Rezension zu Das Weihnachtswunder des Henry N. Brown von Anne Helene Bubenzer

„Das Weihnachtswunder des Henry N. Brown“ von Anne Helene Bubenzer ist ein wirklich schönes Weihnachtsbuch. Aus der Sicht des bald 90 Jahre alten Teddybären Henry N. Brown erzählt es von einem Heiligabend, der nicht ganz so verläuft wie geplant.

Statt ruhig und besinnlicher Weihnacht zu zweit mit ihrem Liebsten, wie die Schriftstellerin Flora Sommer es eigentlich geplant hatte, hält bald schon das absolute Weihnachtschaos Einzug. Floras Liebster, Felix, der eigentlich eine große Überraschung versprochen hatte, bleibt aus, dafür steht ein ungeladener Gast nach dem anderen vor der Tür, die Klingel gibt kaum Ruhe. Und währenddessen sitzt Henry daneben und beobachtet das Geschehen mit philosophischem Blick

Eine einfach schöne, besinnliche und stimmungsvolle Weihnachtsgeschichte, die ich nur weiterempfehlen kann!

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*