Rezension zu Monsieur weilt nicht mehr unter uns von Claude Izner

„Monsieur weilt nicht mehr unter uns“ ist der mittlerweile vierte Band der Serie um den Pariser Buchhändler und Hobbydetektiv Victor Legris. Erneut entführt das Schwesternpaar, das sich hinter dem Pseudonym Claude Izner verbirgt, seine Leser in das Paris zum Ende des 19. Jahrhunderts und erneut erwartet Legris und den Leser die eine oder andere Leiche mit mysteriösen Todesumständen.

Dabei gibt es jedoch erstmal großes Rätselraten und eine ganze Weile wandeln Leser und Legris gleichermaßen im Dunkeln daher, ohne irgendeine großartige Idee worum es denn nu eigentlich geht. Das hat mich dann doch ziemlich gestört, denn obwohl ich ja mittlerweile mit den Charakteren und der Szenerie vertraut bin, bin ich einfach nicht richtig in die Geschichte hinein gekommen, weil das erste Drittel wirklich ziemlich undurchsichtig ist.

Allerdings entfaltet die Geschichte trotzdem ihren gewohnten Zauber, entführt gekonnt in eine vergangene Welt, in ein Paris, in dem Tradition und Technik noch im die Oberhand ringen, eine Stadt, die kurz vor dem Übergang ins neue Jahrtausend steht und von Konflikten und Unruhen geprägt ist und trotzdem eine einzigartige, magische Atmosphäre hat, die die Autorinnen sehr überzeugend hervorrufen.

Alles in allem ist „Monsieur weilt nicht mehr unter uns“ von Claude Izner leider in meinen Augen etwas schwächer gewesen als die ersten drei Bände, der undurchsichtige, langatmige Anfang hat mir nicht gefallen. Trotzdem, atmosphärisch ist diese Serie nach wie vor ein Knaller.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*