Rezension zu THARKARÚN – Krieger der Nacht von Chiara Strazzulla

Chiara Strazzulla – THARKARÚN: Krieger der NachtAdd on GoodReadsChiara Strazzulla – THARKARÚN: Krieger der Nacht

Originaltitel: La strada che scende nell’ombra
Verlag: cbj
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 912
ISBN: 978-3570139660

[mygenres]

Acht Schurken im Kampf gegen das Böse!
Schatten liegen über dem uralten Reich der acht Völker, in dem Elben und Menschen, Dämonen, Goblins, Faune, Gnome, Feen und Zwerge seit Jahrtausenden miteinander leben. Überall im Reich tauchen plötzlich unheilvolle Feinde auf: die Gremlin, die schattenhaften, wandelbaren Krieger der Nacht. Im Auftrag ihres dunklen Herrn Tharkarún bringen sie Tod und Verderben über das Land, und nur eine geheimnisvolle Prophezeiung weiß, wie ihnen Einhalt zu gebieten wäre: Acht Gefährten müssen ihre Schicksale untrennbar miteinander verbinden. Doch nicht die größten Helden der Völker dürfen sich zusammentun – es müssen ihre gefürchtetsten Schurken sein. Die acht Auserwählten – allen voran der kluge junge Morosilvo Dan Na´Hay – sind stark und rebellisch … Aber der Auftrag, der vor ihnen liegt, ist gefährlicher als sie alle zusammen: Er führt ins tödliche Zentrum der schwarzen Magie.

Buchkritik:

Ich mag eigentlich gar nicht allzu viel zu diesem Buch sagen, um nicht irgendwem die Freude daran zu verderben. Denn eigentlich fand ich das Buch von der Handlung her sehr gut, fast sogar besser als „Dardamen“ nur leider hatte ich schon kurz nach der Einführung wahnsinnige Probleme damit der Geschichte zu folgen, einfach weil sie durch eine wahre Flut an verschiedensten Charakteren, die auch noch alle irgendwelche unmöglichen Namen tragen, überschwemmt wird. Das hat es für mich zeitweise ziemlich schwierig gemacht die Handlung auseinander zu bröseln und zu verstehen, denn für meinen Geschmack waren es einfach zu viele verschiedene Personen bzw. Wesen, die da mitgemischt haben.
Allerdings ist das lediglich mein Geschmack und für jeden, der gerne sprachlich-solide und sowohl in Seitenzahl wie auch Charakterfülle sehr reichhaltige Fantasy-Lektüren liest, für den ist „Tharkarún“ genau das richtige.

Fazit:

Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich von diesem Buch halten soll, denn im Vergleich zu Strazzullas erstem Roman “Dardamen” konnte es mich leider gar nicht so recht überzeugen.

Das Cover:

Ganz im Stil von Eragon und passend zum ersten Strazzulla-Roman.

Mit herzlichem Dank an den cbj-Verlag, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
cbj

3 Sterne - Okay

Die Autorin

Chiara Strazzulla, geboren 1990 in Syrakus/Sizilien, hat ihren außergewöhnlichen und Aufsehen erregenden Fantasy-Debütroman „Dardamen – Gefährten der Finsternis“ mit 17 Jahren veröffentlicht, nachdem sie vorher bereits für kleinere Erzählungen ausgezeichnet wurde. Sie ist eine leidenschaftliche Theater-, Kunst-, Literatur- und Fantasyliebhaberin. Nach ihrem Schulabschluss in Rom studiert sie jetzt in Pisa Literaturwissenschaft. „Tharkarún – Krieger der Nacht“ ist ihr zweiter Roman.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: