Queergelesen #1 Eine neue Kategorie für Kurzrezensionen

Wer hin und wieder in meinen Blog reinschaut oder tatsächlich die Bio gelesen hat, die rechts steht, der wird wissen, dass ich sehr gerne Literatur mit lesbischen Protagonisten lese. Und während ich hier auch regelmäßig Rezensionen zu Neuerscheinungen aus deutschen Verlagen wie dem Ulrike Helmer Verlag oder dem Ylva Verlag veröffentliche, sowie zu den wenigen Jugendbuchneuerscheinungen, die mir in dem Bereich in die Finger kommen („Herzflattern mit Karamell“ zum Beispiel), geht ein Großteil dessen, was ich in diese Richtung lese, doch unter. Daher dachte ich mir, ich führe mal diese neue Kategorie ein, Queergelesen, in der ich in unregelmäßigen Abständen Minileseeindrücke zu je 2-3 Titeln poste. Ich überlege noch, ob ich mit Queergeschaut noch das Filmpendant dazu einführen soll… Mal schauen, vielleicht ja, falls hier endlich mal wieder wer kommentiert 😜 Aber egal, los geht’s!

The Color of Love von Radclyffe

Reading in English The Color of Love by Radclyffe

Eine ambitionierte Literaturagentin, eine jetsettende Formel 1 Sponsorin/Partygirl, eine feindliche Betriebsübernahme durch die eigene Familie und eine Zweckehe! Das fasst diesen Roman eigentlich ganz gut zusammen, allerdings muss ich zugeben, dass er trotz der knappen Zusammenfassung definitiv einer der besseren Radclyffe-Romane ist, die ich so gelesen habe.

Pluspunkte gibt es für die Jobs der Protagonistinnen, die mal keine Ärztinnen, Anwältinnen, Polizistinnen oder CEOs sind, Minuspunkte für die teilweise etwas flachen (Business)Hintergründe. Die Romanze ist nichts besonderes aber gut geschrieben und mit durchaus realistischen Charakterentwicklungen – eine der besseren wenn ich sogar bislang die beste Geschichten, die ich von Radclyffe gelesen habe.

★ ★ ★ ★

Piece of Cake: The Wedding von Gun Brooke

Reading in English Piece of Cake The Wedding by Gun Brooke

Noch eine Zweckehe! Mit einer seltsamen Erzählstruktur voller Rückblicke und innerer Monologe am Tag der Hochzeit. Klar, es ist eine Kurzgeschichte, aber für meinen Geschmack war sie selbst dafür zu schnell und zu oberflächlich, wodurch mich die ganze Geschichte doch sehr kalt gelassen hat. Dazu kommt, dass sie genau an dem Punkt aufhört, an dem ich langsam mit ihr warm geworden bin. Schade, allerdings muss ich dazu sagen, dass ich auch mit Gun Brookes Romanen nicht unbedingt so wahnsinnig viel anfangen konnte.

★ ★

Capturing Forever von Erin Dutton

Reading in English Capturing Forever by Erin Dutton

Keine Zweckehe, dafür eine gescheiterte Beziehung zweier Frauen, von denen die eine als Workaholic quer durch Amerika reist und versucht, die Zeit zuhause möglichst zu reduzieren, während die andere ihre Karriere als Fotografin aufbaut und sich um den gemeinsamen Sohn und den Ex-Schwiegervater kümmert.

In dieser Auswahl definitiv der Roman, bei dem mir die ganze Szenerie am besten gefallen hat und auch die Charaktere am weitesten entwickelt waren. Zwischendurch ziemlich kitschig-romantisch, aber da ich gerade in der richtigen Stimmung für sowas war, hat es gepasst 😉

★ ★ ★ ★ ★

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

3 Kommentare zu “Queergelesen #1 Eine neue Kategorie für Kurzrezensionen”

  1. Ich hätte hier einen Kommentar! x) Find die Kategorie super, und ein bisschen Hervorhebung schadet nie. ;D Hatte auch von den deutschen Verlagen noch nicht gehört, die muss ich mir unbedingt mal genauer anschauen.
    Die vorgestellten Bücher klingen aber, das wäre der Romantikteil sehr prominent, oder? (Das Letzte klingt aber trotzdem interessant, vielleicht wage ich mich dann doch mal wieder in romantische Gefilde.)

    1. Ui, ein Kommentar, ein Kommentar XD
      Du hast recht, das sind alles drei Liebesromane/-novellen, vielleicht sollte ich noch jeweils eine kurze Genreangabe dazuschreiben?
      Ich hab auch noch ein paar Sachen hier liegen, die eher Richtung Krimi gehen und natürlich Fantasy, aber vieles ist halt wirklich hauptsächlich Romanze (was neben Fantasy in dem Bereich auch zugegebenermaßen mein Lieblingsgenre ist ^^)…
      Zu den deutschen Verlagen gibt’s hier übrigens viele Rezensionen, einfach oben auf den Verlagsnamen klicken ;P Aber ein Blick in deren Programme lohnt sich definitiv.

    2. Ach, im Grunde liest es sich ja raus, ich dachte nur, ich frag noch mal nach, für den Fall der Fälle. 😀
      Ich sag nicht Nein, wenn alles vorgestellt wird. x) Selbst bei Sachen, die nicht meins sind, gibt es ja dann trotzdem Titel, die ich anderen weiterempfehlen kann, sollte sich das mal ergeben. Ich persönlich bin nicht so der Romantikfan und hab es lieber, wenn es eben nur ein Teil der Geschichte ist (und nicht der einzige Fokus) oder am besten gleich gar nicht vorkommt, aber es gibt ja genügend – und vermutlich auch deutlich mehr – Menschen, die da mehr Spaß an Romantik haben. 😀
      Schon gesehen, da wurschtel ich mich bei Gelegenheit mal durch. 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*