#LEAZ: Die „Ellen allein Zuhaus“-Lesenächte

Was gibt es Besseres, als zusammen mit anderen Buchverrückten zu lesen, wenn man allein zu Hause ist? So gut wie nicht! Aus diesem Grund hat Ellen von booktraveler für dieses Wochenende unter dem Hashtag #LEAZ direkt zwei Lesenächte ins Leben gerufen:

Also heißt es Freitag- und Samstagabend: Lesen bis die Augen zufallen (oder so)! Und da der Wetterbericht für die nächsten… oh, circa 60 Stunden denkbar grau und nass aussieht, wird sich meine Lesezeit sich wohl nicht nur auf die Nächte beschränken. Theoretisch steht für Freitagabend zwar ein Besuch beim Street Food Festival an, aber Street Food im Regen ist dann doch eher weniger der Hit… Also vermutlich mehr Zeit zum Lesen!

 
Die entsprechenden Bücher liegen schon bereit, ich habe mir vorgenommen die beiden bereits auf Deutsch erschienenen Titel des „Austen Projects“ zu lesen: „Northanger Abbey“ von Val McDermid und „Vermählung“ von Curtis Sittenfeld, eine Neuerzählung von „Stolz und Vorurteil“. Außerdem habe ich noch „Jane und Miss Tennyson“ von Emma Mills hier liegen. Und – denn wenn schon Jane Austen, dann auch richtig – vielleicht schiebe ich noch den einen oder anderen Austen-Roman dazwischen – nach den ersten Seiten von McDermids Version von „Northanger Abbey“ habe ich ja doch große Lust, das Original nochmal zu lesen!

Ihr seht, ich habe große Pläne! Aber das letzte Wochenende, bevor ich mich doch wieder mit Unikrempel beschäftigen muss, will genossen werden und bei dem Wetter hält sich meine Lust großartig was zu unternehmen doch arg in Grenzen. Da besorge ich mir lieber morgen noch schnell Schokolade und Rotwein und mache es mir dann mit Jane Austen & Co. auf dem Sofa bequem 📚

Lese-Updates:

19.00 Uhr – Was liest du heute Abend und hast du ein Leseziel?

Ich hab da vorhin schon mal alles bereit gelegt! Okay, Wein und Snacks sind noch im Kühlschrank, aber ich bin ja auch noch nicht da 😅 Man hat mich mit kostemlosen Essen geködert und ich werde wohl erst zwischen 20.00 und 21.00 Uhr irgendwann dabei sein.

Dann werde ich es mir allerdings mit Miss Austen auf dem Sofa bequem machen! Aktuell bin ich irgendwo in Val McDermids „Northanger Abbey“ (sorry, ich hab die Seitenzahl gerade leider nicht parat), werde aber nachher erstmal mit dem Original anfangen! Es liegt ja schon alles bereit, inklusive Textmarkern und meinem geliebten Haftnotizen-Set (es hat so viele tolle Farben! Für jedes Buch die Passende! 😬).

20.00 Uhr – Wo liest du heute?

Essen fertig, ich auch, denn irgendwas am Essen oder der Kleidung war nicht so recht kompatibel mit mir, weshalb ich jetzt feuerrote, glühend heiße und juckende Flecken habe, yay!

Aber immerhin habe ich jetzt Zeit zum Lesen und werde gleich mal mit Northanger Abbey anfangen. Dafür mache ich es mir auf der Couch bequem – leider nicht meine, denn ich bin derzeit ja noch bei meinem Vater und meine Wohnung hat dummerweise keine Couch… Also muss ich das ausnutzen solange ich hier bin, genau wie die geniale Musikanlage 😄 Aus diesem Grund gibt es jetzt auch passend zur Lektüre die „Jane Austen Soundtracks“ Spotify Playlist auf die Ohren 🎶

Und um 20.45 starte ich offiziell in die Lesenacht, auf Seite 1 von Jane Austens „Northanger Abbey“

 

21.00 Uhr – Wie viel hast du bisher gelesen?

Da ich ja gerade erst angefangen habe, bin ich leider noch nicht weiter als bis Seite 10 gekommen. Das sollte in der nächsten Stunde allerdings besser werden – wenn ich mich von Twitter fernhalten kann 😂

22.00 Uhr – Wie lautet der 5. Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Alas!“ oder auch „If the heroine of one novel be not patronized by the heroine of another, from whom can she expect protection and regard?“, wenn man den ersten Satz, der zwar mehrere Zeilen auf der Seite einnimmt, aber bereits auf der vorherigen beginnt, nicht mitzählt. Miss Austen scheint eine Schwäche für Bandwurmsätze zu haben – viel mehr als diese fünfeinhalb Sätze sind auf Seite 29 nämlich nicht zu finden, nur zweieinhalb weitere Sätze sind es um genau zu sein und damit gerade einmal sieben vollständige Sätze. Wirklich viel scheint mir das nicht zu sein?

Und ja, ich weiß selbst, dass 19 Seiten innerhalb einer Stunde keine wirkliche Höchstleistung sind 😅

23.00 Uhr – Weißt du schon, was du als nächstes liest und bist du morgen auch wieder dabei?

Als nächstes werde ich wohl „Northanger Abbey“ von Val McDermid weiterlesen, aber vorher will ich definitiv das Original beenden, auch wenn ich da während der Lesenacht ja nicht wirklich weit gekommen bin. Aber ich werde ja jetzt noch eine Weile weiterlesen und nachdem der „offizielle“ Teil rum ist und Twitter nicht mehr so eine schreckliche Ablenkung darstellt, schaffe ich ja hoffentlich auch noch ein paar Seiten 😄 Aktuell bin ich auf Seite 56…

24.00 bis 03.00 Uhr – Der inoffizielle Teil!

Um Mitternacht bin ich dann auch mal vom Sofa ins Bett umgezogen und habe vor allem Twitter damit hinter mir gelassen. Denn wie jeder weiß: Twitter ist der Grund, aus dem Lesenächste meist denkbar unproduktiv sind, weil man zu jeder vollen Stunde erstmal sämtliche verpassten Tweets zum Hashtag lesen, liken und kommentieren muss und dafür locker eine halbe Stunde braucht 😆

Jedenfalls: Ohne Twitter bin ich dann doch tatsächlich mit „Northanger Abbey“ vorangekommen! Innerhalb von drei Stunden hatte ich das Buch dann durch, ohne die Ablenkung waren 200 Seiten in drei Stunden plötzlich kein Problem mehr.

Ich starte um 18.30 Uhr auf Seite 128 von Val McDermids „Northanger Abbey“ in den zweiten Abend der #LEAZ

19.00 Uhr – Mit welchem GIF würdest du dein Buch beschreiben?

Catherine ist halt einfach geradezu schmerzhaft naiv und das wird in der modernen Version nur noch deutlicher 😅

20.00 Uhr – Gibt es bei dir Snacks? Oder bist du eher der Typ, der nicht nascht während des Lesens?

Snacks! Ich liebe Snacks und leider zeigen einige meiner Bücher auch entsprechende Spuren. Gerade gibt es allerdings keine Snacks, weil ich ja auch nicht lese, weil ich dringend erst noch was anderes erledigen muss, was mich fürchterlich stresst, aber das bin ich wohl selbst Schuld, ich hätte es ja nicht so ewig vor mir herschieben müssen…

21.00 Uhr – Wenn du dir jetzt sofort ein Buch kaufen könntest, welches wäre es?

Okay, gehen wir bei der Frage mal davon aus, dass ich das Geld für besagtes Buch auch tatsächlich mal eben so übrig habe 😆 Dann wäre es die Schmuckausgabe von Gail Carrigers „Soulless“, die es leider so nicht mehr gibt und 120€ sind mir dann irgendwie doch zu teuer… Oder aber wenn es um Bücher geht, die noch gar nicht erschienen sind? Definitiv „Doors of Stone“ von Tad Williams! Oh ja, wie sehr ich dieses Buch einfach haben will!

22.00 Uhr – Welches Buch würdet ihr nie wieder lesen?

Fifty Shades of Grey? Harry Potter 5-7 (wobei ich 7 eh nie wirklich gelesen habe)? Och, keine Ahnung, aber da gibt es bestimmt noch so einige Bücher, die ich einfach verdrängt habe 😅

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*