Top Ten Thursday #251 10 Biografien aus deinem Bücherregal

Oh weh, das sieht nicht gut aus 😱 Ich habe wirklich keine Ahnung, ob ich tatsächlich zehn Titel zusammen bekomme… Mit Schicksalsberichten, wie sie auf den meisten anderen Listen zuhauf auftauchen, kann ich so gar nichts anfangen und Biographien sind auch nicht wirklich mein Ding oder waren es bisher zumindest nicht, denn während ich gerade Titel für diese Liste suche, stelle ich zu meiner großen Überraschung fest, dass ich zwar auf Anhieb keine zehn Bücher zu diesem Thema in meinem Regal finden kann, aber immerhin acht Stück (auch wenn manche zumindest zu Teilen fiktiv sind) – alles Bücher, die innerhalb der letzten 2½ Jahre in meinen Regalen gelandet sind, die meisten sogar erst innerhalb des letzten Jahres – und drei weitere stehen auf meiner Wunschliste (die drei Memoiren am Ende).

Rezension zu Marie-Antoinette Das geheime Tagebuch einer Koenigin von Benjamin Lacombe und Cecile Berly Rezension zu Leonardo und Salai I Il Salaino von Benjamin Lacombe und Paul EchegoyenBenjamin Lacombe und Paul Echegoyens „Leonardo & Salaï: Il Salaïno“ und „Marie-Antoinette: Das geheime Tagebuch einer Königin“ von Benjamin Lacombe und Cecile Berly
➡ Zur Rezension zu Leonardo und zu Marie-Antoinette

Okay, ich gebe zu, das ist ein wenig geschummelt, denn Lacombes Werke sind – so eindrucksvoll sie graphisch auch sind -, doch zumindest teilweise fiktiv, so historisch korrekt sie in ihren Rahmenhandlungen auch sein mögen. Klasse und absolut empfehlenswert sind sie trotzdem 😉

Frauen die Geschichte machten von Stefan Brauburger„Frauen, die Geschichte machten“ von Peter Arens und Stefan Brauburger
Zur Rezension

Eine wirklich großartige Sammlung von Biographien zu den historischen Persönlichkeiten, die auch in der gleichnamigen ZDF-History Serie porträtiert wurden: Kleopatra, Jeanne d’Arc, Elisabeth I., Katharina die Große, Königin Luise, Sophie Scholl. Die Seele des Widerstands. Mit vielen interessanten Infos rund um allerlei zeitgenössischen Sonderheiten werden die Leben der sechs Frauen auf jeweils 50-60 Seiten näher beleuchtet – mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen.

Rezension zu Aimee und Jaguar Eine Liebesgeschichte Berlin 1943 von Erica FischerErica Fischers „Aimée & Jaguar: Eine Liebesgeschichte Berlin 1943“
Zur Rezension

Ich fand dieses Buch sehr gut, habe mich aber an der Einstellung der Autorin im Nachhinein doch sehr gestört, sodass mir – oh Graus – die gleichnamige Verfilmung alles in allem tatsächlich fast noch eine Ecke besser gefallen hat. Erica Fischer hat sich die Geschichte von Aimee und Jaguar ja von der 80-jährigen Lilly Wust (Aimée) erzählen lassen – allerdings ist man sich, spätestens beim Lesen des Epilogs – nicht mehr so recht sicher, warum sie das eigentlich getan hat. Denn Erica Fischer kann Lilly Wust offenbar nicht ausstehen – konnte sie vom ersten Treffen an nicht wirklich leiden…

Rezension zu Fun Home Eine Familie von Gezeichneten von Alison Bechdel„Fun Home: Eine Familie von Gezeichneten“ von Alison Bechdel
Zur Rezension

In dieser Graphic Novel beschreibt Zeichnerin und Autorin Alison Bechdel ihre Kindheit und Jugend, allerdings rückblickend durch das neue Licht, dass das Outing und der darauf folgende vermutliche Selbstmord ihres Vaters auf diese geworfen hat. Wahnsinnig eindringlich, für meinen Geschmack aber leider etwas zu konfus erzählt, denn Alison Bechdel erzählt die ganze Sache nicht chronologisch, sondern thematisch in sieben Kapiteln, was ich irgendwann etwas anstrengend fand.

Rezension zu Persepolis von Marjane SatrapiMarjane Satrapis „Persepolis“
Zur Rezension

„Persepolis“ ist die erste und wohl bekannteste Graphic Novel von Marjane Satrapi und meiner Meinung nach wirklich lesenswert. Die Autorin und Zeichnerin erzählt in einfach und doch ansprechenden Zeichnung die Geschichte ihrer Jugend: Aufgewachsen im Iran als Kind linker Intellektueller erlebt sie als junges Mädchen die Islamische Revolution 1979 und deren Folgen mit.

Rezension zu Ziemlich gute Gruende am Leben zu bleiben von Matt Haig„Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ von Matt Haig
Zur Verlagsseite

Eine Empfehlung von der lieben Sarah Superwoman, die ich sträflicherweise immer noch nicht gelesen habe – und bei der ich mir auch nicht so 100%ig sicher bin, ob sie wirklich in diese Liste gehört, aber was soll’s 😂

 

Rezension zu Steve Jobs Das wahnsinnig geniale Leben des iPhone-Erfinders von Jessie HartlandJessie Hartlands „Steve Jobs: Das wahnsinnig geniale Leben des iPhone-Erfinders“
Zur Verlagsseite

Eine Graphic Novel Biographie mit einem… gewöhnungsbedürftigen Zeichenstil? Ist aber durchaus nicht uninteressant, wenn auch kein absolutes Highlight. Ich sollte wohl mal meine Rezension dazu schreiben, bevor ich wieder völlig vergessen habe, was ich von dem Buch gehalten habe – es war einer dieser Durchschnittskandidaten, bei denen man Sekunden nach der letzten Seite schon wieder vergessen hat, wie’s eigentlich anfing 😅

Reading in English Youre Never Weird on the Internet Almost by Felicia Day„You’re Never Weird on the Internet (almost)“ von Felicia Day
Zur Verlagsseite

Ein Wunschlisten-Buch mit relativ hoher Priorität, zumindest für dieses Genre (was bedeutet, dass es eigentlich so ziemlich an letzter Stelle auf meinem Wunschzettel steht…)

 

Reading in English Lets Pretend This Never Happened by Jenny Lawson Reading in English Furiously Happy by Jenny LawsonJenny Lawsons „Let’s Pretend This Never Happened“ und „Furiously Happy“
➡ Zur Verlagsseite Maus und Waschbär

Ebenfalls Wunschzettel-Bücher, allerdings ziemliche Wackelkandidaten, vor allem das erste…

 

 

 

Kennt ihr Bücher von dieser Liste, habt sie vielleicht schon gelesen oder wünscht sie euch bereits seit längerem? Oder konnte sich gar ein neues Buch auf eure Wunschlisten schleichen?
Lasst mir doch einen Kommentar mit eurer Meinung und gerne auch dem Link zu eurem TTT da 😃

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

7 Kommentare zu “Top Ten Thursday #251 10 Biografien aus deinem Bücherregal”

  1. Hallo 🙂
    Von deinen vorgestellten Bücher kenne ich kein einziges, aber dieser Top Ten Thursday war überhaupt nicht mein Thema 😀 Vielöeicht nächste Woche wieder 🙂
    Liebe Grüße
    Julia

  2. Huhu 🙂
    Es wundert mich nicht, dass wir absolut nichts gemeinsam haben und ich auch absolut kein Buch deiner Liste kenne. Das liegt daran, dass ich mich absolut nicht in diesem Genre herumtreibe und ich mich mit diesem Thema deswegen auch sehr schwer getan habe. *seufz*
    Aber nächste Woche, da wird es wieder anders, da bin ich mir sicher. 🙂
    GlG
    Kitty ♥

    1. Das Thema hat sich ja wirklich keiner großen allgemeinen Beliebtheit erfreut XD
      Aber nächste Woche sollte keiner passen müssen, denn zehn letzte Neuzugänge wird ja wohl wirklich jeder haben ^^

      LG

    2. Liebe Hannah,
      wie du schon erwähnt hast, haben wir bei unserem TTT nichts gemeinsam, trotzdem hast du eine interessante Auswahl getroffen, wie ich finde 🙂
      Viele liebe Grüße,
      Kerstin

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*