Rezension zu Todesursache ungeklärt von Carolin Schairer

Die Ärztin Gesine Hofmann hat nach einer gescheiterten Beziehung das Leben in der Großstadt München gegen eine Landarztpraxis in Niederbayern eingetauscht. Eines Tages erhängt sich eine Frau in ihrer Nachbarschaft, anscheinend nicht freiwillig. Als ihr Onkel, bei dem sie vorübergehend lebt, plötzlich zu den Verdächtigen zählt, macht sie sich mit ihrer Nachbarin Holly an die Ermittlungen. Dabei tauchen immer mehr schmutzige Geheimnisse auf, die hinter den Kulissen der idyllischen Gemeinde lauern.

Schon der erste Krimi von Carolin Schairer  „Wir werden niemals darüber reden“ hat mir sehr gut gefallen und auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Sehr unterhaltsam, wie sie die Verstrickungen und schmutzigen Geheimnisse einer kleinen Gemeinde aufdeckt, dazwischen eine junge, unerschrockene Ärztin, die keine Hemmungen hat diese beim Namen zu nennen. Die einzelnen Mitwirkenden sind vielschichtig und mit viel Humor gezeichnet. Die Handlung entwickelt sich schlüssig und strebt auf ein spannendes Ende zu. Ein Krimi, den ich nur ungern aus der Hand gelegt habe und der hoffentlich noch eine Fortsetzung bekommt.

Veröffentlicht von ChristineBorg

ChristineBorg aka Frau Borg brachte als Krimi-Rezensentin etwas Abwechslung in die Buchauswahl auf "Anima Libri - Buchseele". Ihre Spezialität: Regionalkrimis deutschsprachiger Autorinnen. Frau Borg ist nicht länger als Rezensentin für diesen Blog tätig.

Alle Beiträge von ChristineBorg »

2 Kommentare zu “Rezension zu Todesursache ungeklärt von Carolin Schairer”

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: