Rezension zur Anthologie Leise scheppert die Tür oder Wie mir bei Last Christmas das Küssen verging

Sieben Geschichten von sieben Autoren, in denen es um Weihnachtslieder geht. Und warum uns diese alle Jahre wieder aufs Neue in den Wahnsinn treiben.

Im Mittelpunkt der Geschichten stehen neben den größtenteils jugendlichen Protagonisten immer Weihnachtslieder mit all ihren Flüchen und Segen.

Voll Ironie und schwarzem Humor erzählen die Autoren hier von vorweihnachtlichen Katastrophen, die wie aus dem wahren Leben gegriffen zu sein scheinen.

Rundum unterhaltsam und amüsant für alle, die das Übel von Weihnachtsliedern kennen!

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*