Rezension zu Rette mich von Becca Fitzpatrick

Becca Fitzpatrick - Rette michLovelyBooks - In dein Regal stellenBecca Fitzpatrick – Rette mich
 
Originaltitel: Silence
Verlag: Page & Turner
Format: Taschenbuch
Seiten: 448
ISBN: 978-3442204076
 
 

[mygenres] Band 3 der Serie „Engel der Nacht“
 
 

Die letzten fünf Monate ihres Lebens sind wie ausgelöscht. Nora Grey kann sich an rein gar nichts mehr erinnern. Nicht einmal an ihre große Liebe Patch. Sie weiß nur, dass sie eines Abends auf dem Friedhof neben dem Grab ihres Vaters aufwachte, ohne zu wissen, wie sie dort hingekommen war. Ihre Mutter und ihre beste Freundin Vee scheinen mehr zu wissen, wollen jedoch nichts preisgeben. Und dann findet sie eines Morgens einen Zettel auf ihrem Bett, auf dem steht: »Nur, weil du zuhause bist, heißt das noch lange nicht, dass du dich sicher fühlen kannst.« Droht ihr jemand, oder soll es eine Warnung sein? Wer ist in ihr Zimmer eingedrungen? Und was ist in den letzten Monaten passiert?

 
 
Meinung:
 
Ich hasse Patch. Ich habe ihn von seinem ersten Erscheinen an in Band 1 gehasst und ich hasse ihn noch immer noch. Trotzdem bin ich irgendwie fasziniert von dieser Geschichte. Für viele Fans der Serie ist Patch das eine Element, das die gesamte Serie trägt. Für mich ist er das auch, allerdings ist meine Faszination mit ihm weniger schwärmerischer Natur als viel mehr so eine Art morbide Faszination.

Ich mag Fitzpatricks Schreibstil, denn der zeichnet sich im Gegensatz zu so manchem übermäßig blumigem Stil gerade durch seine Klarheit aus. Die Autorin schafft es mit einem sehr klaren und eigentlich auch nüchternen Schreibstil nichtsdestotrotz eine sehr eindringliche Atmosphäre zu schaffen, die dem Buch eine gewisse Tiefe verleiht.

Die Geschichte selbst ist nun wirklich nicht allzu… nun ja, sagen wir mal, die Geschichte hinter der Engel der Nacht Reihe ist recht simpel aber durchaus solide und daher auch ganz angenehm zu lesen. Die Idee ist auf jeden Fall nicht schlecht und auch die Ausarbeitung ist durchgängig gut. Aber die Geschichte reißt einen eben nicht eben vom Hocker, so war es auch hier im dritten Band der Serie.

Ganz anders die Charaktere. Für Patch empfinde ich, wie bereits gesagt, eine innige Hassliebe und eine Art morbide Faszination. Ich glaube, ich habe noch nie einen Charakter gefunden, der mir so wahnsinnig unsympathisch war und den ich trotzdem irgendwie faszinierend fand, sodass ich das Buch nicht vor lauter Antipathien einfach in die Ecke geknallt habe.

Alles in allem fand ich „Rette mich“ gut und faszinierend und in meinen Augen ist es eine durch und durch gelungene Fortsetzung, die die Geschichte auf genau dem Niveau fortführt, auf dem sie in den ersten beiden Bänden gehalten wurde.
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
Mit herzlichem Dank an den Page & Turner Verlag, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
Page & Turner
 
 
3 Sterne - Okay

 
 
Die Autorin
 
Becca Fitzpatrick ist eine junge amerikanische Autorin, deren Debütroman „Engel der Nacht“ gleich nach Erscheinen den Sprung auf die New-York-Times-Bestsellerliste geschafft hat. Inzwischen ist aber auch jede Fortsetzung ein Bestseller und das nicht nur in den USA. Die Übersetzungsrechte wurden bisher in 35 Länder verkauft. Becca Fitzpatrick lebt in Colorado, USA.
 
 

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

2 Kommentare zu “Rezension zu Rette mich von Becca Fitzpatrick”

  1. Was du zu Patch gesagt hast, könnte ich direkt so unterschreiben. Mag die Reihe aber auch aus anderen Gründen so gar nicht, da ist er fast schon der am Wenigsten relevante Punkt. :’D Nicht, dass mich das vom Lesen abhalten würde. Argh! „Morbide Faszination“ trifft es wirklich gut.

  2. *lach* Ja, es ist irgendwie total bescheuert. Ich hab den ersten Band damals kurz nach dem Erscheinen in den Fingern gehabt und nach 20 Seiten oder so in die Ecke geworfen und nie mehr angerührt. Dann erschien er auf Deutsch, ne Freundin hat mir das Buch gelesen und obwohl ich fest davon überzeugt war, dass ich Patch einfach schei*e finde, konnte ich einfach nicht widerstehen und habe auch das zweite Buch gelesen und jetzt auch das dritte und irgendwie habe ich das dumme Gefühl, dass ich auch noch das vierte lesen werde XD

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: