Filmkritik zur Literaturverfilmung Rubinrot

Rubinrot PlakatRubinrot
 
Kinostart: 14. März 2013
Verleih: Concorde Filmverleih
Regie: Felix Fuchssteiner
Länge: 122
Altersfreigabe: FSK 12
Website: Rubinrot der Film
Romanvorlage: Rubinrot von Kerstin Gier
 

[mygenres] Teil 1 der „Edelstein-Trilogie“
 

Eigentlich ist Gwendolyn Shepherd (MARIA EHRICH) ein ganz normaler sechzehnjähriger Teenager – ärgerlich nur, dass ihre Familie definitiv einen Tick zu viele Geheimnisse hat. Allesamt ranken die sich um ein Zeitreise-Gen, das in der Familie vererbt wird. Jeder ist sich sicher: Gwens Cousine Charlotte (LAURA BERLIN) trägt das Gen in sich und so dreht sich alles ständig um sie. Bis sich Gwen eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Ihr wird schlagartig klar, dass stattdessen sie zur Zeitreisenden geboren wurde. Und das, obwohl sie darauf gut verzichten könnte. Genauso wie auf Charlottes arroganten Freund Gideon de Villiers (JANNIS NIEWÖHNER), mit dem sie sich nun zusammentun muss, um das größte Geheimnis ihrer Familiengeschichte aufzuklären. Eins steht für sie fest: Sie wird alles daran setzen die uralten Mysterien zu lösen. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert!

 
 
Meinung:
 
Was mich an diesem Film absolut wahnsinnig gemacht hat, war die Besetzung. Schaut man sich die Inhaltsangabe des Films an, werden genau drei Schauspieler genannt, Maria Ehrich, Laura Berlin und Jannis Niewöhner, und von keinem davon habe ich zuvor jemals etwas gehört, kein Wunder, wenn man bedenkt, dass diese drei talentierten Jungschauspieler extra für die Hauptrollen dieses Films gecastet wurden und sich ihre bisherige Schauspielerfahrung, zumindest bei den beiden Schauspielerinnen, hauptsächlich auf Gastauftritte in diversen Fernsehserien beschränken. Diese drei waren es auch nicht, die mich zur Weißglut getrieben haben, im Gegenteil ich fand alle drei an sich sehr passend und überzeugend in ihren Rollen.

Furchtbar genervt haben mich auch die erwachsenen Darsteller, denn schaut man sich die weitere Besetzungsliste des Films an, stechen einem doch einige bekannte Namen in die Augen:

Veronica Ferres: Grace Shepherd
Josefine Preuß: Lucy Montrose
Florian Bartholomäi: Paul de Villiers
Axel Milberg: Lucas Montrose
Rüdiger Vogler: Mr. George
Uwe Kockisch: Falk de Villiers
Gottfried John: Dr. White
Kostja Ullmann: James Pimplebottom
Justine del Corte: Madame Rossini
Katharina Thalbach: Madeleine „Maddie“ Montrose
Peter Simonischek: Graf von St. Germain
Sibylle Canonica: Glenda Montrose
Johannes von Matuschka: Mr. Whitman
Levin Henning: Nick Shepherd

Und von diesen Schauspielern hat mich beinahe jeder einfach nur wahnsinnig gemacht. Veronica Ferres halte ich persönlich sowieso für eine ziemlich unglaubwürdige und eindimensionale Schauspielerin, anders wirkt sie in Rubinrot auch nicht, die Rolle als Mutter konnte ich ihr, so Leid es mir auch tut, beim besten Willen nicht abkaufen. Genauso wenig wie ihre komplexe Beziehung zu Falk de Villiers, aka Uwe Kockisch, aka Commissario Brunetti (ich konnte mir einfach nicht helfen, aber Kockisch ist für mich untrennbar mit seiner Rolle als Brunetti verschmolzen, eine Trennung für mich daher unmöglich – auch ein Zeichen für seine Wandelbarkeit als Schauspieler, oder?). Die beiden verhalten sich geradezu lächerlich und es ist nichts von dem zu spüren, was in den Büchern zwischen ihnen vorgeht.

Axel Milberg als Lucas Montrose hat hingegen nur für einen kurzen Anflug von Erheiterung gesorgt, immerhin hat er auch nur einen kurzen Auftritt, hätte ihm mehr Zeit auf der Leinwand zugestanden, hätte ich vermutlich auch mit ihm große Probleme bekommen, denn auch er wirkte in seiner Rolle als Großvater einfach nicht überzeugend. Selbst Josephine Preuß, die ich sonst als Schauspielerin sehr mag, wirkte in ihrer Rolle als Lucy schrecklich überzogen und sehr melodramatisch, so wie viele der anderen Schauspieler leider auch. Oh, und Kostja Ullmann als James Pimplebottom? Ach herrje… Ich weiß auch nicht so recht, aber egal, wie viel Mühe ich mir auch gegeben habe, ich konnte den Schauspielern ihre Rollen weitestgehend schlicht und ergreifend nicht abkaufen.

Im Nachhinein denke ich, dass der Fakt, dass die Geschichte (theoretisch) in London spielt und ich gerade die bekannten Gesichter der deutschen Schauspieler dort einfach nicht einordnen konnte, viel dazu beigetragen hat, die „Unfähigkeit“ einiger Schauspieler noch mehr hervorzuheben und auch den Rest von ihnen einfach deplatziert wirken zu lassen.

Gemeinsam mit dem Drehbbuch, das abgesehen von den ersten 20 Minuten nur noch lose an Giers Romane angelehnt ist und ziemlich wild Szenen aus allen drei Büchern durcheinander wirft, sorgen die Schauspieler dafür, dass der gesamte Film wirkt wie eine billige Persiflage auf die Romanvorlagen. Irgendwie ist nicht so, wie es sein sollte, was ja an sich nicht so tragisch wäre, denn mal ehrlich, welche Buchverfilmung entspricht schon 1:1 ihrer Vorlage? Das Problem hier ist einfach, dass vieles furchtbar überzogen rüberkommt, teils ganze Figuren, z.B. Gwens Tante Maddie, komplett ins Lächerliche gezogen werden und ich bei einigen der abgeänderten Handlungselementen einfach das Gefühl hatte, dass sie gar keinen Sinn ergeben.

Die Ähnlichkeiten zum Buch sind, wie gesagt, stellenweise recht minimal. So wirkt Gwen bei ihrem ersten Auftreten mehr wie ein Möchtegern-Goth/Punk denn wie der Tollpatsch, als der sie im Buch beschrieben wird, Geister sieht sie im Laufe des Films auch zum ersten Mal, und ihre beste Freundin Leslie ist, vermutlich aus Gründen der political correctness, plötzlich farbig, während ihre kleine Schwester gar nicht mehr existiert. Alles im Grunde genommen zwar etwas seltsam, aber für mich nicht wirklich weiter störend, sind sie oftmals halt einfach notwendige Anpassungen an das Medium Film, nur hat es hier halt einfach noch zu meiner allgemeinen Frustration dem Film gegenüber beigetragen und die ganze Sache noch schlimmer gemacht, denn es gibt noch viele weitere dieser „kleinen“ Änderungen.

Rubinrot schwankt zwischen schlechter Comedy, grenzenloser Langeweile und schlichtem Unverständnis und Unglauben, versetzt mit gerade genug tollen, spannenden, romantischen (davon zum Glück nur wenigen) oder tatsächlich witzigen Szenen hauptsächlich mit Gwen, Gideon und Charlotte, dass ich nicht vorzeitig aufgehört habe, den Film zu schauen. Alles in allem aber eindeutig mehr Flop als Top und wie die nächsten Filme an diese verdrehte Storyline anknüpfen wollen, ist mir auch ein Rätsel. Der Soundtrack zum Film ist allerdings wirklich klasse, wie ihr auf LaTrash.de nachlesen könnt: Rubinrot Der Soundtrack zur Verfilmung Musiktipp des Monats
 
 


Buy The Book Now at The Book Depository, Free Delivery World Wide
 
 
2 Sterne - Geht so
 
 

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

9 Kommentare zu “Filmkritik zur Literaturverfilmung Rubinrot”

  1. Oh eine harsche Kritik passt aber zu dem was ich bisher über die Verfilmung dieses tollen Buchs gehört habe.
    Bin mittlerweile wirklich am überlegen ob ich ihn mir ansehen soll,

    1. Ich weiß nicht, als Romanverfilmung hat der Film bei mir halt echt versagt… Vor allem war mir gar nicht bewusst, dass diese ganzen bekannten Schauspieler da mit spielen, irgendwie hatte ich das so gar nicht auf dem Schirm, und die haben halt in meinen Augen einfach nicht gepasst… Aber wer weiß, vielleicht findest du ihn ja sogar gar nicht mal schlecht, wenn du nicht mit sooo hohen Erwartungen rein gehst und weißt vorauf du dich einlässt? 😉

  2. Ich kann viele deiner Kritikpunkte verstehen..Ich hab‘ den Film letzte Woche gesehen und finde es wirklich schade, dass so vieles vermischt oder auch ganz weggelassen worden ist. Das Buch war wirklich um Längen besser und wir waren leider auch ein bisschen enttäuscht vom Film.

    LG Jessica

  3. Ich war von der Verfilmung auch etwas enttäuscht. Es ist schon länger her, seit ich die Bücher gelesen habe, und die Story vom 1. Band ist mir nicht mehr ganz im Gedächtnis, aber mir kam das sehr zusammengewürfelt vor und zwischendurch dachte ich sogar ernsthaft: „Ach, haben die jetzt alle 3 Romane zu einem Film zusammengemixt?“ Ich fand es irgendwie affig, diese ganzen deutschen Schauspieler in London herumrennen zu sehen, wie sie sich „Foook“ und „Gräjs“ nennen, als seien sie eigentlich Engländer – das hat mich total an die Rosamunde Pilcher-Filme erinnert, wo deutsche Schauspieler einen auf Engländer machen.
    Gwen fand ich ganz gut, auch wenn ich sie mir beim Lesen anders vorgestellt habe, aber immerhin war sie sympathisch. Und auch Gideon war einigermaßen ok. Den hab ich mir während des Lesens eh so großartig vorgestellt, dass kein Schauspieler diese Rolle zu meiner vollsten Zufriedenheit hätte ausfüllen können.
    Ich fand es etwas verstörend, dass Gwens Schwester komplett fehlte, dass Leslie plötzlich schwarz war und dass James so eine poblige Rolle hatte, der war doch in den Büchern viel wichtiger, oder?
    Wie man Veronica Ferres als Mutter besetzen konnte – nun gut, entweder sie oder Christine Neubauer, wir haben ja sonst keine Schauspielerinnen ü40 zu bieten, ne?… Es ist ja nicht so, dass die Leute nicht schauspielern können, aber irgendwie hätte ich mir wohl für diese Verfilmung eher unverbrauchte Gesichter gewünscht.

  4. Danke für die Rezension… Als ich vom Film gehört habe hat er mich sehr interessiert. Ich habe jedoch die Tendenz bei interessanten Filmen erst die Bücher zu lesen.. Lohnt sich das überhaupt oder ist nur der Film nicht ganz so gelungen? Würd mich über eine Antwort freuen Danke!

  5. Das Buch lohnt sich auf jeden Fall. Ich war super skeptisch, was das Buch anging, weil alles es immer als so süß und romantisch beschrieben haben, was bei mir direkt alle Kitsch-Alarmglocken läuten lässt, aber „Rubinrot“ und auch die beiden Fortsetzungen haben sich dann doch als wirklich tolle und spannende Bücher herausgestellt. Überhaupt kein Vergleich zum Film 😉

  6. Eigentlich fand ich den Film gar nicht so schlecht, auch wenn man sicher mehr daraus machen hätte können. Bei den Erwachsenen Schauspielern bin ich ganz deiner Meinung, da haben mir die jungen Talente auch um einiges besser gefallen! Ich hoffe trotz allem auf einen 2. Teil..

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

  • Willkommen zu Woche 7 der #AbisZBackchallenge!⠀
⠀
Heute heißt es "Happy birthday, liebe @eb_huebner", denn Ulla hat Geburtstag und passend dazu haben das Brüderchen und ich natürlich einen "G wie Geburtstagskuchen" gebacken 😁 Herausgekommen ist dabei eine Granatapfel-Sekttorte mit Minzdrip -  sooo lecker 😋⠀
⠀
Fluffiger Sekt-Biscuit trifft auf leckree Granatapfelcreme und obendrauf gibt es einen Minzdrip! Und zur Optik wollen wir mal gar nichts weiter sagen, da gingen die Meinungen dezent auseinander 😂⠀
⠀
Passend dazu gab es übrigens Minz- und Granatapfel-Sekt-Cocktails. Wenn schon, denn schon 🥂⠀
⠀
Das Rezept sowie alle weiteren Infos zu dieser Backchallenge findet ihr natürlich auf anima-libri.de/abiszbacken und eb-huebner.de/abiszbacken 🍰⠀
⠀
Und falls ihr eins unserer Rezepte selbst ausprobiert, freuen wir uns natürlich immer über Fotos 😉⠀
⠀
#dripcake #pomegranate #mint #minze #granatapfel #backen #baking #essen #food #foodporn #instafood #foodie #foodgasm #foodstagram #foodpics #foodpic #foodphotography #foodlover #cakelover #dessert #bakinglove #backenistliebe #naschkatze #tasty #delicous #lecker #🍰 #🎂 #😋
  • Einen wunderschönen Sonntag euch allen 😘⠀
⠀
Bei mir gibt es heute einen Gammeltag - da die Uniwoche nächste Woche super kurz ist (nämlich nur zwei Tage lang), brauche ich heute nichts mehr dafür vorbereiten und werde es mir stattdessen gleich bequem machen und endlich mal wieder ganz in Ruhe ein paar Serien gucken⠀
⠀
Ganz oben auf der Liste stehen die ersten Folgen von American Gods, über die ich bislang einiges positives gehört habe und auf die ich dementsprechend super gespannt bin. Habt ihr schon was von der Serie gesehen?⠀
⠀
#watching #americangods by #neilgaiman #serienjunkie #tvshow #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Hallihallo ihr Lieben! Und wieder habe ich es geschafft, eine Comicrezension pünktlich zu veröffentlichen! Und wieder habe ich verpasst, den Instagrambeitrag genauso pünktlich zu posten 😅⠀
⠀
Diesmal geht es um einen meiner absoluten Lieblingscomics, "Princeless" von Jeremy Whitley! Nächste Woche gibt es dann die Rezension zum Spin-Off "Princeless: Raven the Pirate Princess". Diese Comic-Reihe erzählt die Geschichte von Prinzessin Adrienne, die so gar nicht das ist, was ihre Eltern von einer Prinzessin erwarten. Doch an ihrem 16. Geburtstag steckt ihr Vater sie in einem von einem Drachen bewachten Turm mit dem Versprechen, dass der Ritter, der Adrienne rettet, sie zur Frau bekommt.⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43230 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#princeless #comics #graphicnovel #review #rezension #reading #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Öhm, und schon wieder verbummelt... Das Rezept ist zwar pünktlich gestern online gegangen, der Instagrampost fehlte aber noch... Daher jetzt hier:⠀
⠀
Willkommen zu Woche 6 der #AbisZBackchallenge mit @eb_huebner!⠀
⠀
Die Zutat der Woche war F wie Frischkäse und dabei ist dieser wunderhübsche Kuchen herausgekommen: Frischkäsekuchen mit Streuseln⠀
⠀
Das Rezept sowie alle weiteren Infos zu dieser Backchallenge findet ihr natürlich auf anima-libri.de/abiszbacken und eb-huebner.de/abiszbacken 🍰⠀
⠀
Und falls ihr eins unserer Rezepte selbst ausprobiert, freuen wir uns natürlich immer über Fotos 😉⠀
⠀
#käsekuchen #cheesecake #backen #baking #essen #food #foodporn #instafood #foodie #foodgasm #foodstagram #foodpics #foodpic #foodphotography #foodlover #cakelover #dessert #bakinglove #backenistliebe #naschkatze #tasty #delicous #lecker #🍰 #🎂 #😋
  • Guten Morgen ihr Lieben!⠀
⠀
Ich wünsche euch einen schönen Montag und einen guten Start in die Woche 😘⠀
⠀
#goodmorning #gutenmorgen #kaffee #coffee #coffeeaddict #reading #funkopop #funkomania #geekgirl #dounut #cookies #kekse #cookiemonster #krümelmonster #breakfast #frühstück #funkopop  #🤓 #☕
  • Eine Woche voller Rezensionen! Sogar die passende Comic/Graphic Novel Rezension gibt es diese Woche endlich mal wieder 😄 Und dann vergesse ich, das Bild pünktlich zu posten 🙄⠀
⠀
Aber es ist eine ganz tolle Graphic Novel nämlich das Stand-Alone "The Unbeatable Squirrel Girl Beats Up the Marvel Universe" von Ryan North & Erica Henderson. Auf 120 Seiten gibt es hier eine mehr oder minder unabhängige Geschichte rund um meine liebste Marvel-Heldin. 🐿⠀
⠀
Oh, und ist der Squirrel Girl Funko nicht niedlich?! 😍 Sammelt ihr Funko POP! Vinyl-Figuren? Habt ihr einen Liebling?⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43233 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#theunbeatablesquirrelgirlbeatsupthemarveluniverse #squirrelgirl #review #rezension #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Guten Morgen! Eigentlich hätte dieser Post ja gestern schon kommen und das Rezept ist auch gestern pünktlich auf dem Blog erschienen, aber dummerweise saß ich den halben Tag in irgendwelchen öffentlichen Verkehrsmitteln, die nicht dahin gefahren sind, wo sie hätten hinfahren sollen 🙄 Daher also jetzt nachträglich:⠀
⠀
Willkommen zu Woche 5 der #AbisZBackchallenge mit @eb_huebner!⠀
⠀
Die Zutat der Woche war E wie Erdbeere und dabei ist dieser wunderhübsche Kuchen herausgekommen, ein Erdbeer-Rhabarber-Kuchen, der wirklich köstlich schmeckt (auch mit tiefgefrorenen Erdbeeren) 🍓⠀
⠀
Das Rezept sowie alle weiteren Infos zu dieser Backchallenge findet ihr natürlich auf anima-libri.de/abiszbacken und eb-huebner.de/abiszbacken 🍰⠀
⠀
Und falls ihr eins unserer Rezepte selbst ausprobiert, freuen wir uns natürlich immer über Fotos 😉⠀
⠀
#erdbeerkuchen #strawberrycake #rhubarb #rhabarber #backen #baking #essen #food #foodporn #instafood #foodie #foodgasm #foodstagram #foodpics #foodpic #foodphotography #foodlover #cakelover #dessert #bakinglove #backenistliebe #naschkatze #tasty #delicous #lecker #🍰 #🎂 #😋
  • Yay, Kitty und die Aliens gehen in 15. Runde! Und wie immer gibt es über 500 Seiten voll mit Action, Humor und Kittys besonderer Form des Wahnsinns. Wobei die Aliens diesmal im Vergleich zu den letzten Büchern eine eher passive Rolle einnehmen, denn Kitty hat mit einem ganz neuen Feind zu kämpfen: der PTA, der Elternvertretung, der neuen Schule 'ihrer' Kinder - denn deren Vorstehende ist gar  kein Fan von Kitty und auch nicht begeistert davon, dass die First Lady plötzlich ein gutes Dutzend ACs und Freunde zwischen 4 und 16 an ihrer Schule unterbringen will.⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43796 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#alieneducation by #ginikoch #katherinekittykatt #review #rezension #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • And I'm the queen of lunch prep! 😂⠀
⠀
Wenn jetzt heute Nacht noch diese kleinen Wichtelchen kommen, die angeblich manchmal fremder Leute Küchen aufräumen, wäre das ein wirkliches Highlight... Ich fürchte aber fast, dass ich morgen dann selbst aufräumen muss 😩⠀
⠀
Immerhin habe ich jetzt aber erstmal Lunch für morgen und danach noch eine Weile! Praktischerweise lässt sich nämlich alles davon einfrieren (okay, abgesehen vom Obstsalat, aber der ist frisch eh am besten), das sollte die ganze "um 8 Uhr in der Uni sein"-Geschichte etwas erleichtern 😀⠀
⠀
Oh, und ich habe eine Einhorn-Einkaufstasche, weil ich offenbar ein totales Einhornopfer bin und beim Einkaufen nicht an dem Ding vorbei gehen konnte 😆⠀
⠀
#lunchbox #bentobox #bento #lunch #university #college #studentlife #essen #food #foodporn #instafood #foodie #foodgasm #foodstagram #foodpics #foodpic #foodphotography #foodlover #tasty #delicous #lecker #😋
  • Guten Morgen! Nachdem ich die erste Vorlesungswoche fast vollständig krank im Bett verbracht habe (und mein Stundenplan sich eh nochmal vollständig geändert hat), geht es heute 'endlich' richtig los!⠀
⠀
Heute stehen allerdings nur Sprachkurse auf dem Plan, normale Seminare habe ich dieses Semester kaum noch und nächstes Semester dann hoffentlich gar keine mehr, sondern nur noch die Abschlussprüfungen - HOFFENTLICH! 😅⠀
⠀
So oder so: Ich freue mich ja jetzt schon so darauf, dass ich die nächsten drei Monate jeden Montag-Donnerstag um acht Uni habe... Wenigstens ist es Sommersemester und morgens hell und vielleicht hilft ja die Einhorn Power aka super viel Kaffee und positive Gedanken 🦄⠀
⠀
#uni #university #college #universität #studentlife #student #studenten #unicorn #einhorn #coffee #coffee2go #kaffee #goodmorning #gutenmorgen #happyme #🦄 #☕
  • Nerds! Geeks! Seltsame Menschen mit dickrandigen Brillen und Shirts mit komischen Aufdrücken. Oder so... Ich finde Bücher "Nerdikon: Die fabelhafte Welt der Nerds und Geeks" von Stefanie Mühlsteph ja immer ausgesprochen lustig, besonders wenn sie teils widersprüchliche Fakten enthalten oder Dinge, bei denen ich mich frage, wo die Autoren ihre Infos herhaben. Dieses Buch war weder das eine noch das andere, und leider war es auch keins von den seltsamen Exemplaren, die tatsächlich interessante und neue Infos enthalten. ⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43203 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#nerdikon by #stephaniemuehlsteph #review #rezension #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Uuuh, mein 1001. Post 😁 Wenn jetzt auch irgendwann mal die Follower in den vierstelligen Bereich kämen... 😂⠀
⠀⠀
#1001nacht #tausendundeinenacht #arabiannights #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
%d Bloggern gefällt das: