Interview mit Megan Crewe + Gewinnspiel

Die kanadische Autorin Megan Crewe, die Anfang des Jahres ihr zweites Jugendbuch, THE WAY WE FALL, veröffentlicht hat, war so freundlich einem Interview mit uns zuzustimmen.
Wie immer gibt es natürlich auch hier wieder ein Gewinnspiel und ebenfalls wie immer findet ihr das ganz unten am Ende des Beitrags.
Für alle Leser, die sich für englische Bücher nicht interessieren: Die Rechte an der deutschen Übersetzung von THE WAY WE FALL sind bereits an den Fischer Verlag verkauft und auf Nachfrage hat uns der Verlag gesagt, dass das Buch Anfang 2013 erscheinen soll.

Über Megan Crewe
Megan Crewe ist in Toronto, Kanada, geboren und aufgewachsen, wo sie jetzt mit ihrem Ehemann und zwei Katzen lebt. Sie hat Psychologie an der York University studiert und in ihrer Freizeit hilft sie jungen Studenten als Tutor und lernt Fut Gar Kung-Fu.

Interview mit Megan Crewe

Hallo Megan, wir freuen uns dich hier auf “Anima Libri” als Teil unseres neuen “Autoren-Interviews”-Specials begrüßen zu dürfen.

Die ersten zwei Fragen sind die gleichen für jeden armen Autor, den wir dazu überreden können hier mitzumachen 😉
Erstens: Warum, und wie, bist du Autorin geworden?

Ich fühle mich irgendwie, als wäre ich als Autor geboren worden. So weit ich mich zurück erinnern kann, habe ich es geliebt Geschichten zu lesen und mir meine eigenen auszudenken. Bevor ich überhaupt wusste, wie man schreibt, habe ich meiner Mutter Geschichten diktiert, damit sie sie aufschreibt, und sie dann illustriert. 🙂 Schreiben ist einfach ein Teil von dem, was ich bin und ich werke ziemlich launisch, wenn ich für lange Zeit nicht schreiben kann.

Ich war ungefähr zehn, als ich angefangen habe, das Schreiben als mögliche Karriere zu sehen. Ich habe viel positives Feedback von Lehrern und Freunden bekommen, die meine Geschichten gelesen haben und mir ist klar geworden, dass es vielleicht etwas sein könnte, was ich nicht nur zum Spaß mache, dass ich vielleicht sogar gut darin war. Der Gedanke vielleicht eines Tages publiziert zu werden und meine Geschichten mit der ganzen Welt zu teilen war sehr spannend. Von daher ist es eins meiner Ziele geworden.

Und Zweitens: Wie sieht dein durchschnittlicher Arbeitstag als Autorin aus?

Ich werkel ein bisschen herum, frühstücke und setze mich dann für zwei oder drei Stunden zum Schreiben an mein Laptop. Wenn ich mit meiner morgendlichen Schreib-Session durch bin, „darf“ ich meinen PC anschalten und im Internet surfen. Ich checke dann die verschiedenen sozialen Netzwerke, in denen ich bin, beantworte Mails, schreibe Blogposts, etc. Dann, am frühen Nachmittag, habe ich wieder etwa zwei bis drei Stunden fürs Schreiben. Danach entspanne ich mich hauptsächlich, erledige Arbeiten, die nichts mit dem Schreiben zu tun haben und erledige all das Online-Zeug, für das ich noch keine Zeit hatte.

In deinem Roman THE WAY WE FALL, der dieses Jahr erst veröffentlicht wurde, geht es um diesen wirklich gruseligen, wirklich realistischen Virus. Was hat dich dazu inspiriert ein Buch zu einem Thema wie diesem zu schreiben?

Es hat eigentlich alles mit einem Traum angefangen. Ich hatte gerade THE FOREST OF HANDS AND TEETH von Carrie Ryan fertig gelesen, in dem es um eine Zombie-Epidemie geht, und hatte einen Alptraum von einer Szene aus dem Buch, in der es um die Ansteckung mit dem Zombievirus ging. Als ich aufgewacht bin, ist mir klar geworden, dass das einzige andere Buch, das mir je Alpträume beschert hat, THE STAND von Stephen King war, in dem es ebenfalls um einen tödlichen Virus geht, wenn auch nicht um einen Zombievirus. Ich fand das ziemlich interessant – offensichtlich ängstigen mich Viren und Epidemien deutlich mehr als alles andere. Das hat mich auf den Gedanken gebracht, dass ich vielleicht ein Buch darüber schreiben sollte. Ich glaube, dass wir die besten Geschichten schreiben, wenn wir über Dinge schreiben, die uns emotional sehr nah gehen und Viren gehen mir wirklich nah!

Als ich die Idee einmal hatte, bin ich sie nichtmehr los geworden. Ich habe damit rumgespielt und die verschiedenen Szenarien durchdacht, bis ich die ganze Handlungslinie für THE WAY WE FALL hatte.

Während du TWWF geschrieben hast, hast du Viren und Epidemien ziemlich eingehend recherchiert. Welche der Informationen, die du dabei gefunden hast, hat dich am meisten überrascht?

Was mich am meisten überrascht (und erschreckt) hat, war wie wenig Wissenschaftler noch immer über viele tödliche Viren wissen und wie leicht neue entstehen können, ohne bemerkt zu werden. Ebola zum Beispiel ist seit Jahrzehnten identifiziert und trotzdem weiß keiner mit Sicherheit, wo es herkommt oder was die Ausbrüche verursacht! Es kann Wochen dauern, bis Ärzte feststellen, ob etwas überhaupt von einem Virus ausgelöst ist oder nicht vielleicht doch von Bakterien oder irgendetwas in der Umwelt.

TWWF ist in der Form eines Tagebuchs geschrieben, etwas was manche Leser (mich selbst eingeschlossen) auf den ersten Blick abschreckend finden mögen, obwohl ich sagen muss, dass sich dieser Stil als wunderbar passend für dein Buch herausgestellt hat. Aber warum hast du überhaupt diese Form der Erzählung gewählt?

Eine Weile bevor ich die Idee zu TWWF hatte, habe ich den Jugendroman LIFE AS WE KNEW IT von Susan Beth Pfeffer gelesen. LAWKI hat ein anderes „Ende der Welt“ Szenario – Der Mond ist näher an die Erde gerückt und verursacht alle möglichen Umweltprobleme – und es war als Tagebuch des Hauptcharakters geschrieben. Ich war beeindruckt davon, wie sehr mich dieses Format in die Story gezogen hat und mir das Gefühl vermittelt hat, als wäre ich dort mit dem Hauptcharakter, Tag für Tag, während neue Probleme entstehen und sie versucht mit ihrer neuen Welt zurecht zu kommen.

Ich wollte den Lesern von TWWF ein ähnliches Gefühl vermitteln: Dass all das wirklich passieren könnte, mit der Ungewissheit nicht zu wissen, was nach jeden Eintrag passiert, weil der Hauptcharakter selbst nicht weiß, was passieren wird und so nicht einmal Hinweise geben kann. Ich denke, es ist außerdem ein tolles Format, um schrittweisen Abbau zu zeigen. Dinge werden nicht in einigen großen Momenten schlechter – sie fallen Stück für Stück auseinander, Tag für Tag, was in normaler Ich-Perspektive schwer vermittelbar sein kann. Ich weiß, dass nicht alle Leser diese Tagebuchform mögen und ich habe diesen Entschluss viele Male in Frage gestellt, während ich geschrieben habe, aber jedes Mal, wenn ich das getan habe, konnte ich mir nicht vorstellen, das Buch in einer anderen Form zu schreiben. Also bin ich dabei geblieben.

Wie du bereits verraten hast, wird die Fortsetzung zu TWWF, The Lives We Lost, nicht mehr in Form eines Tagebuchs erzählt, sondern aus der gewöhnlichen Ersten Person. Warum die Änderung? Und, kannst du uns irgendetwas anderes über TLWL verraten?

Im Gegensatz zu TWWF, wird THE LIVES WE LOST actionlastiger sein. Es wird mehr um „große“ Momente als um schrittweisen Abbau gehen. Der Abbau ist bereits geschehen, jetzt müssen die Charaktere mit der neuen Welt kämpfen. Ich wäre gerne konstant beim Tagebuchformat geblieben, aber ich habe festgestellt, dass das nicht ging, wenn die Story so verlaufen sollte, wie ich wollte. Es wäre unmöglich, dass Kaelyn mitten im Geschehen innehält, um über einige der Sachen, die geschehen sind, zu schreiben, da wäre viel mehr Zusammenfassung und viel weniger Drama bei herausgekommen.

Ich versuche versuche nicht zu viel über TLWL zu verraten, bevor die offizielle Buchbeschreibung veröffentlicht ist, aber ich kann sagen, dass die Leser herausfinden werden, was die ganze Zeit über auf dem Festland passiert ist und was mit den Charakteren geschehen ist, die in TWWF nicht da waren oder verschwunden sind, und es werden einige wichtige neue Charaktere vorgestellt werden.

Und eine letzte Frage für all die Leser, die liebend gerne etwas über Kaelyns Geschichte erfahren würden, das englische Buch aber nicht lessen können: Die Rechte für die deutsche Übersetzung deines Buchs wurden bereits an den Fischer Verlag verkauft. Hast du irgendeine Ahnung, wann die deutschen Leser mit dem Buch rechnen können?

Unglücklicherweise nicht. Autoren bekommen selten viele Informationen über ihre ausländischen Ausgaben. Meiner Erfahrung nach, finden die Leser im entsprechenden Land meistens eher etwas über das anstehende Erscheinungsdatum heraus als ich. Ich hoffe jedoch, dass es nicht zu lange dauern wird. Einige der anderen ausländischen Ausgaben sind bereits erschienen. Behaltet die Website des Verlags im Blick!

(Anm.: Wie oben bereits angemerkt, haben wir beim Verlag nachgefragt – Der Erscheinungstermin für die deutsche Version von THE WAY WE FALL ist, wenn alles glatt geht, für Anfang 2013 geplant)

Vielen, vielen Dank für dieses Interview, Megan, und dafür, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten. Wir freuen uns auf TLWL und, hoffentlich, eine Fortsetzung dieses Interviews 🙂

Danke für das Interview!

Für weitere Informationen rund um Megan Crewe und ihre Bücher, besucht ihre Homepage:

www.megancrewe.com
Alle, die das Interview nochmal im Original nachlesen wollen, können das hier tun:

*KLICK*

Ich hoffe doch sehr, dass zumindest ein paar von euch sich die Mühe gemacht haben, erst das Interview zu lesen, anstatt direkt hier herunter zu scrollen 😉

– Das Gewinnspiel ist beendet –

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

7 Kommentare zu “Interview mit Megan Crewe + Gewinnspiel”

  1. Ich muss gestehen, sowohl die Autorin als auch das Buch waren mir überhaupt nicht bekannt. Dabei hört sich die Geschichte durchaus interessant an und könnte etwas für mich sein! Dystopien konnten mich besonders im letzten Jahr begeistern, aber eine mit so einem Plot war noch nicht dabei.

    Dass das Buch in Tagebuchform aufgebaut ist würde mich jetzt im ersten Moment auch eher abschrecken, weil ich mir denke, dass er eher eine Distanz zur Handlung darstellt, aber ich habe eben deine Rezension dazu gelesen, Filia, und die beruhigt mich sehr. Ich kenne bis jetzt nur Bücher, in denen es auszugsweise Tagebucheinträge oder Briefe gibt. ‚The Way We Fall‘ wäre eine ganz neue Erfahrung für mich, auf die ich mich aber gerne einlassen werde 🙂

    liebe Grüße, Melanie

  2. aufschlußreiches Interview, den durchschnittlichen Arbeitstag der Autorin hätte ich ehrlich gesagt auch gerne…

  3. Im Interview hat mich die Antwort auf Frage 4 erschreckt. Dass Wissenschafler nicht einmal bis heute wissen wie sie uns vor solch gefährlichen Viren schützen können. Also ich wasche mir immer meine Hände wenn ich von fraußen nach Hause komme, schließlich fasse ich Geld, Türklinken, Tastaturen etc. an, die auch andere Menschen schon vor mir betascht hatten, und wer weiß wer sich nach dem Klogang die Hände wäscht ???!!!! Das Buch hört sich so spannend an, wird auch einigen Alpträume auslösen;)) Also immer schön Hände waschen. Und die Kuschelvire ist echt goldig;)

  4. Ein interessantes Thema für ein Buch. Gutes Interview! Hab auch mal beim Gewinnspiel teilgenommen! Übrigens: Falls du mal Lesestoff suchst, wirst du vielleicht auf meiner Büchertauschbörse fündig?

    LG Carlin

  5. Und wieder eine Autorin, die mir bisher so gänzlich abgeht!
    Ich freue mich, dass grad in der letzten Zeit unheimlich viele Autoren endlich ins Rampenlicht gerückt werden! Toll!

    Das Interview finde ich schön geführt und hat mir auch sehr gut gefallen!

    Zu guter Letzt: Was ein süßer Gewinn 🙂 Im letzten Jahr sind mir die Mikroben erstmalig irgendwo untergekommen, da war ich schon so begeistert 🙂 Absolut niedlich 🙂
    DA mach ich dann auch supergern mit!
    Liebe Grüße
    Bine

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

  • Und bereit zur Abreise 😱⠀
⠀
Die Taschen sind gepackt, die Wohnung ist aufgeräumt, alle Tickets sind vorhanden und ich bin ein nervöses Wrack, das sich gleich auf den Weg zum Flughafen macht und dann geht es von DUS nach DUB ✈⠀
⠀
Das nächste Foto kommt dann vielleicht schon aus der irischen Hauptstadt - oder zumindest von irgendeinem Flughafen 😉⠀
⠀
#traveling #travel #dus #dub #airport #düsseldorf #dublin #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓 #✈
  • Samstag war's in der Post, Sonntag hatte ich es ausgelesen und heute ist die Rezension zu Kai Meyers "Die Krone der Sterne" aus dem @fischer_tor Verlag auf meinem Blog online gegangen:⠀
⠀
Ui, Hexen im Weltraum! Das war zugegebenermaßen so ziemlich mein erster Gedanke, als ich Kai Meyers "Die Krone der Sterne" in der Fischer TOR Vorschau gesehen habe. Mit Kai Meyer stehe ich ja so ein bisschen auf Kriegsfuss - einige meiner liebsten Kinder-/Jugendbücher sind von ihm ("Die fließende Königin" 💙), einige seiner Bücher fand ich allerdings auch sterbenslangweilig. Dieser Roman hier allerdings klang so vielversprechend, dass ich ihn unbedingt lesen wollte, seit ich ihn in der Vorschau entdeckt habe. Und Samstag war er dann endlich in der Post! Sonntag Morgen hatte ich das Buch durch und ich muss sagen, es war richtig, richtig gut 😄⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43352 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#diekronedersterne by #kaimeyer #review #rezension #reading #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Uff 😅 Koffer ist gepackt, Handgepäck auch - bis auf die Technik, die noch an der Steckdose hängt - und die Wohnung ist geputzt, der Schlüssel bei den Nachbarn hinterlegt und ich deeeenke, es ist wirklich alles soweit fertig, inklusive mir und meinen Nerven 😅⠀
⠀
Deshalb heißt es jetzt: Ab in die Badewanne und entspannen - mit superlecker riechendem Badezusatz und Duschgel uuund einem super ungesundem aber riiichtig leckrem Stück Double Chocolate Cheesecake 🛁🍰⠀
⠀
Fehlt nur das Buch, aber ich habe gerade leider keins, bei dem ich riskieren würde, es zu ertränken 🤔⠀
⠀
#coffeetime #coffee #coffeeandcake #cake #cheesecake #doublechocolatecheesecake #sweettooth #bathtime #kaffee #kuchen #käsekuchen #kaffeeundkuchen #dresdneressenz #dertaggehörtdir #dubisteinfachgroßartig #metime #happyme
  • Pause! 😅⠀
⠀
Ich bin heute früh um sechs aus dem Bett gefallen und seit dem hüpfe ich wie ein kopfloses Huhn durch meine Wohnung, räume auf, packe Koffer, putze und fotografiere nebenher noch ein bisschen, viel zu nervös, um mich auf eine Sache mal so richtig zu konzentrieren. Deshalb mache ich es mir jetzt erstmal mit einer Tasse Tee und einem Buch in meiner Leseecke gemütlich und versuche etwas zu entspannen, bevor ich dann meinen Koffer nochmal systematisch überprüfe und die Packliste abchecke 🛫⠀
⠀
Aber erstmal: Tee ☕⠀
⠀⠀
#reading #ovid100seiten by #melaniemöller #currentlyreading #tee #tea #teaaddict #teaandbooks #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Heyho 🙂 Da ich immer noch tierische Kopfschmerzen habe und mich nur für wenige Seiten am Stück auf mein Buch konzentrieren kann ("Die Dunkelmagierin" von Arthur Philipp, nachdem ich Kai Meyers "Die Krone der Sterne" heute morgen beendet habe), dachte ich, ich könnte ja mal schauen welche Tags ich in den letzten Wochen bzw. Monaten vernachlässigt habe 😅⠀
⠀
Ich habe mich allerdings dazu entschlossen, die aus dem letzten Jahr zu ignorieren und direkt mit denen aus Januar und Februar anzufangen. Eins davon ist #bookishcrown, zu dem mich @inkblot_tintenkleks getaggt hat 👑 Verunstaltet habe ich dafür übrigens keins meiner Bücher sondern ein aussortiertes meines Vaters 😁⠀
⠀
Und wie immer habe ich natürlich nicht den blassesten Schimmer, wer vielleicht schon getaggt wurde und wer nicht, sorry also für eventuelle Dopplungen 😉⠀
⠀
#geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Post 📦 Jede Menge Post - und alles voller Bücher 📚⠀
⠀
Neu im Bücherregal sind jetzt "Talvars Schuld" von Valerie Colberg aus dem @knaurfantasy Verlag, "Die Dunkelmagierin" von Arthur Philipp aus dem @blanvalet.verlag und direkt vier Titel aus dem @fischer_tor Verlag: "Die Krone der Sterne" von Kai Meyer (endlich! 😍), "Freie Geister" von Ursula K. Le Guin, "Afterparty" von Daryl Gregory und "Apocalypse Now Now" von Charlie Human 📖⠀
⠀
Die große Frage ist jetzt nur: Welche der Bücher lese ich bis Dienstagabend noch, welche nehme ich vielleicht sogar mit nach Irland und welche müssen bis Ostern auf dem SuB warten? 🤔 So schwere Entscheidungen, so viele Bücher und so wenig Zeit, bis der Flieger geht 🛫⠀
⠀
Eins steht jedenfalls fest: Ich schmeiß mich jetzt erstmal auf die Couch und tauche ab ins galaktische Reich Tiamande 💫⠀
⠀
#currentlyreading #diekronedersterne by #kaimeyer #talvarsschuld #valeriecolberg #diedunkelmagierin #arthurphilipp #freiegeister #ursulakleguin #afterparty #darylgregory #apocalypsenownow #charliehuman #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans
  • Ich hab's geschafft! Es hat ja nur ein paar Monate gedauert, aber ich habe endlich, endlich die Rezension zur Graphic Novel zu Ransom Riggs' "Die Insel der besonderen Kinder" aus dem @carlsenverlag geschrieben 😅⠀
⠀
Ich muss ehrlich sagen, meine Erinnerungen an den gleichnamigen Roman, auf dem die Graphic Novel "Die Insel der besonderen Kinder" basiert, sind alles andere als klar gewesen, als ich angefangen habe, die Graphic Novel zu lesen. Die Verfilmung hatte ich zu dem Zeitpunkt auch noch nicht gelesen, das habe ich mittlerweile allerdings nachgeholt und ich kann nur sagen: Es lohnt sich definitiv! Und zwar in allen drei Versionen - Roman, Graphic Novel und Film 😉⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43195 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#dieinselderbesonderenkinder by #ransomriggs #comics #graphicnovel #review #rezension #reading #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Und noch ein Buch! Drei in drei Tagen, fast 2000 Seiten... Merkt man, dass ich gerade nicht so wahnsinnig viel zu tun habe und dafür umso mehr Ablenkung brauche, um nicht verrückt zu werden? Ich bin dummerweise total der Typ, der zwar nicht oft nervös wird, sich wenn dann aber auch so richtig in unsinnige Panik hineinsteigern kann - und die Aussicht auf fast 2 Monate im Ausland ist offenbar ein passender Auslöser ☘⠀
⠀
Also habe ich gestern mit "Alpha & Omega: Apokalypse für Anfänger" von Markus Orths aus dem #btbverlag mein drittes Buch für diese Woche beendet und heute im Seminar die passende Rezension getippt:⠀
⠀
Was zur Hölle war das?! Ich habe die kompletten 528 Seiten dieses Buchs gelesen. Das habe ich wirklich. Einen Nachmittag habe ich damit verbracht, mich von der ersten bis zur letzten Seite durch Markus Orths' "Alpha & Omega: Apokalypse für Anfänger" zu... naja, zu quälen. ⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43326 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#alphaundomegaapokalypsefüranfänger by #markusorths #review #rezension #reading #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Ein spontanes #shelfie-#selfie, entstanden vorhin beim Frühjahrsputz, zu dem mich dieses unglaubliche Wetter heute veranlasst hat ☀⠀
⠀
Wenn das Wetter jetzt auch noch so bleiben würde... So richtig Frühling wär schon was, vor allem ab nächster Woche - Irland im Regen ist schließlich nur halb so schön 😅⠀
⠀
#funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Lesen, lesen, lesen! Vorgestern das ziemlich grottige "Die Prinzen" von CS Pacat, gestern dann Jon Skovrons "Empire of Storms: Pakt der Diebe", ebenfalls aus dem @heyne.verlag und zumindest etwas besser als das vorherige Buch... Für mehr als eine 3 Sterne Rezension, die ihr jetzt auf meinem Blog finden könnt, reicht es aber trotzdem nicht, dafür ist der Roman dann doch zu klischeelastig:⠀
⠀
Bleak Hope kennt ihren eigentlichen Namen nicht mehr. Nachdem ihr Dorf von den Biomanten des Imperiums ausgelöscht wurde, wird sie der Obhut der Vinchen-Mönche übergeben, die sie nach ihrem Dorf benennen. Sie wächst als einzige Frau zwischen den Kriegern auf, getrieben von dem Gedanken an Rache. Red heißt eigentlich Rixidentoron (oder so ähnlich) und hat seine Eltern ebenfalls schon im Kindesalter verloren. Er wächst in einem der Armenviertel von New Laven auf und verdient sich dort einen Namen als Tunichtgut und Dieb.⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43311 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#empireofstormspaktderdiebe by #jonskovron  #review #rezension #reading #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Hallihallo 😄⠀
⠀
Ich weiß, die letzten Wochen war es wieder ziemlich still bei mir, aber zwischen Semesterende und Reisevorbereitungen war einfach keine Zeit. Jetzt sind aber alle Vorbereitungen bis auf das endgültige Koffer Packen abgeschlossen und auch wenn ich die Woche über vormittags noch ein Blockseminar habe, meine Nachmittage sind diese Woche ziemlich leer und das heißt: Es muss Ablenkung her!⠀
⠀
Die kommt, wie sollte es anders sein, natürlich in Buchform daher. Und so habe ich mehr oder minder innerhalb eines Tages das fast 900 Seiten starke Fantasy-(Pseudo)Erotik-Schwachsinns-Epos "Die Prinzen" von CS Pacat aus dem @heyne.verlag gelesen... Eine Rezension dazu gibt es auch (da ich mich schlecht mit Buch, aber durchaus mit Laptop ins Seminar setzen kann, habe ich auch viel Zeit zum Rezensionen Schreiben) und eigentlich hätte ich mir ja denken können, dass das nicht mein Buch wird, die Ausgangssituation ist schon denkbar heikel:⠀
⠀
Ein pädophiler Regent, ein gefallener Kronprinz, ein Prinz mit Stockholm-Syndrom und einer mit ausgeprägter sadistischer Ader. Dazu eine Welt, die irgendwie an eine pervertierte Version des antiken Griechenlands erinnert (wobei Vere auch irgendwie etwas Französisches hatte) und Krieg, Verrat und Sex, Sex, Sex.⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=43290 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#dieprinzen by #cspacat #review #rezension #reading #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Letzte Woche zum Geburtstag gab es Koffer: Großen Koffer, kleinen Koffer, die passende Tasche ist schon von Weihnachten, und alles ist sooo schön bunt! Jetzt muss ich also nur noch meine Packlisten schreiben und schauen, wie viel denn wirklich in diese Koffer reinpasst - der Abflugtermin rückt irgendwie mit erschreckender Geschwindigkeit näher 😅⠀
⠀
Heute in drei Wochen werde ich nämlich schon eine Nacht in Dublin hinter mir haben 😱 Und Samstag in drei Wochen werde ich dann in Cork ankommen, wo ich für sechs Wochen bleiben werde... Und kaum bin ich zurück, geht es dann auf nach Madrid 😂⠀
⠀
Dummerweise heißt es bis dahin noch Uni, Uni, Uni, Klausuren schreiben, Hausarbeits- und Essaythemen absegnen lassen und die Literatur dafür raussuchen und einscannen, was ein Spaß!⠀
⠀
Die größte Frage ist logischerweise: Welche Bücher nehme ich mit? Bzw. was lade ich mir vor dem Abflug noch auf den eReader, denn gedruckte Exemplare dürfen definitiv nicht mit (die kann ich dann ja vor Ort kaufen und mir überlegen, wie ich sie zurück nach Deutschland kriege... Allerdings platzt mein Regal, wie man im Hintergrund sehen kann, ja eh schon aus allen Nähten). ⠀
⠀
Hat irgendwer Lektüre-Empfehlungen? Gerne Sachen, die thematisch mit Irland oder Madrid zusammenhängen ☺ Oh, und Empfehlungen zu Buchhandlungen, die man sich in Dublin, Cork und Madrid auf keinen Fall entgehen lassen sollte, nehme ich natürlich auch gerne 😄⠀
⠀
#travelling #travel #packing #luggage #bags #ireland #dublin #cork #spain #madrid #shelfie #reading #funkopop #funkomania #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram
%d Bloggern gefällt das: