Interview mit Victoria Schwab + Gewinnspiel

Victoria Schwab © Victoria Schwab

Neue Woche, neues Interview! Diese Woche hat mir Jugendbuchautorin Victoria Schwab, deren Debütroman VERFLUCHT vor kurzem auf Deutsch erschien, Rede und Antwort gestanden.
Ich hoffe, ihr habt Spaß mit dem Interview! 😉

Über Victoria Schwab:
Victoria Schwab lebt in Nashville, Tennessee, und arbeitete nach dem Studium in den verschiedensten Jobs, ehe sie ihre Leidenschaft professionalisierte und Autorin wurde. Bücher hat sie schon immer über alles geliebt – und Geschichten, in denen die Realität aufbricht und etwas Dunkles, Geheimnisvolles, Anderes durchscheint. Verflucht ist ihr Debütroman.

Interview mit Victoria Schwab

 

Victoria, es ist großartig, Dich hier auf meinem Blog willkommen zu heißen, vielen Dank, dass Du diesem Interview zugestimmt hast.

 

Warum, und wie, bist Du Autorin geworden? War das immer Deine Wunschkarriere oder wolltest Du ursprünglich etwas anderes werden?

Ich wusste seit ich zehn oder elf war, dass ich schreiben wollte, aber es hat eine Weile gedauert, bis ich heraus hatte, in welcher Form ich das tun wollte. Während meiner Teenager- und Collegezeit habe ich mich an allem versucht, von Gedichten bis hin zu Drehbüchern, bevor ich mich mit 20 endlich an Romanen versucht habe. Das erste Buch, das ich je geschrieben habe, brachte mir tatsächlich einen Agenten! Aber Gott sei Dank wurde es nie veröffentlicht!

 

Wie sieht Dein typischer Arbeitsalltag als Autorin aus? Hast Du einen Lieblingsort zum Arbeiten und Schreiben?

Ich wünschte, ich könnte sagen, ich hätte einen Zeitplan, aber die Wahrheit ist, wenn man an drei verschiedenen Büchern für drei verschiedene Verleger arbeitet, alle in verschiedenen Stadien der Fertigstellung, dann ist es schwierig auch noch etwas ähnliches wie Routine zu entwickeln. Ich versuche den Großteil meines Schreibens morgens oder abends zu machen, während ich den Nachmittag mit Überarbeiten verbringe. Ich lasse mich schrecklich leicht ablenken, je mehr Leute also wach und online sind, desto weniger schaffe ich 😛 Die einzige wahre Konstante in meinem Leben ist eine Tasse Tee. Oh, und ich liebe es in Cafes zu arbeiten, Orte, an denen es ein wenig Hintergrundlärm gibt.

 

Könntest Du VERFLUCHT in nur drei Worten beschreiben? Und, natürlich, welche Worte würdest Du wählen?

Skurril. Schaurig. Märchen.

 

Die deutsche Ausgabe Deines Debüts VERFLUCHT wurde gerade veröffentlicht. Das deutsche Cover von VERFLUCHT unterscheidet sich ziemlich vom Original, genau wie der Titel, der im Original THE NEAR WITCH lautet. Was hältst Du von der deutschen Version und magst Du eine der beiden Versionen lieber?

Ich finde das deutsche Cover ehrlich gesagt wirklich toll. Die US Version war clever – der Großteil der paranormalen YA-Cover ist dunkel, daher hob sich das Weiß toll davon ab – aber das deutsche Cover ist toll und laut auf eine Art, die das US Cover einfach nicht hat.

 

VERLUCHT ist wie ein richtiges, echtes Märchen, dunkel und finster, ganz in der Art der Gebrüder Grimm und die nicht süße und zuckrige Disney Version. Wie wichtig sind Märchen für Dich und hast Du ein Lieblingsmärchen?

Ich liebe Märchen. Der Grund aus dem ich VERFLUCHT geschrieben habe, war dass ich Märchen an der Universität studiert habe und ich wollte selbst eins schreiben, im klassischen, und wie du sagtest, finsteren Grimm-Stil. Was Favoriten angeht, ich liebe jede Geschichte, in der eine Idee – Leben, Tod, Gut, Böse, Hell, Dunkel – personifiziert wird. Während ich also auch die Märchen liebe, die ihren Weg in den Mainstream gefunden haben, sind die Grimm Geschichten, in denen der Tod eine Person ist, meine Favoriten 🙂 Ich denke, eine moderne Umsetzung davon wäre die Geschichte der Heiligtümer des Todes aus Harry Potter!

 

Ein weiterer wichtiger Teil Deines Debütromans ist Natur und die Kraft der Elemente. Waren Near und seine Geschichte immer so stark davon beeinflusst oder entwickelte sich das während Du den Roman geschrieben hast?

Ich wollte ein Märchen schreiben, in dem das Setting nicht nur wichtig ist, sondern wo es ein CHARAKTER des Buchs ist. Und ich wusste, ich wollte Magie. Also fragte ich mich, wenn ich ein Dorf in der Mitte des Nirgendwo hätte, wo die Natur überall ist, welche Art von Magie würden die Dorfbewohner fürchten und die Antwort war: Die Natur selbst. Etwas, von dem sie abhängig sind, auf dessen Gnade sie angewiesen sind, was sie aber nicht kontrollieren können.

 

Im Januar erschiend dein zweiter Roman THE ARCHIVED, der der Auftakt zu einer Serie ist, und später dieses Jahr, im September, erscheint dein Roman VICIOUS. Zwei Bücher in einem Jahr und beide hören sich sehr unterschiedlich von einander und von deinem Debütroman VERFLUCHT an. Kannst du uns etwas über diese beiden Romane erzählen?

Ja! Ich bin so erfreut über beide Projekte! Ich weiß noch nichts genaues zu VICOUS, aber dank Heyne, meinem VERFLUCHT Verleger, wird THE ARCHIVED auch in Deutschland erscheinen.

THE ARCHIVED ist das erste Buch in einer Serie aber jedes Buch hat eine vollständigen Handlungsbogen, also keine Sorge, es wird nicht einfach mittendrin aufhären. Die Serie ist über eine Bibliothek, in der die Toten wie Bücher in den Regalen liegen und ein Mädchen namens Mackenzie Bishop, deren Job es ist, die, die aufwachen, zu jagen und zurück zu schicken.

VICIOUS wurde über zwei Jahre hinweg geschreiben und ich habe NIEMANDEM davon erzählt – nicht einmal meinem Agenten – bis es fertig war. Es war ein Projekt nur für mich, etwas dem ich mich zuwenden konnte, wenn ich eine Pause von all den Deadlines brauchte. Weil ich es nur für mich geschrieben habe, bin ich es mit einer Art Furchtlosigkeit angegangen, die ich normalerweise nicht habe. Es ist ein Superbösewicht-Roman (Ich wollte immer über Superbösewichte schreiben) über zwei Universitätsstudenten, die entdecken, dass der Schlüssel zu supernatürlichen Fähigkeiten Nahtoderlebnisse sind, also machen sie sich auf den Weg, ihre eigenen Fähigkeiten zu erzeugen, in dem sie sich selbst umbringen und wiederbeleben. Und natürlich geht das Ganze völlig schief 😉

 

Irgendwelche anderen Projekte, an denen du derzeit arbeitest? Wird es 2014 weitere Romane von dir geben?

Ich arbeite immer an etwas! Gerade an der Fortsetzung zu THE ARCHIVED, einem Buch namens THE UNBOUND, die im Januar 2014 erscheinen wird, zusammen mit dem ersten Buch in einer Reihe für Junge Leser (eine Altergruppe jünger als Middle Grade), an der ich für Scholastic arbeite. Ich arbeite außerdem an einer Reihe von Büchern, die hoffentlich 2015 veröffentlicht werden! Ich kann über diese noch nicht sagen, aber auf jeden Fall plane ich nicht in nächster Zeit mit dem Veröffentlichen aufzuhören 😉

 

Vielen Dank, Victoria, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast!

Vielen herzlichen Dank, dass ich hier sein durfte! Komm mal auf Twitter vorbei und sag Hi! (@veschwab)

 

Mehr Infos zu Victoria Schwab und ihren Büchern findet ihr auf ihrer Website:

www.victoriaschwab.com
 

Alle, die das Interview nochmal im Original nachlesen wollen, können das hier tun:

Interview with Victoria Schwab on Anima Libri – Booksoul
 

Wie bereits gesagt, es gibt auch zu diesem Interview wieder ein Gewinnspiel. Gewinnen könnt ihr eine Ausgabe von VERFLUCHT.

Und gewonnen hat das Buch: Mica

Veröffentlicht von Rike (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike (Filia Libri) »

24 Kommentare zu “Interview mit Victoria Schwab + Gewinnspiel”

  1. Hi,
    Das Buch ist bestimmt super, wieder ein tolles Interview, Vielen Dank dafür.
    Ein schönes Wochenende, wünsch ich dir, vielleicht hast du ja besseres Wetter.
    LG Manu2106

  2. Hallo!

    Die Autoren sind immer besonders toll, die du für deine Interviews wählst!
    Unglaublich interessantes Buch, Märchen finde ich klasse!

    Viele Grüße
    Anja

  3. Ein schönes Interview!
    Hab schon viel Positives über „Verflucht“ gehört. Das Buch möchte ich auf jeden Fall auch noch lesen =)
    Eine schöne Woche und liebe Grüße,
    Jenny

  4. Wow, Victoria Schwab schreibt ja wirklich Bücher am Fließband, unglaublich produktiv. Hab mir das Cover der englischen Ausgabe angesehen und mir persönlich gefällt das deutsche Cover viel besser, aber was zählt ist der Inhalt, und der scheint hochspannend zu sein.
    Liebe Grüße,
    Illaris

  5. Ein wunderbares Interview! Ich kenne die Autorin noch nicht, aber jetzt ist definitiv meine Neugier geweckt!! Verflucht hört sich echt klasse an und ich interssiere mich sehr für Geschichten rund um Hexen. (Da ich die Zeit der Hexenverfolgung sehr spannend, wenn auch schockierend finde…aber das Buch hört sich etwas an wie eine moderne Version von alldem.)

    Auch Vicious muss ich unbedingt lesen! Die Geschichte klingt sehr originell und spannend! Und toll finde ich auch wie sie das Buch geschrieben hat! Es ist schön, dass sie etwas mit uns teilt, dass sie erstmal nur für sich geschrieben hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass Agenten etc. durchaus auch mal in Storys „reinfunken“ und da sie niemandem davon erzählt hat, konnte sie sich frei austoben! 🙂 Werde mir das Buch auf jedenfall zulegen wenn es erscheint!

    Liebe Grüße,

    Michelle ( http://feinekleinebuecher.blogspot.de/ )

  6. Wirklich gutes Interwiev, macht Lust auf mehr. Autorin sieht und wirkt auch wirklich sympatisch.

    Das Buch will ich auf jeden Fall lesen! 😀

  7. Interessant:)
    Ich habe vorher noch nichts vor der Autorin gehört und ihr Werk reizt mich total. In diesem Sinne würde ich hier gerne mitmachen.
    Lg LaLinea

  8. Das ist ein wirklich interessantes Interview!
    Das Buch hört sich unheimlich gut an und die Autorin scheint sehr sympathisch. Ich finde die Idee von einem düsteren Märchen als Roman sehr interessant und würde mich sehr über das Buch freuen!

  9. Das Buch sieht wirklich toll aus und das Interview fand ich sehr interessant. Danke für das Gewinnspiel – jetzt heißt es Daumen drücken 🙂

  10. Oh, ich würde mich total über dieses Buch freuen. Das habe ich bereits im Blick, seit ich es zum ersten Mal gesehen habe.
    Übrigens eine tolle Aktion! Nicht nur das Gewinnspiel, auch das tolle Interview! 🙂

    Liebe Grüße!

  11. Super Interview… hat mir gut gefallen… und nun hüpfe ich noch schnell in den lostopf aber nicht ohne euch vorher noch einen schönen tag zu wünschen 🙂

  12. oh, ein neuer hexenroman, toll! ich liebe ja hexengeschichten! schön gemixt mit märchenathosmphäre. das buch merke ich mir gleich. 🙂 ab auf die wunschliste…
    lg, abraxandria

  13. Das klingt spannend! Seit dem Film ‚Die Brüder Grimm‘, der die schaurige, düstere Seite der Märchen zeigte, finde ich das viel interessanter noch als die Happy Ever After Geschichten von Disney.

  14. Uiii – klingt schaurig, spannend, interessant. Märchen sind ja oft gruselig. Aber das mag ich…

    LG,
    Heidi

  15. Finde cool, dass du so viel Interviews mit Autoren machst. Interessant, interessant… *grübelgesicht* 😉
    Bei diesem Buch möchte ich mal mein Glück versuchen.
    Liebe Grüße,
    Julie

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*