Rezension zu Nightshifted: Visite bei Vollmond von Cassie Alexander

Ich hatte mir leider wirklich mehr erhofft von dieser Fortsetzung. Nachdem ich nach der Lektüre des ersten Bandes wusste, dass die „Nightshifted“-Serie keine weichgespülte Mischung aus Doctor’s Diary oder Grey’s Anatomy und Urban Fantasy ist, und dass Alexanders Schreibstil durchaus anspruchsvoll ist, hatte ich mir von diesem Band erhofft, dass er die Lücken füllen würde, die nach der Lektüre von „Nightshifted: Medizin um Mitternacht“ noch in der Welt von Edie Spence vorhanden waren.

Leider war dem nicht so. Zwar fand ich „Nightshifted: Visite bei Vollmond“ sehr fesselnd, aber leider hat es meine offenen Fragen nicht beantwortet. Und statt der fassettenreichen Story, die im ersten Band von der Autorin in Gang gesetzt wurde, verengt sich der Fokus hier auf einmal deutlich, sodass die Geschichte plötzlich etwas einseitig wirkt, was ich sehr schade fand, da der Anfang sich doch gerade durch diese Vielseitigkeit ausgezeichnet hatte, auch wenn das ganze im ersten Band zugegebener Maßen etwas unübersichtlich war.

Alles in allem fand ich „Nightshifted: Visite bei Vollmond“ zwar ganz okay, aber mit meinen Erwartungen konnte es nicht mithalten und auch nicht an das Potential des ersten Bands anknüpfen.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*