[>1000 Worte] Rezension zu Fables: The Deluxe Edition Book One, Two & Three von Bill Willingham

Märchen! Ich liebe sie über alles, sowohl im Original als auch als Adaption und in jeder Form, egal ob ganz klassisch wie früher vorgelesen, als schmuckes Märchenbuch (von denen ich 2 Regalbretter voll besitze), Film, Theaterstück oder eben auch in Form von Comics. Und die „Fables“-Comics von Bill Willingham haben ja echt schon sowas wie Kultstatus erreicht.

Ich habe vor ewigen Zeit mal alle damals veröffentlichten Fables Episoden gelesen und war davon ziemlich begeistert. Irgendwie habe ich das dann aber wieder total vergessen und nicht weiter an die Comics gedacht – bis mein Bruder mich letztes Jahr dazu gebracht hat „The Wolf Among Us“ zu spielen. Das Spiel basiert auf Bill Willinghams „Fables“ und spielt wie diese in Fabletown, der Exilcommunity der Märchencharaktere in New York City. Danach habe ich mir dann prompt die ersten drei Bände der Deluxe Edition geholt, gelesen und erneut für absolut super befunden und prompt wieder vergessen, weil ich kein Geld hatte, mir den vierten Band zu kaufen 😅 Jetzt ist Band vier aber unterwegs zu mir und ich dachte, ich schreibe mal schnell ein paar Zeilen zu der Awesomeness, die diese Comics sind!

In der Welt von Fables leben die Märchencharaktere und andere fiktive Wesen seit Jahrhunderten im Exil in der realen Welt, mitten in NYC – zumindest die, die als Menschen durchgehen können, der Rest muss auf der Farm leben. Dabei geht es natürlich nicht gerade friedlich zu und so gibt es hier auch keinen Mangel an Mord und Todschlag, aber auch Liebschaften und Intrigen. Die Comics sind dementsprechend teils ziemlich düster, stecken aber vor allem voller Humor und faszinierender Storylines. Altbekannte Märchencharaktere findet man hier in plötzlich ganz ungewohnten Rollen wieder, Willingham verleiht ihnen überraschende, teils ziemlich twisted Charakterzüge.

Ich persönlich finde „Fables“ von Bill Willingham wirklich großartig, ich mag das Artwork sehr und vor allem aber finde ich die Charaktere einfach faszinierend, sowohl die schiere Masse und Vielfalt an Charakteren als auch die ungeahnten Seiten, die sie hier plötzlich offenbaren. Ich freue mich auf jeden Fall schon darauf, wenn der nächste Band bei mir ankommt und habe mir auch fest vorgenommen, ab sofort jeden Monat einen Band zu kaufen – bis ich die 11 habe, die mir aktuell fehlen, ist dann auch der fünfzehnte und abschließende Band erschienen. Bis August 2018 sollte ich also durch sein 😂

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

1 Kommentare zu “[>1000 Worte] Rezension zu Fables: The Deluxe Edition Book One, Two & Three von Bill Willingham”

  1. Huhu Hannah,

    nachdem ich langsam Gefallen an Comics gefunden habe (bei den Lumberjanes bin ich jetzt auf dem aktuellen Stand), könnte diese Reihe auch etwas für mich sein. Ich finde, die Grundstory klingt gut und ich mochte zB „Once upon a time“ auch total 😀

    Liebe Grüße
    Sas

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: