Bestandsaufnahme: Viel zu wenig Bücher

Nein, nicht dass ich zu wenig Bücher in meinen Regalen hätte, das ist definitiv nicht der Fall. Nicht, dass man jemals zu viele Bücher haben könnte, aber in den beengten Räumlichkeiten meiner Studentenbude wird es dann doch irgendwann schwierig, wenn die Anzahl der Bücher sich dem vierstelligen Bereich annähert. Nein, zu wenig Bücher habe ich definitiv nicht.

Das Problem ist ein anderes:

Von diesen mehreren hundert Büchern (nein, genaue Zahlen gibt es nicht, dafür sind zu viele auch in irgendwelchen Kartons verstaut, weil sie einfach keinen Platz mehr haben), englischen wie deutschen, enthalten gerade einmal eine handvoll lesbische Geschichten. Da ich gerade sowieso (wieder einmal) dabei bin, meine Bücherregale umzusortieren, habe ich mir einen Spaß daraus gemacht, diese Bücher einfach mal beiseite zu legen und das ist das Ergebnis:

Lesbische Jugendbücher in meinem Bücherregal

Ich bin mir relativ sicher, dass hier einige Bücher noch fehlen, aber mehr konnte ich gerade partout nicht finden, die drei, vier Bücher, die fehlen, stecken vermutlich in irgendeinem Karton… Und es kommen noch fünf oder sechs eBooks dazu, darunter auch Adaptation. Nun ja, aber auch so werden zwei Dinge deutlich:

– Verglichen mit den Unmengen an Fantasy, die hier rumstehen, und selbst verglichen mit meiner Sammlung an klassischer Literatur ist das eine verdammt magere Ausbeute. Dabei lese ich solche Bücher eigentlich wirklich sehr gerne…

– Die englischen Bücher überwiegen absolut eindeutig. Woran das liegt? Nun, soweit ich das beurteilen kann, ist die Auswahl an englischsprachigen lesbischen Jugendbüchern, auch wenn sie nicht so groß ist, wie ich mir wünschen würde, doch noch deutlich größer als die an Deutschsprachigen, besonders wenn man – so wie meine Wenigkeit – mit Mirjam Münteferings Büchern nichts anfangen kann

Tja, jedenfalls werde ich jetzt vermutlich nach und nach die Bücher, die sich hier in meinem Regal finden, vorstellen, mal mit mal ohne ausführliche Rezension, und zwischendurch zusätzlich auch auf Neuerscheinungen aufmerksam machen, über die ich stolper 🙂

Ich hoffe, irgendwann wird es auch mal irgendwen wenigstens ansatzweise interessieren 😉

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*