Rezension zu Aeternum von Andrea Bottlinger

„Aeternum“ ist das hervorragende Debüt einer wirklich vielversprechenden deutschen Autorin, das mir wirklich überraschend gut gefallen hat. Weder Engel noch Dämonen gehören so direkt zu meinen Lieblingsfiguren in der Literatur, daher waren meine Erwartungen an diesen Roman nur mittelmäßig. Die Autorin hat aber dann doch geschafft mich positiv zu überraschen und mit ihrem Erstlingswerk zu begeistern.

Bottlingers Charaktere haben es mir dabei besonders angetan, denn die sind ganz nach meinem Gschmack, vielschichtig und glaubhaft, sehr realistisch und daher auch in meinen Augen sehr sympathisch. Die Autorin beweist hier, dass sie fähig ist, wirklich komplexe Gestalten zu erschaffen und für den Leser lebendig werden zu lassen, etwas, was mir an diesem Roman wirklich gut gefallen hat.

Ähnlich ist es mir mit der Geschichte gegangen, denn auch die ist, wenn sie doch ein relativ altes und bekanntes Thema aufgreift, frisch und innovativ und vor allem bis ins letzte Detail wirklich gut durchdacht. Es hat mich begeistert, wie die Autorin mit den einzelnen Elementen ihrer Geschichte umgegangen ist und wie sie sie zu einer beeindruckenden, faszinierenden Welt/Story zusammen setzt.

Minimale Abstriche gibt es für ein paar wenige Längen, Stellen in der Geschichte, an denen der Lesefluss etwas ins Stocken geraten ist, meist auf Grund des Schreibstils von Andrea Bottlinger, der, so fantasie- und bilderreich er oft auch sein konnte, manchmal doch ein wenig trocken und dröge war, wodurch die Geschichte zwischendurch eben etwas holprig wurde.

Alles in allem hat mich „Aeternum“ allerdings rundherum positiv überrascht und begeistert und ich freue mich darauf, irgendwann mehr von der Autorin zu lesen.

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

1 Kommentare zu “Rezension zu Aeternum von Andrea Bottlinger”

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: