Rezension zu Die Bücherflüsterin von Anjali Banerjee

Anjali Banerjee hat mit „Die Bücherflüsterin“ ein wirklich magisches Buch über Liebe, Familie und Freundschaft geschreiben. Die Geschichte, die sich hinter diesem schicken Cover verbirgt, ist einfach schön. Es ist eins dieser Bücher, die nun beim besten Willen nicht wirklich als anspruchsvoll durchgehen, wenn sie zum passenden Zeitpunkt gelesen werden aber einfach Spaß machen, unterhalten und einen mit so einem wohligen Gefühl zurück lassen.

Mit einem Hauch von Magie und zugegebenermaßen doch auch ein wenig Kitsch und Schnulz erzählt Banerjee die Geschichte von Jasmine, dem Buchladen ihrer Tante und den Geistern verstorbener Autoren, die diesen heimsuchen. Ich hätte mir zu manchen Dingen, wie dem Alltag in der Buchhandlung oder Jasmines Familie, etwas mehr Infos gewünscht, während andere Dinge, vor allem die Geschichte mit Jasmines Ex Robert, für mich nicht so viel Raum hätten einnehmen müssen.

Trotzdem, alls ein allem ist Anjali Banerjees Roman „Die Bücherflüsterin“ eine kurzweilige und unterhaltsame Lektüre, die ich durchaus empfehlen kann.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: