Rezension zu Ruhe sanft, mein Herz von Claude Izner

Nach „Madame ist leider verschieden“ ist „Ruhe sanft, mein Herz“ der zweite Roman, den das Schwestern-Duo hinter dem Pseudonym Claude Izner über den Pariser Buchhändler Victor Legris geschrieben hat. Der Titel passt ja leider mal so gar nicht zu den restlichen Titeln der Serie, was ich schon irgendwie schade finde, weil dieser Band dadurch erst einmal so komisch aus der Reihe tanzt.

Der abweichende Titel ändert aber natürlich nichts an der inhaltlichen Qualität des Buchs. Und da verhält es sich wieder genau so wie mit dem ersten Teil, denn auch „Ruhe sanft, mein Herz“ ist weniger spannender Krimi als atmosphärischer Historienroman. So ermittelt Monsieur Legris zwar erneut in einem mysteriösen Fall, die Geschichte braucht aber eine Weile, um in Schwung zu kommen und so atmosphärisch sie auch ist, so zauberhaft es die Autorinnen auch verstehen das Paris an der Schwelle zum 20. Jahrhundert darzustellen, fesselnde Spannung sollte man hier nicht erwarten.

Ich fand die Geschichte sehr gut geschrieben und auch im Hinblick auf die Handlung durchaus interessant, wenn auch teilweise etwas langsam, aber eben nicht spannend in dem Sinne, wie man es von Krimis erwarten würde. Die Romane um Victor Legris machen Lust darauf nach Paris zu fahren und die so bildhaft und detailreich geschilderten Handlungsorte zu besuchen, sie glänzen aber nicht durch komplexe kriminalistische Elemente. Für mich perfekt, da ich mit Krimis sowieso nur begrenzt etwas anfangen kann aber ein großer Paris-Fan bin. Für Krimifans hingegen wohl eher nichts.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: