Reading Oriental – Nächte voller Geschichten und Geschichten aus der Wüste

© Hannah Rautenberg
© Hannah Rautenberg

Es ist sooo warm 😶 Okay, eigentlich nicht, aber es ist so plötzlich deutlich wärmer geworden… Und passend zum Wetter habe ich mir eine ganze Reihe neuer Lektüren zugelegt, in denen es um Märchen und Abenteuer in Wüste und Orient geht – passt einfach und mir war mal wieder nach einer halbwegs themenorientierten Lesephase 😄

Von Tausendundeiner Nacht habe ich bereits mehrere Ausgaben zuhause rumstehen, darunter die zweibändige deutsche Ausgabe im Schuber und die englische Ausgabe aus der Barnes & Noble Collectibles Reihe, die hier links auf dem Bild zu sehen sind und offenbar eine russische Schallplatte, „Шехерезада“, die ich irgendwann mal aus der Sammlung meines Großvaters mitgenommen haben muss 😅

101 Nacht vonJetzt habe ich mir außerdem die „kleine Schwester von 1001 Nacht“ zugelegt, „101 Nacht“. In diesem Buch finden sich eine Reihe „neuer“ Schahrasad-Geschichten, die Arabistin Claudia Ott vor einigen Jahren in Form einer jahrhundertealten Handschrift im Aga Kahn Museum gefunden hat. „101 Nacht“ enthält diese Geschichten sowie sehr ausführliche Informationen zur Handschrift und der Übersetzung. Bisher habe ich nur ein wenig drin geblättert, plane aber weniger als 101 Nächte zu brauchen, um die Geschichten zu lesen 😁 Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mich darüber ärgere, die 20€ mehr für die richtig hübsche Version mit Golddruck und Samtdingsbums ausgegeben zu haben, oder die „günstigere“ (und definitiv billiger aussehende) Ausgabe für nur 30€ voll und ganz reicht… Erschienen ist „101 Nacht“ übrigens im Manesse Verlag und alle weiteren Informationen findet ihr auf der Seite des Verlags.

Reading in English A Thousand NIghts by EK Johnston Rezension zu Tausend Naechte aus Sand und Feuer von Emily Kate JohnstonEs ist sooo hübsch 😍 Also die englische Originalausgabe, die ich mir gekauft habe, nicht die deutsche Übersetzung aus dem cbt Verlag, die Ende des Monats erscheinen wird. Die Originalausgabe allerdings hat nicht nur einen wirklich hübschen lila Schutzumschlag mit bunter Pfauenfeder und Cutout, sondern auch das Buch selbst ist super schön gemacht, mit goldener Prägung auf knallpinkem Grund (wirklich seeehr pink) und einem goldenen Ornametaufdruck auf dem Buchschnitt. Inhaltlich kann ich noch überhaupt nichts zu „A Thousand Nights“ von E.K. Johnston sagen, außer dass es offensichtlich eine YA-Fantasy-Adaption von „Tausendundeine Nacht“ ist. Mehr Infos findet ihr auch auf der Seite des Pan Macmillan Verlags.

Reading in English Rebel of the Sands by Alwyn Hamilton AMANI - Rebellin des Sandes von Alwyn HamiltonUnd noch ein Neuzugang! Zwar keiner aus tausendundeiner Nacht, passt mit seiner Wüstenszenerie voller Rebellen, Magie und Dschinn aber trotzdem 😉 „Rebel of the Sands“ von Alwyn Hamilton ist ein toller Schmöker, den ich in wenigen Stunden durchgelesen habe – sympathische Charaktere und eine interessante Welt, in die eine actionreichen Story eingebettet wurde. Eine Prise Romantik gibt es auch, aber keinen Kitsch, weshalb es große Pluspunkte für diesen YA-Roman gibt. Schade nur, dass die Fortsetzung erst kommendes Jahr erscheinen wird. Eine Rezension wird es demnächst noch geben, bis dahin findet ihr alle infos zum Buch beim Viking Verlag und beim cbj Verlag, bei dem auch dieses Buch mit wirklich grässlichem Cover erscheinen wird – allerdings erst im August ☺

Reading in English The Rose and the Dagger by Renee Ahdieh Reading in English The Wrath and the Dawn by Renee Ahdieh Ahdieh_ZornMorgenroete_U1.inddEin eventuell vielleicht Wunschzettelbuch 😃 „The Wrath & the Dawn“ ist der erste Teil einer Duologie, „The Rose & the Dagger“ der zweite und „Zorn und Morgenröte“ die Übersetzung des ersten Teils aus dem One Verlag (wie ungewöhnlich, man hat tatsächlich den Titel wortwörtlich übersetzt, dafür ist das Cover irgendwie… 😆) Ebenfalls eine YA-Adaption von „Tausendundeine Nacht“, aber irgendwie… Okay, ich bin ein Coverjunkie und habe mir „A Thousand Nights“ wegen des Covers gekauft, während mir die der Bücher von Renee Ahdieh nicht so wirklich zusagen – nicht dass sie hässlich sind, aber richtig hübsch ist anders 😅

Rezension zu Tausend und Ein Tag Morgenlaendische ErzaehlungenEbenfalls ein Wunschzettelbuch, allerdings ein ganz eindeutiges, dass einen festen Platz auf meinem Wunschzettel hat 😊 „1001 Tag“ ist so eine Art vergessener, missachteter Zwilling von „1001 Nacht“ – beide sind Geschichtensammlungen aus dem Frankreich des frühen 18. Jahrhunderts, wobei „1001 Tag“ als zweitgeborene Sammlung im Schatten der großen Schwester untergegangen ist. Der Verlag verspricht eine Geschichtensammlungen näher an den persisch-indischen Wurzeln als Tausendundeine Nacht und dazu noch jede Menge Informationen zu Überlieferung und Editionsgeschichte. Mit seinem stolzen Preis von fast 130€ ist dieser Folioband aus der Anderen Bibliothek allerdings definitiv nichts, was man sich mal eben so zwischendurch kauft und damit ein klarer Fall für Weihnachts- und Geburtstagswunschzettel 😄

Kennt ihr eins der Bücher oder wünscht es euch vielleicht? Oder könnt ihr mir noch weitere Bücher empfehlen, die thematisch irgendwie zu diesen hier passen?

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*