Interview mit Megan Crewe + Gewinnspiel

Die kanadische Autorin Megan Crewe, die Anfang des Jahres ihr zweites Jugendbuch, THE WAY WE FALL, veröffentlicht hat, war so freundlich einem Interview mit uns zuzustimmen.
Wie immer gibt es natürlich auch hier wieder ein Gewinnspiel und ebenfalls wie immer findet ihr das ganz unten am Ende des Beitrags.
Für alle Leser, die sich für englische Bücher nicht interessieren: Die Rechte an der deutschen Übersetzung von THE WAY WE FALL sind bereits an den Fischer Verlag verkauft und auf Nachfrage hat uns der Verlag gesagt, dass das Buch Anfang 2013 erscheinen soll.

Über Megan Crewe
Megan Crewe ist in Toronto, Kanada, geboren und aufgewachsen, wo sie jetzt mit ihrem Ehemann und zwei Katzen lebt. Sie hat Psychologie an der York University studiert und in ihrer Freizeit hilft sie jungen Studenten als Tutor und lernt Fut Gar Kung-Fu.

Interview mit Megan Crewe

Hallo Megan, wir freuen uns dich hier auf “Anima Libri” als Teil unseres neuen “Autoren-Interviews”-Specials begrüßen zu dürfen.

Die ersten zwei Fragen sind die gleichen für jeden armen Autor, den wir dazu überreden können hier mitzumachen 😉
Erstens: Warum, und wie, bist du Autorin geworden?

Ich fühle mich irgendwie, als wäre ich als Autor geboren worden. So weit ich mich zurück erinnern kann, habe ich es geliebt Geschichten zu lesen und mir meine eigenen auszudenken. Bevor ich überhaupt wusste, wie man schreibt, habe ich meiner Mutter Geschichten diktiert, damit sie sie aufschreibt, und sie dann illustriert. 🙂 Schreiben ist einfach ein Teil von dem, was ich bin und ich werke ziemlich launisch, wenn ich für lange Zeit nicht schreiben kann.

Ich war ungefähr zehn, als ich angefangen habe, das Schreiben als mögliche Karriere zu sehen. Ich habe viel positives Feedback von Lehrern und Freunden bekommen, die meine Geschichten gelesen haben und mir ist klar geworden, dass es vielleicht etwas sein könnte, was ich nicht nur zum Spaß mache, dass ich vielleicht sogar gut darin war. Der Gedanke vielleicht eines Tages publiziert zu werden und meine Geschichten mit der ganzen Welt zu teilen war sehr spannend. Von daher ist es eins meiner Ziele geworden.

Und Zweitens: Wie sieht dein durchschnittlicher Arbeitstag als Autorin aus?

Ich werkel ein bisschen herum, frühstücke und setze mich dann für zwei oder drei Stunden zum Schreiben an mein Laptop. Wenn ich mit meiner morgendlichen Schreib-Session durch bin, „darf“ ich meinen PC anschalten und im Internet surfen. Ich checke dann die verschiedenen sozialen Netzwerke, in denen ich bin, beantworte Mails, schreibe Blogposts, etc. Dann, am frühen Nachmittag, habe ich wieder etwa zwei bis drei Stunden fürs Schreiben. Danach entspanne ich mich hauptsächlich, erledige Arbeiten, die nichts mit dem Schreiben zu tun haben und erledige all das Online-Zeug, für das ich noch keine Zeit hatte.

In deinem Roman THE WAY WE FALL, der dieses Jahr erst veröffentlicht wurde, geht es um diesen wirklich gruseligen, wirklich realistischen Virus. Was hat dich dazu inspiriert ein Buch zu einem Thema wie diesem zu schreiben?

Es hat eigentlich alles mit einem Traum angefangen. Ich hatte gerade THE FOREST OF HANDS AND TEETH von Carrie Ryan fertig gelesen, in dem es um eine Zombie-Epidemie geht, und hatte einen Alptraum von einer Szene aus dem Buch, in der es um die Ansteckung mit dem Zombievirus ging. Als ich aufgewacht bin, ist mir klar geworden, dass das einzige andere Buch, das mir je Alpträume beschert hat, THE STAND von Stephen King war, in dem es ebenfalls um einen tödlichen Virus geht, wenn auch nicht um einen Zombievirus. Ich fand das ziemlich interessant – offensichtlich ängstigen mich Viren und Epidemien deutlich mehr als alles andere. Das hat mich auf den Gedanken gebracht, dass ich vielleicht ein Buch darüber schreiben sollte. Ich glaube, dass wir die besten Geschichten schreiben, wenn wir über Dinge schreiben, die uns emotional sehr nah gehen und Viren gehen mir wirklich nah!

Als ich die Idee einmal hatte, bin ich sie nichtmehr los geworden. Ich habe damit rumgespielt und die verschiedenen Szenarien durchdacht, bis ich die ganze Handlungslinie für THE WAY WE FALL hatte.

Während du TWWF geschrieben hast, hast du Viren und Epidemien ziemlich eingehend recherchiert. Welche der Informationen, die du dabei gefunden hast, hat dich am meisten überrascht?

Was mich am meisten überrascht (und erschreckt) hat, war wie wenig Wissenschaftler noch immer über viele tödliche Viren wissen und wie leicht neue entstehen können, ohne bemerkt zu werden. Ebola zum Beispiel ist seit Jahrzehnten identifiziert und trotzdem weiß keiner mit Sicherheit, wo es herkommt oder was die Ausbrüche verursacht! Es kann Wochen dauern, bis Ärzte feststellen, ob etwas überhaupt von einem Virus ausgelöst ist oder nicht vielleicht doch von Bakterien oder irgendetwas in der Umwelt.

TWWF ist in der Form eines Tagebuchs geschrieben, etwas was manche Leser (mich selbst eingeschlossen) auf den ersten Blick abschreckend finden mögen, obwohl ich sagen muss, dass sich dieser Stil als wunderbar passend für dein Buch herausgestellt hat. Aber warum hast du überhaupt diese Form der Erzählung gewählt?

Eine Weile bevor ich die Idee zu TWWF hatte, habe ich den Jugendroman LIFE AS WE KNEW IT von Susan Beth Pfeffer gelesen. LAWKI hat ein anderes „Ende der Welt“ Szenario – Der Mond ist näher an die Erde gerückt und verursacht alle möglichen Umweltprobleme – und es war als Tagebuch des Hauptcharakters geschrieben. Ich war beeindruckt davon, wie sehr mich dieses Format in die Story gezogen hat und mir das Gefühl vermittelt hat, als wäre ich dort mit dem Hauptcharakter, Tag für Tag, während neue Probleme entstehen und sie versucht mit ihrer neuen Welt zurecht zu kommen.

Ich wollte den Lesern von TWWF ein ähnliches Gefühl vermitteln: Dass all das wirklich passieren könnte, mit der Ungewissheit nicht zu wissen, was nach jeden Eintrag passiert, weil der Hauptcharakter selbst nicht weiß, was passieren wird und so nicht einmal Hinweise geben kann. Ich denke, es ist außerdem ein tolles Format, um schrittweisen Abbau zu zeigen. Dinge werden nicht in einigen großen Momenten schlechter – sie fallen Stück für Stück auseinander, Tag für Tag, was in normaler Ich-Perspektive schwer vermittelbar sein kann. Ich weiß, dass nicht alle Leser diese Tagebuchform mögen und ich habe diesen Entschluss viele Male in Frage gestellt, während ich geschrieben habe, aber jedes Mal, wenn ich das getan habe, konnte ich mir nicht vorstellen, das Buch in einer anderen Form zu schreiben. Also bin ich dabei geblieben.

Wie du bereits verraten hast, wird die Fortsetzung zu TWWF, The Lives We Lost, nicht mehr in Form eines Tagebuchs erzählt, sondern aus der gewöhnlichen Ersten Person. Warum die Änderung? Und, kannst du uns irgendetwas anderes über TLWL verraten?

Im Gegensatz zu TWWF, wird THE LIVES WE LOST actionlastiger sein. Es wird mehr um „große“ Momente als um schrittweisen Abbau gehen. Der Abbau ist bereits geschehen, jetzt müssen die Charaktere mit der neuen Welt kämpfen. Ich wäre gerne konstant beim Tagebuchformat geblieben, aber ich habe festgestellt, dass das nicht ging, wenn die Story so verlaufen sollte, wie ich wollte. Es wäre unmöglich, dass Kaelyn mitten im Geschehen innehält, um über einige der Sachen, die geschehen sind, zu schreiben, da wäre viel mehr Zusammenfassung und viel weniger Drama bei herausgekommen.

Ich versuche versuche nicht zu viel über TLWL zu verraten, bevor die offizielle Buchbeschreibung veröffentlicht ist, aber ich kann sagen, dass die Leser herausfinden werden, was die ganze Zeit über auf dem Festland passiert ist und was mit den Charakteren geschehen ist, die in TWWF nicht da waren oder verschwunden sind, und es werden einige wichtige neue Charaktere vorgestellt werden.

Und eine letzte Frage für all die Leser, die liebend gerne etwas über Kaelyns Geschichte erfahren würden, das englische Buch aber nicht lessen können: Die Rechte für die deutsche Übersetzung deines Buchs wurden bereits an den Fischer Verlag verkauft. Hast du irgendeine Ahnung, wann die deutschen Leser mit dem Buch rechnen können?

Unglücklicherweise nicht. Autoren bekommen selten viele Informationen über ihre ausländischen Ausgaben. Meiner Erfahrung nach, finden die Leser im entsprechenden Land meistens eher etwas über das anstehende Erscheinungsdatum heraus als ich. Ich hoffe jedoch, dass es nicht zu lange dauern wird. Einige der anderen ausländischen Ausgaben sind bereits erschienen. Behaltet die Website des Verlags im Blick!

(Anm.: Wie oben bereits angemerkt, haben wir beim Verlag nachgefragt – Der Erscheinungstermin für die deutsche Version von THE WAY WE FALL ist, wenn alles glatt geht, für Anfang 2013 geplant)

Vielen, vielen Dank für dieses Interview, Megan, und dafür, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten. Wir freuen uns auf TLWL und, hoffentlich, eine Fortsetzung dieses Interviews 🙂

Danke für das Interview!

Für weitere Informationen rund um Megan Crewe und ihre Bücher, besucht ihre Homepage:

www.megancrewe.com
Alle, die das Interview nochmal im Original nachlesen wollen, können das hier tun:

*KLICK*

Ich hoffe doch sehr, dass zumindest ein paar von euch sich die Mühe gemacht haben, erst das Interview zu lesen, anstatt direkt hier herunter zu scrollen 😉

– Das Gewinnspiel ist beendet –

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

7 Kommentare zu “Interview mit Megan Crewe + Gewinnspiel”

  1. Ich muss gestehen, sowohl die Autorin als auch das Buch waren mir überhaupt nicht bekannt. Dabei hört sich die Geschichte durchaus interessant an und könnte etwas für mich sein! Dystopien konnten mich besonders im letzten Jahr begeistern, aber eine mit so einem Plot war noch nicht dabei.

    Dass das Buch in Tagebuchform aufgebaut ist würde mich jetzt im ersten Moment auch eher abschrecken, weil ich mir denke, dass er eher eine Distanz zur Handlung darstellt, aber ich habe eben deine Rezension dazu gelesen, Filia, und die beruhigt mich sehr. Ich kenne bis jetzt nur Bücher, in denen es auszugsweise Tagebucheinträge oder Briefe gibt. ‚The Way We Fall‘ wäre eine ganz neue Erfahrung für mich, auf die ich mich aber gerne einlassen werde 🙂

    liebe Grüße, Melanie

  2. aufschlußreiches Interview, den durchschnittlichen Arbeitstag der Autorin hätte ich ehrlich gesagt auch gerne…

  3. Im Interview hat mich die Antwort auf Frage 4 erschreckt. Dass Wissenschafler nicht einmal bis heute wissen wie sie uns vor solch gefährlichen Viren schützen können. Also ich wasche mir immer meine Hände wenn ich von fraußen nach Hause komme, schließlich fasse ich Geld, Türklinken, Tastaturen etc. an, die auch andere Menschen schon vor mir betascht hatten, und wer weiß wer sich nach dem Klogang die Hände wäscht ???!!!! Das Buch hört sich so spannend an, wird auch einigen Alpträume auslösen;)) Also immer schön Hände waschen. Und die Kuschelvire ist echt goldig;)

  4. Ein interessantes Thema für ein Buch. Gutes Interview! Hab auch mal beim Gewinnspiel teilgenommen! Übrigens: Falls du mal Lesestoff suchst, wirst du vielleicht auf meiner Büchertauschbörse fündig?

    LG Carlin

  5. Und wieder eine Autorin, die mir bisher so gänzlich abgeht!
    Ich freue mich, dass grad in der letzten Zeit unheimlich viele Autoren endlich ins Rampenlicht gerückt werden! Toll!

    Das Interview finde ich schön geführt und hat mir auch sehr gut gefallen!

    Zu guter Letzt: Was ein süßer Gewinn 🙂 Im letzten Jahr sind mir die Mikroben erstmalig irgendwo untergekommen, da war ich schon so begeistert 🙂 Absolut niedlich 🙂
    DA mach ich dann auch supergern mit!
    Liebe Grüße
    Bine

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

  • Uff, kennt ihr dass, wenn ihr einfach nur lest und lest und lest und sich die gelesenen eBooks häufen, bis ihr überhaupt keine Übersicht mehr darüber habt, was ihr eigentlich so alles gelesen habt? So ging es mir in den letzten Wochen, aber jetzt habe ich mich endlich mal aufgerafft, zumindest die drei Rezensionsexemplare, die ich im Ylva Verlag bekommen habe, endlich zu rezensieren! Also genau die richtige Gelegenheit, um die Queergelesen-Kategorie wiederzubeleben, so kann ich alle drei Titel in einem Beitrag unterbringen und muss die Rezensionen nicht unnötig aufpuschen, damit sie lang genug sind für einen eigenständigen Beitrag sind 😁⠀
⠀
Den vollständigen Beiträg findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43755 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#jae #shayacrabtree #catherinelane #review #rezension #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Einen wunderschönen Welttag des Buches euch allen 😉⠀
⠀
Zur Feier des Tages mal ein paar der hübschesten Bücher aus meinem Regal, ein Teil meiner Lacombe-Sammlung! Ganz neu ist "Frida", die Frida Kahlo "Biografie" von Benjamin Lacombe und Sébastien Perez, die ich mir aus Spanien mitgebracht habe - meiner Meinung nach das bislang hübscheste seiner Bücher in meiner Sammlung - was nicht zuletzt an den knalligen Farben und dem total coolen cut-out Design liegt 😍⠀
⠀
"Alice im Wunderland" und "Alice im Spiegelland" stehen übrigens bereits ganz oben auf der Wunschliste und sollte ich jemals meinen Französisch-Kurs beenden, werde ich mich selbst mit "Notre Dame de Paris" belohnen 😁⠀
⠀
#welttagdesbuches #worldbookday #benjaminlacombe #sebastienperez #fridakahlo #marieantoinette #leonardodavinci #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Einen wunderschönen guten Abend ihr Lieben 😘⠀
⠀
Einen letzten Post habe ich noch für euch, dann ist wie versprochen erstmal Schluss mit Fotos vom immer gleichen Buch und #DerSchwarzeThron. Dafür lohnt sich dieser letzte Post aber auch richtig, es wird nämlich noch einmal super lecker! Mit einem Dessert, das jedem Gave Noir gerecht wird, so wie es sich für den #ClanderGiftmischer gehört 😋⠀
⠀
Ich habe "Glasierte Tollkirschen" gebacken, oder Kirsch-Brownie-Cakepops, wie wir sie wohl nennen würden 😉 Und ich kann euch eins versichern, tödlich sind die Dinger tatsächlich, es sind nämlich absolute Schokoladenbomben und sobald ich herausgefunden habe, wieso mein Laptop nicht mehr ins Internet will, werde ich daher dann auch gleich ins Schokokoma fallen 😅⠀
⠀
Das Rezept findet ihr natürlich auf meinem Blog unter anima-libri.de/?p=43606⠀⠀
⠀⠀
#baking #foodporn #instafood #foodie #foodgasm #foodstagram #foodpics #foodpic #foodphotography #foodlover #cakelover #dessert #bakinglove #backenistliebe #naschkatze #tasty #delicous #lecker #bookblogger #bookish #bookgeek #bookaddict #bookaholic #booknerdigans #booklove #bookstagram #📖 #😋
  • Okay, last but not least, der lang angedrohte Post zu den drei Schwestern, die in #DerSchwarzeThron um den titelgebenden Thron kämpfen! ⠀
⠀
In jeder Generation bekommt die regierende Königin der Insel Fennbirn Drillinge, immer sind es drei Töchter, eine Naturbegabte, eine Elementwandlerin und eine Giftmischerin. Und stets müssen diese drei Töchter nach ihrem 16. Geburtstag einen Kampf auf Leben und Tod ausfechten, denn nur eine von ihnen kann die nächste regierende Königin werden. Aktuell kämpfen die Schwestern Arsinoe, Mirabella und Katharine um die Krone.⠀
⠀
Wenn ihr mehr über die Schwestern wissen wollt und vielleicht herausfinden möchtet, welcher Königin ihr am ähnlichsten seit, schaut auf meinem Blog nach: anima-libri.de/?p=43667⠀
⠀
Und ich verspreche euch, das war es für diese Woche mit Fotos vom Buch! Nur einen kleinen Post zu meinem dritten und vorerst letzten Gave Noir Rezept gibt es gleich noch, dann habt ihr erstmal wieder eure Ruhe 😉⠀
⠀
#derschwarzethrondieschwestern #kendareblake #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Wie so vieles wollte ich diesen Post zu #DerSchwarzeThron eigentlich schon letzte Woche bringen, aber nun ja, kommt er halt heute erst! Und zwar wollte ich euch die anderen Mitglieder meines Clans, des #ClanderGiftmischer, vorstellen!⠀
⠀
Die vollständige Liste findet ihr auf meinem Blog (anima-libri.de/?p=43662), aber ich habe hier schon mal alle verlinkt, die ich auf Anhieb auf Instagram finden konnte - falls einer fehlt, meldet euch 😉⠀
⠀
#derschwarzethrondieschwestern #kendareblake #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Ich bin ja ein totaler Coverfreak. Sieht ein Buch für mich nicht hübsch aus, will ich es eigentlich gar nicht haben. Zumindest nicht im Regal. Und habe ich mich in ein Cover verliebt, ist es mir manchmal völlig egal, wie doof das Buch eigentlich klingt, es muss gekauft werden. Deshalb finde ich es auch immer ganz interessant mir die unterschiedlichen Cover für ein und das selbe Buch anzuschauen. ⠀
⠀
Im Falle von Kendare Blakes #DerSchwarzeThron gibt es eine ganze Reihe internationaler Cover - wobei die meisten gleich aussehen, da sie die Grafiken der Originalausgabe übernommen haben, wie auch im Fall der spanischen Version "Tres Coronas Oscuras" - und ja, im Gegensatz zu den Deutschen, die ja schon covertechnisch ordentlich aus der Reihe fallen, haben die meisten anderen Ausgaben auch noch den Titel "Three Dark Crowns" übernommen.⠀
⠀
Auf meinem Blog findet ihr jetzt einen Vergleich zwischen den verschiedenen Covervarianten: anima-libri.de/?p=43668⠀
⠀
#derschwarzethrondieschwestern #kendareblake #clandergiftmischer #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Prost! Ganz im Sinne des #ClanderGiftmischer habe ich gestern Abend noch einen Cocktail gemischt und zwar den, den es auch auf Königin Katharines Geburtstagsfeier gab: Champagner mit Vogelbeeren - bzw. eine realitätstaugliche Version davon 😉🥂⠀
⠀
Das Rezept findet ihr natürlich auf meinem Blog unter anima-libri.de/?p=43605⠀⠀
⠀⠀
#cocktail #tasty #delicous #lecker #bookblogger #bookish #bookgeek #bookaddict #bookaholic #booknerdigans #booklove #bookstagram #📖 #😋
  • Guten Morgen! Oder eher Mittag... Uff, was bin ich motiviert heute 🙈⠀⠀
⠀⠀
Aber egal, ich habe Pläne, große Pläne und werde euch daher heute mit einer ganzen Reihe von Posts zu #DerSchwarzeThron unterhalten, also freut euch schon mal 😁⠀⠀
⠀⠀
#derschwarzethrondieschwestern #kendareblake #clandergiftmischer #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Wie versprochen, hier das erste einer Reihe von Rezepten unter dem Titel "Grüße aus der Giftmischerküche"! ⠀
⠀
Im Rahmen der Aktion zu #DerSchwarzeThron, dem bald erscheinenden Roman von @kendareblake, habe ich mir als Mitglied des #ClanderGiftmischer ein paar Rezepte für mein eigenes Gave Noir, mein mit Giften gespiktes Festmahl, ausgedacht.⠀
⠀
Rezept Nummer 1 ist ein "Korallenotter-Kuchen", inspiriert von Königin Katharines geliebtem Haustier. Der Kuchen kommt natürlich ganz ohne Gifte und Schlangen aus, im Gegensatz zu echten Giftmischern würden wir das vermutlich auch nicht so gut vertragen... ⠀
⠀
Stattdessen ist das Ganze eine Zusammenstellung aus Rhabarber-Brownies (sooo saftig-schokoladig), Vanilleganache (schokoladig-süß) und Erdbeeren (tiefgekühlt und schokoladenfrei) - einfach köstlich 😋⠀
⠀
Das Rezept findet ihr natürlich auf meinem Blog unter anima-libri.de/?p=43604⠀
⠀
#baking #foodporn #instafood #foodie #foodgasm #foodstagram #foodpics #foodpic #foodphotography #foodlover #cakelover #dessert #bakinglove #backenistliebe #naschkatze #tasty #delicous #lecker #bookblogger #bookish  #bookgeek #bookaddict #bookaholic #booknerdigans #booklove #bookstagram #📖 #😋
  • Ich gebe zu, ich habe die Aktion zu #DerSchwarzeThron und den #ClanderGiftmischer in letzter Zeit etwas vernachlässigt, aber jetzt gibt es wieder etwas Neues: Die Leseprobe! Und außerdem ein erstes Rezept, aber dazu nachher mehr, jetzt erstmal die Leseprobe, die ihr unter anima-libri.de/?p=43652 finden könnt 😉⠀
⠀⠀
#derschwarzethrondieschwestern #kendareblake #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Guten Morgen ihr Lieben 😘⠀
⠀
Heute werde ich schön weiter die Einsamkeit in meiner Wohnung genießen, das passende Buch dafür habe ich ja zu Ostern bekommen - auch wenn meine Spanischkenntnisse vielleicht ein kleines bisschen zu eingerostet sind, um mich an Grabriel García Márquez' "Cien Años de Soledad" zu wagen 😂 Schauen wir mal...⠀
⠀
#goodmorning #gutenmorgen #gabrielgarciamarquez #cienanosdesoledad #chocolate #reading #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Zuhause! 😍⠀
⠀
Nach zwei Monaten, die zwar wunderschön waren, in denen aber ich nicht einen Tag hatte, an dem ich mal ganz für mich war, sondern immer irgendwo Menschen um mich rum  waren, bin ich jetzt endlich, endlich wieder richtig zuhause, in meiner eigenen Wohnung, ganz allein 😁⠀
⠀
Die nächsten zwei Tage werde ich mich erstmal hier verkriechen und die Einsamkeit genießen. Naja, d.h. ich werde versuchen, meinen Unistundenplan zu retten und Lektüren einkaufen und nebenher schauen, was mit dem Autopost-Feature auf meinem Blog los ist... Oh, und ich werde mir endlich mal wieder was für den #ClanderGiftmischer und die Aktion zu #DerSchwarzeThron überlegen 😅 Ein paar Ideen habe ich ja schon und wird auf jeden Fall lecker werden, die Zutaten für mein eigenes Gave Noir sind bereits eingekauft 😋🍷⠀
⠀
Aber erstmal mache ich es mir jetzt mit leckerem Abendessen und der ersten Folge der 10. Season von Doctor Who gemütlich 😎⠀
⠀
#whovian #doctorwho #bookstagram #bookish #geekgirl #geeky #funkopop #funkomania #bookblogger #buchblogger #blogger #dinner #foodpic #eating #food #abendessen #tasty #delicous #lecker #foodporn #hungry #essen #📖 #🤓
%d Bloggern gefällt das: