während der erste Band „Reckless: Steinernes Fleisch“ mich wirklich nicht von den Socken gehauen hat, fand ich das zweite Buch „Reckless: Lebendige Schatten“ grandios und konnte daher nicht widerstehen mir auch dieses Buch zu kaufen.

Enthalten sind hier insgesamt 19 Märchen, die in Funkes Reckless-Büchern vorkommen, sowie fünf weitere Lieblingsmärchen der Autorin. Dazu gibt es wunderschöne Illustrationen von Svend Otto S. und – zumindest zu den ersten 19 Märchen – jeweils einen ganz persönlichen Kommentar der Autorin darüber, was sie mit dem Märchen verbindet, wie es seinen Weg in die Reckless-Bücher gefunden hat, etc.

Zu den Märchen selbst gibt es gar nichts zu sagen. Ich liebe Märchen, bin seit Jahren ein riesiger Märchenfan und da es sich hier auch „nur“ um alte, originale Märchen handelt, kann man mit dem Teil nicht wirklich etwas falsch machen.

So ist „Mein Reckless Märchenbuch“ eine Zusammenstellung bekannter – und einiger unbekannterer – Märchen, denen die Autorin eine persönliche Note verleiht, die aber sonst eher wenig bieten. Für Fans der Reckless-Reihe oder Märchensammler bestimmt ein kleines Schätzchen – ich bedaure jedenfalls nicht mir das Buch gekauft zu haben – wer aber hier auf innovative neue Geschichten hofft, wird enttäuscht sein, denn abgesehen eben von den kurzen Kommentaren zu den Märchen findet man in diesem Buch nichts, was man nicht in jeder guten Märchensammlung findet.

Die enthaltenen Märchen umfassen:

Hänsel und Gretel
Rotkäppchen
Däumeling
Der König vom goldenen Berg
Der Froschkönig oder der eiserne Heinrich
Der gestiefelte Kater
Rapunzel
Die Wichtelmänner
Die sechs Schwäne
Rumpelstilzchen
Dornröschen
Frau Holle
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren
Das tapfere Schneiderlein
Aschenputtel
Blaubart
Das Märchen von einem der auszog, das Fürchten zu lernen
Tischchen deck dich, Goldesel und Knüppel aus dem Sack
Schneewittchen
König Drosselbart
Der goldene Vogel
Die drei Federn
Fundevogel
Die Gänsemagd

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: