Interview mit Trinity Faegen + Gewinnspiel

Neue Woche, neues Interview und neues Gewinnspiel 😉
Diese Woche hat Autorin Trinity Faegen, deren Jugendbuch THE MEPHISTO CONVENANT Anfang des Monats unter dem Titel AM ANFANG IST DIE EWIGKEIT im Ravensburger Verlag erschienen ist, meine Fragen beantwortet. Ich hoffe, ihr habt Spaß beim Lesen und freue mich schon auf eure Kommentare!
(Aber Vorsicht! Die Antworten der Autorin enthalten ein paar Spoiler, zumindest ab der Frage über THE MEPHISTO KISS.)

Interview mit Trinity Faegen

Interview mit Trinity Faegen

Hi Trinity, willkommen auf meinem Blog Anima Libri und vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst, um meine Fragen zu beantworten!
Danke, dass ich hier sein darf, Hannah! Ich freue mich sehr!

Warum, und wie, bist Du Autorin geworden?
Als ich 16 Jahre alt war, habe ich von dem Geld, das ich mit Babysitten verdient habe, eine Schreibmaschine gekauft und habe angefangen eine Romanze über russische Adelige zu schreiben, die leider nie veröffentlicht wurde. Wobei, eigentlich ist das gar nicht schade – sie war einfach schrecklich! Ich habe ernsthaft versucht veröffentlicht zu werden, als ich 30 wurde und habe seitdem nicht mehr damit aufgehört.

Und: Wie sieht Dein durchschnittlicher Arbeitstag als Autorin aus?
Ich fange um 9 Uhr an und beantworte E-Mails, schaue bei Twitter und Facebook rein und fange dann um 10 Uhr mit dem Schreiben an. Ich schreibe normalerweise mindestens vier Stunden pro Tag, manchmal mehr, manchmal weniger. Wenn ich ein Manuskript fertig habe, lasse ich es erst eine Weile rumliegen und arbeite an anderen Dingen, wie Werbung und dem Planen meines nächsten Projekts. Ich höre um 5 Uhr auf, habe Abendessen, dann geht es zurück an den Schreibtisch, um Mails zu beantworten und weiterzuschreiben. Manchmal, wenn ich hinter meinen Wortzahl-Zielen zurückliege, bleibe ich bis in die frühen Morgenstunden wach und schreibe. Ich schreibe gerne spät in der Nacht, weil es dann nicht so viele Ablenkungen gibt.

Dein YA-Roman THE MEPHISTO CONVENANT, der Auftakt einer Serie, wurde als AM ANFANG IST DIE EWIGKEIT ins Deutsche übersetzt. Könntest Du den Roman in drei Worten beschreiben?
Liebe ist schwierig.

Was hat Dich zu dieser Serie inspiriert?
Nachdem jemand, der mir nahe steht, sexuell belästigt wurde, dachte ich viel über das Böse nach. Warum tun Menschen böse Dinge? Sind wir alle fähig Böses zu tun? Während mir diese ganzen Dinge durch den Kopf gingen, hatte ich einen Traum über eine Gruppe von Brüdern, deren einziger Lebensinhalt es war das Böse in seiner reinsten Form auszulöschen. Ich bin aufgewacht und hatte genau im Kopf, wie diese Kerle aussehen sollten und wollte ihre Geschichten schreiben. Schreiben kann therapeutisch sein und mir eine Gruppe harter Kerle vorzustellen, die schreckliche Menschen außer Gefecht setzen, half mir sehr.

Wie viele Nachforschungen hast Du für THE MEPHISTO CONVENANT betrieben? Und bist Di während dieser Nachforschungen über Dinge gestolpert, die Dich überrascht haben?
Ich habe Auszüge aus Dantes INFERNO und Goethes FAUST gelesen. Ich habe außerdem Alice K. Turners THE HISTORY OF HELL. Ein wahnsinns Buch! Und natürlich habe ich viel in der Bibel gelesen, vor allem Genesis und Offenbarung. Was mich wahrscheinlich am meisten überrascht hat, war zu entdecken, dass das Konzept der Hölle ein hauptsächlich christliches Gebilde ist. Die meisten Religionen haben irgendwelche Ideen über das Leben nach dem Tod, aber nur wenigen glauben, dass wir nach dem Tod für unsere Sünden bestraft werden.

Zu den Hauptthemen der MEPHISTO Romane gehören die Hölle und das Konzept von Gott, was ein ziemlich religiöser Kontext ist. Bist Du selbst eine religiöse Person und hattest du irgendwelche Probleme während Du darüber geschrieben hast?
Ich halte mich selbst eher für spirituell denn für religiöse. Ich bin Christin, aber keine regelmäßige Kirchgängerin. Ich denke, dass viele der Probleme in der Welt durch dogmatische Religion verursacht werden und für mich geht es bei Gott um Liebe und Akzeptanz. Ich liebe es die Mephisto Bücher zu schreiben, weil ich gerne die Menschheit erforsche und das was Menschen tun, wenn sie in eine Ecke gedrängt werden. Wie glaubensstark sind sie wirklich? Ich hoffe, die Leser fühlen sich durch die Bücher ermutigt und optimistisch, vielleicht denken sie mehr über Tate denn über Worte nach.

Bist Du eine strukurierte Autorin, die alles plant, bevor sie „wirklich“ mit dem Schreiben anfängt oder fängst Du einfach an und lässt Dich von der Geschichte und den Charakteren leiten?
Ich habe eine ungefähre Vorstellung davon, wo die Geschichte hinführen soll, wie sie enden soll und ich kenne immer meine Hauptfiguren. Aber angesehen davon habe ich keine Ahnung. Wenn ich zu viel plane, bevor ich mit dem Schreiben anfange, verliere ich das Interesse. Wenn ich nicht gespannt darauf bin zu entdecken, was als nächstes passiert, wie kann ich dann dafür sorgen, dass die Leser wissen wollen, was auf der nächsten Seite passiert?

Da THE MEPHISTO KISS, der zweite Band der Serie, noch nicht auf Deutsch verfügbar ist, kannst Du uns ein wenig darüber erzählen?
Das ist Keys Buch, dem Anführer der Mephisto. Als die Tochter des amerikanischen Präsidenten gekidnapped wird, planen Key und seine Brüder sie zu retten, weil sie Anabo ist – und für Key bestimmt. Er ist immer davon ausgegangen, dass seine Anabo ein ruhiges, zurückhaltendes Mädchen sein würde, absolut fügsam. Stattdessen ist Jordan störrisch und eigensinnig, eine sehr eigenständige Person. Sie lässt sich von Key nichts bieten und ihr Weg zu Liebe und Glück ist voller Kurven und riesiger Hindernisse.

Was kannst Du uns über THE MEPHISTO MARK, den dritten Teil der Serie, sagen?
Das Buch ist düsterer als die ersten beiden und thematisiert Kindesmissbrauch und sexuelle Belästigung. Es ist Phoenix‘ Buch – der Bruder, der vor über 100 Jahren eine Anabo gefunden hat und sie durch die Hand seines ältesten Bruders Eryx, dem Erzfeind der Mephisto, verlor. Phoenix hat über ein Jahrhundert lang getrauert und mit Schuldgefühlen gelebt und hatte nicht vor sich je wieder auf eine andere Anabo einzulassen – bis er Mariah kennen lernt. Es ist total verkorkst und sie völlig gebrochen. Keiner von ihnen erwartet sich zu verlieben.

Weißt Du schon, wie viele Bücher es in der Serie geben wird? Irgendwelche Hinweise darauf, was passieren wird?
Ich plane ein Buch für jeden Bruder, inklusive Eryx, sein Buch wird das siebte und letzte Buch in der Serie sein. Es wird einige interessante Wendungen geben, unter anderem einen Event, der die „Purgatories“ beeinflussen wird, überraschende historische Infos über Elektra und Mephistopheles und das eine Mädchen weltweit, das sich mit Eryx anlegen kann – und gewinnt. Sehr viele spannende Dinge! Ich hoffe, dass die Leser dran bleiben werden und die Reise mit mir machen werden.

Arbeitest Du aktuell an irgendwelchen anderen Projekten? Kannst Du uns etwas darüber verraten?
Ich habe eine historische Romanzen-Serie angefangen, die zur Regency Zeit in England spielt. Der erste Band, THE LAST DUCHESS, ist jetzt erschienen. Meine erste Liebe sind historische Romanzen, wahrscheinlich weil das erste „Erwachsenen“ Buch, das ich je gelesen habe, JANE EYRE war.

Danke Dir, Trinity, für dieses Interview!
Die Freude ist ganz meinerseits, Hannah. Vielen Dank, dass ich hier sein durfte!

Mehr Infos zu Trinity Faegen und ihren Büchern findet ihr auf ihrer Website:

www.stephaniefeagan.com/

Alle, die das Interview nochmal im Original nachlesen wollen, können das hier tun:

Originalfassung (PDF)

Veröffentlicht von Rike

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Rike »

4 Kommentare zu “Interview mit Trinity Faegen + Gewinnspiel”

  1. Hallo,

    Wow, ganze sieben Bücher, dass ist schon eine Herausforderung, aber vielleicht werden sie ja gerade deshalb einen ähnlichen Erfolg haben, wie die Harry Potter Bücher,
    Liebe Grüße,
    Daniel

  2. Ich würd malsagen da spricht ein profi, aber Schreib maschiene ? gabs da am anfang nicht muskelkarter in den Fingern ? oder ist das so wie heute beim Pc ?

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

%d Bloggern gefällt das: