Neuer Lesestoff, mehrsprachig – New books, multilingual – Nieuwe boeken, meertalig

Ich liebe Post – vor allem natürlich Buchpost 📚

Und davon kam in der vergangenen Woche wirklich einiges an – so viel, dass es leider kein vernünftiges Foto aller Bücher gibt 😅 Die Bücher wollten einfach nicht alle gleichzeitig auf ein Bild passen, was nicht zuletzt an den deutlich unterschiedlichen Formaten lag. Also gibt es stattdessen Fotos der einzelnen Cover, allerdings nur Ausschnitte, Ausschnitte, auf denen die Titel nicht zu sehen sind und tadaa… Fertig ist das Bilderrätsel 😂

Übrigens waren meine Neuzugänge diese Woche nicht nur zweisprachig – eine Mischung aus deutschen und englischen Titeln in meiner Buchpost ist ja nichts neues – sondern ausnahmsweise mal dreisprachig. Ein neuer Trend? Wir werden sehen, auf jeden Fall hat mein Vater mir von seinem Kurzurlaub in Amsterdam während der Karnevalstage ein paar sehr interessante Sachen mitgebracht 😁

Hörbuch „Infernale“ von Sophie Jordan aus dem cbj audio Verlag

Infernale von Sophie JordanKannst du dich deiner Bestimmung entziehen?
Als Davy positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung zerbricht und ihre Freunde fürchten sich vor ihr. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie tatsächlich zu einer Mörderin?

Dieser Roman sorgt ja gerade schon für so einiges an Aufsehen in der Bloggerwelt, schaut man sich aber die Rezensionen zur neuen Geschichte der Autorin von „Firelight“ und Co. an, sind die doch eher durchwachsen. Ich jedenfalls bin sehr gespannt auf Davy und ihre Erlebnisse mit dem HTS 😏

Graphic Novel „Alice im Wunderland“ von David Chauvelle und Xavier Collette aus dem Splitter Verlag

Rezension zu Alice im Wunderland von Chauvel CollettePassend zum Kinostart von Tim Burtons neustem Augenschmaus präsentieren wir die Comicadaption von Alice im Wunderland. Das bildgewaltige Werk steht ganz in der Tradition des weltweit berühmten englischen Literaturklassikers aus der Feder Lewis Carrolls. Eine visuelle tour de force, die meisterhaft alle Genregrenzen sprengt und dabei eine einzigartige Poesie entwickelt. Fantasy, Märchen, Satire, bildgewordener Traum oder surrealistisches Spiel mit den Gesetzen der Logik? Alice’ abenteuerliche Reise in die geheimnisvolle Welt des Wunderlands ist dies alles und noch viel mehr – nicht nur deshalb gehört der zeitlose Stoff in jede gut sortierte Comicbibliothek!

Alice 😍 Ich liebe Alice im Wunderland und alles, was damit zu tun hat. Diese Graphic Novel dümpelt auch schon seit einer ganzen Weile auf meiner Wunschliste herum, jetzt steht sie im Bücherregal *yay* Oder eher, sie liegt in meiner neuen Bücherbox, die unter dem Couchtisch meines Vaters steht, und wartet darauf irgendwann mal nach Bochum gebracht zu werden…

„Superhelden – Das Handbuch“ von Sébastien Perez und Benjamin Lacombe aus dem Verlagshaus Jacoby & Stuart

Rezension zu Superhelden Das Handbuch von Sebastien Perez und Benjamin LacombeViele sind berufen, wenige aber auserwählt …
Superheld oder Superheldin ist ein zukunftsträchtiger, aber auch sehr schwerer Beruf. In diesem Buch wird erläutert, was für Aufgaben Superhelden meistern müssen – unter anderem natürlich, die Welt vor Katastrophen oder Bösewichtern retten. Wir lernen verschiedene Supermenschen und ihre Großtaten kennen, können anhand von Tests herausfinden, ob wir selbst das Zeug zum Supermann oder zur Superfrau haben, erfahren, welch vernichtende Folgen der Genuss von Artischocken für Supermenschen hat, und erleben in 3D, wie sich ein Flug durch die Wolkenkratzerschluchten von New York anfühlt.

Und schon wieder Herzchenaugen, diesmal wegen Benjamin Lacombe ❤ Ja, ich bin definitiv ein Fan des französischen Illustrators und dazu noch Superhelden – passt perfekt zu meinen aktuellen Vorlieben!

Graphic Novel „Giant Days, Vol. 1“ von John Allison, Lissa Treiman und Whitney Cogar aus dem BOOM! Box Verlag

Reading in English Giant Days Vol 1 by John Allison Lissa Treiman and Whitney CogarSusan, Esther, and Daisy started at university three weeks ago and became fast friends. Now, away from home for the first time, all three want to reinvent themselves. But in the face of hand-wringing boys, “personal experimentation,” influenza, mystery-mold, nu-chauvinism, and the willful, unwanted intrusion of “academia,” they may be lucky just to make it to spring alive. Going off to university is always a time of change and growth, but for Esther, Susan, and Daisy, things are about to get a little weird.

Giant Days Volume 1, created and written by longtime webcomic creator John Allison (Bad Machinery, Scary Go Round) and Disney artist Lissa Treiman collects the first four issues of the critically-acclaimed series from BOOM! Box.

Und noch eine Graphic Novel, juchuu! Diese hier habe ich auch schon gelesen, ist bei den knapp 120 Seiten ja auch kein großer Akt 😉 Fazit: Echt klasse! Eine ausführliche Rezension folgt dann eventuell demnächst.

„Marie-Antoinette: Das geheime Tagebuch einer Königin“ von Benjamin Lacombe und Cécile Berly aus dem Verlagshaus Jacoby & Stuart

Rezension zu Marie-Antoinette Das geheime Tagebuch einer Koenigin von Benjamin Lacombe und Cecile BerlyMarie Antoinette, geboren als österreichische Erzherzogin, war die letzte Königin Frankreichs und endete unter der Guillotine der französischen Revolution. Sie verkörperte die Moden, die Lebenslust wie die Verschwendungssucht des Rokoko und ist auch wegen ihres traurigen Endes zum Mythos geworden. Benjamin Lacombe macht sich den Geist ihrer Epoche mit ebenso verschwenderischen Bildern zu eigen und nähert sich ihrer Persönlichkeit mithilfe eines fiktiven Tagebuchs, das durch authentische Briefe ihrer Mutter Maria Theresia sowie ihres geliebten Grafen von Fersen ergänzt wird. Damit seine Phantasie den historischen Rahmen nicht sprengt, hat er den Rat der Historikerin und Marie-Antoinette-Spezialistin Cécile Berly eingeholt.
Benjamin Lacombe ist es gelungen, uns eine neue Marie-Antoinette nahe zu bringen: seine.

Die geballte Ladung französischen Charmes, mit einem zweiten Benjamin Lacombe und seiner Marie Antoinette ☺ Darauf freue ich mich ja sogar noch mehr, als auf die Superhelden.

„Nur drei Worte“ von Becky Albertalli aus dem Carlsen Verlag (26.02.2016)

Rezension zu Nur drei Worte von Becky AlbertalliWas Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.

Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten – Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert!

Ich habe sehr, sehr lange gebraucht, um zu begreifen, dass das hier die deutsche Übersetzung von „Simon vs. the Homo Sapiens Agenda“ ist… Nicht nur, dass ich den Titel einfach völlig nichts sagend finde, auch das Cover ist meiner Meinung nach ein Höhepunkt des Nichtssagenden 😶 Egal, ich freue mich trotzdem auf den Inhalt!

„Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben“ von Matt Haig aus dem dtv Verlag (18.03.2016)

Rezension zu Ziemlich gute Gruende am Leben zu bleiben von Matt HaigEin Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Denn mit gerade mal 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer schweren Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Rand des Abgrunds bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und langsam ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und an das Menschsein – ebenso unterhaltsam wie berührend.
»Ich habe dieses Buch geschrieben, weil letztendlich doch etwas dran ist an den uralten Klischees: Die Zeit heilt alle Wunden, und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn wir es zunächst nicht sehen können. Und manchmal können Worte einen Menschen tatsächlich befreien.« Matt Haig

Eine Empfehlung von der lieben Sarah Superwoman, ich bin auf jeden Fall schon sehr, sehr gespannt darauf, denn die Inhaltsangabe klingt richtig gut und hat mich direkt in ihren Bann gezogen – steht ganz weit oben auf der Leseliste!

„Aprikosenküsse“ von Claudia Winter aus dem Goldmann Verlag

Aprikosenkuesse von Claudia WinterVerrückt, romantisch, köstlich – eine Liebeskomödie aus der Heimat des Dolce Vita.
Das Leben der jungen Foodjournalistin Hanna könnte so wunderbar sein. Hätte sie nur nicht diese Restaurantkritik geschrieben, wegen der eine italienische Gutsherrin einen Herzinfarkt erlitten hat! Als sie dann auch noch versehentlich in den Besitz der Urne gelangt, reist die von Schuldgefühlen geplagte Hanna nach Italien – und wird zum unfreiwilligen Opfer eines Testaments, das es in sich hat. Denn selbst über ihren Tod hinaus verfolgt Giuseppa Camini nur ein Ziel: ihren unleidlichen Enkel Fabrizio endlich in den Hafen der Ehe zu steuern. Eine Aufgabe, die ein ganzes toskanisches Dorf in Atem hält, ein Familiendrama heraufbeschwört und Hannas Gefühlswelt komplett durcheinanderwirbelt!

Ich mag Italien, vor allem die Toskana, sehr gern. Und natürlich bin ich ein großer, großer Fan italienischen Essens 😋 Und hin und wieder steht mir eben mal der Sinn nach einer schönen Liebeskomödie. Diese hier schien einfach passend, ich hoffe sehr, dass sie mich dann auch wirklich überzeugen kann.

Graphic Novel „Olympia“ von Bastien Vivès, Jerôme Mulot und Florent Ruppert aus dem Dupius Verlag

Nederlands Lezen Olympia bij Bastien Vives, Jerome Mulot en Florent RuppertAlex, Sam en Carole zijn de meest sexy kunstdieven die er op de wereld rondlopen. Geen museum is veilig voor ze, want de dames schrikken voor geen enkele opdracht terug. Na De grote odalisk (vier sterren op Cuttingedge.be en het album sleepte ook diverse prijzen in de wacht), brengen Vivès, Rupert en Mulot hun drie hoofdrolspeelsters weer tot leven.

Voor een maffiabaas moeten ze drie schilderijen stelen die samen tentoongesteld worden in het Petit Palais in Parijs. Het is uitzonderlijk dat de Olympia van Manet wordt uitgeleend en dus moet het snel gaan …

Eine niederländische (okay, ursprünglich wohl französische) Graphic Novel! Das einzige Problem: Es ist Band 2 😂 Aber egal, der erste Teil ist schon bestellt und ich bin wirklich gespannt drauf – inhaltlich klingt das Ganze nämlich sehr gut!

„Anima: Schwarze Seele, weißes Herz“ von Kim Kestner aus dem Arena Verlag

Rezension zu Anima Schwarze Seele weisses Herz von Kim KestnerFür Abby ist es die schönste Zeit des Jahres! Jeden Sommer verbringt sie mit ihrer Familie die Ferien im Nationalpark Acadia. Doch diesmal wird die Idylle überschattet: Der zur Unterhaltung engagierte Magier Juspinn fasziniert die Feriengäste nicht nur mit seiner Show – er scheint sie zu manipulieren. Mit Schrecken muss Abby feststellen, wie sich ihre Familie und Freunde mehr und mehr zum Schlechten verändern. Besonders ihre Schwester Virginia ist auf einmal wie von Sinnen. Abby selbst spürt nicht nur die Anziehungskraft des Fremden, sondern auch die Gefahr, die von ihm ausgeht. Juspinn scheint auf der Suche zu sein, nach etwas, das nur sie ihm geben kann.

Ich bin ja mal gespannt… Das ist einer dieser Titel, denen ich anhand der Inhaltsangabe ja erstmal wirklich skeptisch gegenüber stehe – Badboy-Schwarm und all das – gleichzeitig bin ich aber ziemlich neugierig (und ein Gewinnspiel zum Buch wird es hier demnächst auch noch geben 😉)

„Die Traumknüpfer“ von Carolin Wahl aus dem Heyne Verlag

Die Traumknuepfer von Carolin WahlIn einer Welt, in der Frühling, Sommer, Herbst und Winter über die Träume mit den Menschen verbunden sind, liegt das Schicksal der vier Jahreszeitenvölker in den Händen der Traumknüpferin Udinaa. Doch als Udinaa – halb Mensch, halb Göttin – erwacht, zerbricht ihr Traum in Abermillionen magische Splitter. Jeder einzelne dieser Splitter verleiht, einmal gefunden, dem Träger die Macht der Götter. Als die Traumsplitter in die Hände eines Verräters fallen, scheint ein gewaltiger Krieg unausweichlich. Einzig Kanaael, der Prinz der Sommerlande, und Naviia, eine junge Clansfrau aus dem Wintervolk, vermögen den Lauf des Schicksals noch zu wenden …

 

Deutsche High Fantasy, mit der verbindet mich ja auch so eine Hassliebe 😃 Aber dieses Buch hat es mir irgendwie angetan, ich bin auf jeden Fall gespannt, ob es mich dann auch beim Lesen überzeugen kann.

Comics „Storm: De kronieken van de Diepe Wereld 1-3“ von Philip Dunn und Don Lawrence

Nederlands Lezen Storm 1-3 bij Don Lawrence en Philip DunnDe Diepe Wereld is de aarde zoals we die nu kennen, alleen dan zijn dan de oceanen verdwenen en speelt het leven zich af op wat vroeger de oceaanbodem is geweest.

Hier ontmoet Storm de vrijheidsstrijdster Roodhaar en samen beleven ze de meest fantastische avonturen.

 

Der Trashfaktor 😂 Offenbar einer ‚der‘ niederländischen Fantasy/SciFi-Comics und ebenfalls ein Mitbringsel aus Amsterdam. Ich bin sehr gespannt, ein wenig habe ich bereits im ersten Teil gelesen und es ist so schrecklich, dass es schon wieder einfach nur wahnsinnig unterhaltsam ist.

„Die Shannara-Chroniken: Elfensteine“ von Terry Brooks aus dem blanvalet Verlag

Die Shannara-ChronikenElfensteine von Terry BrooksDer Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen, ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die Elfensteine von Shannara.

 

Aaah, so toll 😄 Ich freue mich schon wahnsinnig darauf, dieses Buch zu lesen, denn die ersten Folgen der Serie haben mir richtig gut gefallen – jetzt möchte ich aber doch lieber erst den Roman lesen bevor ich weiter schaue…

„Herztour“ von Julia Dankers aus dem Ulrike Helmer Verlag

Rezension zu Herztour von Julia DankersBei einem Ausflug klaut Lea, die sich mit kleinen Diebstählen über Wasser hält, eine Handtasche, in der sich nur zehn Euro befinden nebst einer undefinierbaren gräulichen Masse in einem Gefrierbeutel. Lea wirft das Zeug ins Meer und plündert kurz darauf bei einem Zwischenstop spontan die Kasse einer Dorftankstelle. Jojo, die an der Tanksäule auf sie wartet, ahnt nichts von dem Überfall. Von Lea jäh zum Losfahren gedrängt, fährt sie prompt eine Frau an. Es ist Magda! Die beiden wollen sie vorsichtshalber in die nächste Klinik bringen, doch im Autoradio läuft bereits eine Suchmeldung. Die Polizei geht davon aus, dass die flüchtigen Tankstellenräuber eine Person als Geisel genommen haben! Eine Frau Meier kommt den Fahndern zuvor und stellt das Trio. Sie entpuppt sich als die Besitzerin der geklauten Handtasche und hat auch den Überfall an der Tankstelle beobachtet. Die ältere Dame hat triftige Gründe für die Verfolgung, denn sie hat wegen Todschlags im Gefängnis gesessen …

Juchuu, es geht weiter! Nach „Herzkasper“ und „Herztanz“ ist „Herztour“ der dritte Roman in Julia Dankers lose zusammenhängender Serie und ich freue mich schon tierisch darauf, ihn zu lesen 😊

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

1 Kommentare zu “Neuer Lesestoff, mehrsprachig – New books, multilingual – Nieuwe boeken, meertalig”

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*