Rezension zur Anthologie Stille Nacht: Magische Liebesgeschichten

Warum ich dieses Buch gelesen habe? Weil es mir von mehreren Seiten immer wieder empfohlen wurde. Allerdings fand ich bereits das Cover eher unheimlich als romantisch und weihnachtlich und der Vergleich von Tanja Heitmann und Stephenie Meyer hat mich auch eher abgeschreckt. Trotzdem wollte ich dem Buch unbedingt eine Chance geben, schon allein deshalb, weil ich wirklich gerne Weihnachtsbücher lese.

Leider haben sich die Geschichten als ungefähr so unangenehm herausgestellt, wie ich es erwartet habe. Sie sind eben typische Romantasy-Stories. Und leider sind es in meinen Augen auch keine besonders guten Geschichten. Denn auch wenn alle Geschichten vom Schreibstil her sehr einfach gehalten und dadurch leicht zu lesen sind, sind sie nicht wirklich spannend.

Von den sechs Geschichten in diesem Buch hat mich nicht eine einzige wirklich vom Hocker reißen können. Es sind einige gute Ansätze dabei, die Ideen sind nicht schlecht und mit etwas Ausarbeitung hätten die Geschichten wirklich gut sein können. Doch leider sind die Geschichten dieser Sammlung durchweg auffallend oberflächlich.

Da ich generell nicht der größte Freund von kitschigen Liebesgeschichten bin und diese nur mag, wenn sie wirklich gut ausgearbeitet sind und Tiefgang haben, konnte ich mit „Stille Nacht“ nicht wirklich etwas anfangen. Natürlich kann man von Kurzgeschichten nicht die selbe Ausarbeitung erwarten, wie von vollständigen Romanen, trotzdem war ich von der Oberflächlichkeit der Geschichten enttäuscht.

Als nettes „Lese-Schmankerl“ für die Bahnfahrt oder zwischendurch ist „Stille Nacht: Magische Liebesgeschichten“ gerade für Romantasy-Fans sicherlich ganz nett, für mich war es jedoch nichts.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: