Rezension zu Die Drachenflüsterer-Saga von Boris Koch

Boris Koch - Die Drachenflüsterer-SagaLovelyBooks - In dein Regal stellenBoris Koch – Die Drachenflüsterer-Saga
 
Verlag: Heyne fliegt
Format: Taschenbuch
Seiten: 1136
ISBN: 978-3453534391
 
 

[mygenres] Band 1-3 der Serie „Der Drachenflüsterer“
 
 
 

Die magischen Abenteuer des Drachenflüsterers endlich in einem Band
Der 15-jährige Ben ist nach dem Tod seiner Eltern ganz allein. In seinem Dorf gilt er als Außenseiter, der sich mehr schlecht als recht durchschlägt und davon träumt, dem Orden der Drachenritter beizutreten. Als ein Verbrechen geschieht und Ben verdächtigt wird, muss er das Dorf für immer verlassen – und begegnet auf seiner Flucht einem Drachen. Für Ben wird ein Traum wahr. Allerdings hat er nicht damit gerechnet, dass der Drache offenbar leicht verhaltensauffällig ist. Und nicht gewillt scheint, jemals wieder von seiner Seite zu weichen …

 
 
Meinung:
 
Oh weh, ich sollte die Finger von diesen Sammelausgaben lassen, bei denen man direkt mehrere, ans sich schon einige 100 Seiten starke Bände in einem Taschenbuch vereint. Denn ganz egal, wie gut die Geschichte auch sein mag, allein das Format dieser Ausgaben ist oft schon störend, über 1000 Seiten sind dann doch ziemlich unhandlich. Wenn dann noch die Papierqualität wie in diesem Fall eher minderwertig ist (ich schätze mal, hinter der Verwendung des quasi hauchdünnen Papiers steht der Gedanke, dass das Buch so vielleicht nicht ganz so bedrohlich dick wirkt) und man beim Umblättern immer wieder Angst haben muss, ausversehen die Seite zu zerreißen, dann nervt das auf Dauer doch ziemlich.

Inhaltlich jedoch ist Boris Kochs „Drachenflüsterer-Saga“ wirklich gut gelungen. Dabei wirkt das ganze ersteinmal nach einer ziemlich klischeehaften High-Fantasy-Geschichte für Jugendliche: Waisenjunge will Drachenritter werden. Klingt nicht gerade neu die Idee, der Autor schafft es jedoch etwas ganz besonderes daraus zu machen. Und zwar mit sympathsichen, mit Liebe zum Detail ausgearbeiteten Charakteren, einem Helden, den man gerade dank der fehlenden Perfektion sofort ins Herz schließt, und jede Menge Humor, der man hier vor allem in Form des Drachen Aiphyron begegnet.

Die Geschichte rund um den jungen Ben, dessen Leben nicht wirklich glanzvoll verlaufen ist und der nach seinem ersten Aufeinandertreffen mit einem Drachen auch noch vom Regen in die Traufe gerät, liest sich angenehm leicht und flüssig, wie man es bei einem Kinder-/Jugendbuch erwarten würde. Dabei flacht der Erzählstil allerdings nie zu sehr ab, sondern bleibt durchgehend spannend und fesselnd und, der guten Prise Sarkasmus, die der Autor immer wieder einbringt, sei Dank, auch sehr unterhaltsam.

Generell ist die Geschichte an sich sehr spannend und sowohl für junge wie auch ältere Leser empfehlenswert, alles in allem fängt das Ganze aber irgendwann doch an sich etwas zu ziehen, was auch daran liegen mag, dass ich alle drei Bände (1136 Seiten) am Stück gelesen habe. Das ist daher nicht unbedingt zu empfehlen, aber im Großen und Ganzen hat Boris Koch mit der „Drachenflüsterer-Saga“ eine wirklich unterhaltsame Serie geschaffen, die von mir sehr gute 4,5 Sterne bekommt.
 
 


 
 
Mit herzlichem Dank an den Heyne fliegt Verlag, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
Heyne fliegt
 
 
4 Sterne - Sehr gut

 
 
Der Autor
 
Boris Koch, Jahrgang 1973, wuchs auf dem Land südlich von Augsburg auf, studierte Alte Geschichte und Neuere Deutsche Literatur in München und lebt heute als freier Autor in Berlin. Er ist Mitveranstalter der phantastischen Lesereihe „Das StirnhirnhinterZimmer“ und Redakteur des Magazins „Mephisto“. Zu seinen Buchveröffentlichungen gehören „Der Drachenflüsterer“, die Fantasy-Parodie „Die Anderen“ und der mit dem Hansjörg-Martin-Preis ausgezeichnete Jugendkrimi „Feuer im Blut“ sowie der Shadowrun-Roman „Der Schattenlehrling“.
 
 

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*