Montagsfrage #5

Wenn du einen Krimi/Thriller o.ä. liest, machst du dir selbst Gedanken darüber, wer der Mörder/Täter ist, oder lässt du dich prinzipiell vom Autor überraschen?

Naja… Ich lese so gut wie keine Krimis und erst recht keine Thriller XD Höchstens mal Paranormal Murder Mysteries, denn ohne Fantasyelemente finde ich so eine Mördersuche sterbenslangweilig. Wenn ich dann allerdings mal etwas lese, wo irgendwer einem Mörder hinterher jagt, dann mache ich mir ehrlich gesagt eher weniger Gedanken darüber, wer der Mörder ist – klar, Vermutungen entstehen im Laufe des Lesens fast immer, aber ich mache mich jetzt nicht gezielt auf die Suche nach Hinweisen im Text oder irgendwas derartiges. Normalerweise ist das eher so „Oh, der Charakter, bei dem habe ich irgendwie ein schlechtes Gefühl, der hat bestimmt was mit dem Mord zu tun“ – manchmal stimmt’s und manchmal auch nicht, aber dann ist dem Autor wenigstens eine wirkliche Überraschung gelungen.

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

1 Kommentare zu “Montagsfrage #5”

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*