Rezension zu Halo von Alexandra Adornetto

Alexandra Adornetto - HaloAdd on GoodReadsAlexandra Adornetto – Halo
 
Originaltitel: Halo
Verlag: rororo
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 560
ISBN: 978-3499216008
 
 

[mygenres] Band 1 der Serie „Halo“
 
 

In dem verschlafenen Ort Venus Cove scheint die Welt noch in Ordnung. Doch dunkle Mächte sammeln sich, immer öfter kommt es zu unerklärlichen Todesfällen. Bis eines Nachts drei Engel auf der Erde landen, vom Himmel gesandt, um dem Bösen Einhalt zu gebieten. Fasziniert vom Leben der Menschen, mischt sich Bethany, die jüngste und unerfahrenste der drei himmlischen Geschwister, unter die Schüler der Highschool– und verliebt sich Hals über Kopf in den attraktiven Schulsprecher Xavier. Doch ihre Liebe bringt die Mission der Engel in Gefahr, denn niemand darf über ihre eigentliche Herkunft Bescheid wissen. Und schlimmer als der Zorn des Himmels ist die Bedrohung durch das Böse, das bereits ein Auge auf Bethany geworfen hat …

 
 
Meinung:
 
Es geht in diesem Buch um Engel? Tja… Irgendwie habe ich das wohl nicht so ganz mitbekommen, was vielleicht daran liegt, dass die Geschichte nach gerade mal höchstens 50 Seiten in einem nahezu unerträglichen Sumpf voller Kitsch und Schnulz ertrinkt, was wohl vor allem auch der vollkommen vorhersehbaren, unglaublich naiven und absolut nichtskönnenden Protagonistin zu verdanken ist.

Dass es sich bei dieser und ihren beiden “Geschwistern” um Mensch gewordene Engel handelt ist, auch wenn Titel, Cover und Rückentext etwas anderes vermuten lassen, für dieses Buch faktisch so gut wie egal, nur auf den ersten und letzten ca. 50 Seiten wird überhaupt mal das Augenmerk des Lesers auf diese Tatsache gelenkt.

Für mich war das Buch ein absoluter Reinfall und ich kann es wirklich nicht weiterempfehlen…
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
Mit herzlichem Dank an den Rowohlt-Verlag, der so freundlich war, mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen
Rowohlt
 
 
1 Stern - Schlecht

 
 
Die Autorin
 
Alexandra Adornetto, geb. 1992 in Australien, veröffentlichte bereits mit 13 Jahren ihr erstes Buch, «The Shadow Thief». Der erste Band ihrer Engelstrilogie, «Halo», gelangte auf Anhieb auf die «New York Times» Bestsellerliste und ist mittlerweile in über 20 Sprachen übersetzt. Alexandra Adornetto wuchs als Tochter zweier Englischlehrer zusammen mit einer dreibeinigen Katze und zwei Hunden auf. Mittlerweile lebt und studiert sie in Los Angeles. Ihre Hobbys sind Theologie, Country Music, Schauspielerei und Gesang.
 
 

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

6 Kommentare zu “Rezension zu Halo von Alexandra Adornetto”

  1. Deine Rezension gefällt mir sehr gut, ich finde du bringst deine Meinung gut rüber und man versteht wirklich, warum dir das Buch nicht gefallen hat. Ist auf jeden Fall nütztlich, wenn man sich überlegt hat, das Buch zu kaufen.
    Ich hatte das Buch nämlich auf Lovleybooks entdeckt und fand es eigentlich ganz interessant, vor allem aber wegen den Engel.
    Deswegen finde ich es sehr schade, dass dieser Teil der Handlung scheinbar in den Buch gar nicht so deutlich ist. Dabei fand ich die Idee echt gut.

    Jetzt muss ich mir das nochmal überlegen, ob ich mir das Buch wirklich kaufen will.

    Danke für die hilfreiche Rezension. Der Aufbau der Rezension hat mir auch gut gefallen, vor allem das am Anfang so runde Symbole sind, so kann man schon auf dem ersten Blick erkennen, worum es in dem Buch geht.

    Lg Jana

  2. Ich kann deiner Meinung ehrlich gesagt nicht zustimmen, ich fand das Buch einfach den hammer und würde es sofort weiterempfehlen. Aber jeder hat halt einen andeen Geschmack, für die einen ist es was, für die anderen nicht.

  3. Wenn es nach dem Cover geht würde ich es sofort kaufen, nach deiner Rezension bin ich mir nicht mehr sicher… Zum Glück habe ich ein Mängelexemplar für 3€ erstehen können, so ist es nicht so schlimm, wenn es mir nicht zusagt.

  4. Auch ich bin wahrhaft kein Fan der Reihe. Bethany ist mit Abstand eine der ätzendste Protagonistinnen, die mir je begegnet sind -.-
    Trotz alledem ist der dritte Band der schlechteste der Reihe!

  5. Es ist eigentlich schon eine Schande, wie lange ich dieses Buch ungelesen im Regal habe. Ich glaube es ist schon über ein Jahr. Ich habe es gewonnen und eigentlich finde ich, es sieht toll aus und klingt auch toll. Aber leider sind die meisten Rezensionen ja doch eher so wie deine und das schreckt mich einfach ab. Trotzdem, aussortiert habe ich es noch nichts…

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: