Interview mit Megan Crewe + Gewinnspiel

Die kanadische Autorin Megan Crewe, die Anfang des Jahres ihr zweites Jugendbuch, THE WAY WE FALL, veröffentlicht hat, war so freundlich einem Interview mit uns zuzustimmen.
Wie immer gibt es natürlich auch hier wieder ein Gewinnspiel und ebenfalls wie immer findet ihr das ganz unten am Ende des Beitrags.
Für alle Leser, die sich für englische Bücher nicht interessieren: Die Rechte an der deutschen Übersetzung von THE WAY WE FALL sind bereits an den Fischer Verlag verkauft und auf Nachfrage hat uns der Verlag gesagt, dass das Buch Anfang 2013 erscheinen soll.

Über Megan Crewe
Megan Crewe ist in Toronto, Kanada, geboren und aufgewachsen, wo sie jetzt mit ihrem Ehemann und zwei Katzen lebt. Sie hat Psychologie an der York University studiert und in ihrer Freizeit hilft sie jungen Studenten als Tutor und lernt Fut Gar Kung-Fu.

Interview mit Megan Crewe

Hallo Megan, wir freuen uns dich hier auf “Anima Libri” als Teil unseres neuen “Autoren-Interviews”-Specials begrüßen zu dürfen.

Die ersten zwei Fragen sind die gleichen für jeden armen Autor, den wir dazu überreden können hier mitzumachen 😉
Erstens: Warum, und wie, bist du Autorin geworden?

Ich fühle mich irgendwie, als wäre ich als Autor geboren worden. So weit ich mich zurück erinnern kann, habe ich es geliebt Geschichten zu lesen und mir meine eigenen auszudenken. Bevor ich überhaupt wusste, wie man schreibt, habe ich meiner Mutter Geschichten diktiert, damit sie sie aufschreibt, und sie dann illustriert. 🙂 Schreiben ist einfach ein Teil von dem, was ich bin und ich werke ziemlich launisch, wenn ich für lange Zeit nicht schreiben kann.

Ich war ungefähr zehn, als ich angefangen habe, das Schreiben als mögliche Karriere zu sehen. Ich habe viel positives Feedback von Lehrern und Freunden bekommen, die meine Geschichten gelesen haben und mir ist klar geworden, dass es vielleicht etwas sein könnte, was ich nicht nur zum Spaß mache, dass ich vielleicht sogar gut darin war. Der Gedanke vielleicht eines Tages publiziert zu werden und meine Geschichten mit der ganzen Welt zu teilen war sehr spannend. Von daher ist es eins meiner Ziele geworden.

Und Zweitens: Wie sieht dein durchschnittlicher Arbeitstag als Autorin aus?

Ich werkel ein bisschen herum, frühstücke und setze mich dann für zwei oder drei Stunden zum Schreiben an mein Laptop. Wenn ich mit meiner morgendlichen Schreib-Session durch bin, „darf“ ich meinen PC anschalten und im Internet surfen. Ich checke dann die verschiedenen sozialen Netzwerke, in denen ich bin, beantworte Mails, schreibe Blogposts, etc. Dann, am frühen Nachmittag, habe ich wieder etwa zwei bis drei Stunden fürs Schreiben. Danach entspanne ich mich hauptsächlich, erledige Arbeiten, die nichts mit dem Schreiben zu tun haben und erledige all das Online-Zeug, für das ich noch keine Zeit hatte.

In deinem Roman THE WAY WE FALL, der dieses Jahr erst veröffentlicht wurde, geht es um diesen wirklich gruseligen, wirklich realistischen Virus. Was hat dich dazu inspiriert ein Buch zu einem Thema wie diesem zu schreiben?

Es hat eigentlich alles mit einem Traum angefangen. Ich hatte gerade THE FOREST OF HANDS AND TEETH von Carrie Ryan fertig gelesen, in dem es um eine Zombie-Epidemie geht, und hatte einen Alptraum von einer Szene aus dem Buch, in der es um die Ansteckung mit dem Zombievirus ging. Als ich aufgewacht bin, ist mir klar geworden, dass das einzige andere Buch, das mir je Alpträume beschert hat, THE STAND von Stephen King war, in dem es ebenfalls um einen tödlichen Virus geht, wenn auch nicht um einen Zombievirus. Ich fand das ziemlich interessant – offensichtlich ängstigen mich Viren und Epidemien deutlich mehr als alles andere. Das hat mich auf den Gedanken gebracht, dass ich vielleicht ein Buch darüber schreiben sollte. Ich glaube, dass wir die besten Geschichten schreiben, wenn wir über Dinge schreiben, die uns emotional sehr nah gehen und Viren gehen mir wirklich nah!

Als ich die Idee einmal hatte, bin ich sie nichtmehr los geworden. Ich habe damit rumgespielt und die verschiedenen Szenarien durchdacht, bis ich die ganze Handlungslinie für THE WAY WE FALL hatte.

Während du TWWF geschrieben hast, hast du Viren und Epidemien ziemlich eingehend recherchiert. Welche der Informationen, die du dabei gefunden hast, hat dich am meisten überrascht?

Was mich am meisten überrascht (und erschreckt) hat, war wie wenig Wissenschaftler noch immer über viele tödliche Viren wissen und wie leicht neue entstehen können, ohne bemerkt zu werden. Ebola zum Beispiel ist seit Jahrzehnten identifiziert und trotzdem weiß keiner mit Sicherheit, wo es herkommt oder was die Ausbrüche verursacht! Es kann Wochen dauern, bis Ärzte feststellen, ob etwas überhaupt von einem Virus ausgelöst ist oder nicht vielleicht doch von Bakterien oder irgendetwas in der Umwelt.

TWWF ist in der Form eines Tagebuchs geschrieben, etwas was manche Leser (mich selbst eingeschlossen) auf den ersten Blick abschreckend finden mögen, obwohl ich sagen muss, dass sich dieser Stil als wunderbar passend für dein Buch herausgestellt hat. Aber warum hast du überhaupt diese Form der Erzählung gewählt?

Eine Weile bevor ich die Idee zu TWWF hatte, habe ich den Jugendroman LIFE AS WE KNEW IT von Susan Beth Pfeffer gelesen. LAWKI hat ein anderes „Ende der Welt“ Szenario – Der Mond ist näher an die Erde gerückt und verursacht alle möglichen Umweltprobleme – und es war als Tagebuch des Hauptcharakters geschrieben. Ich war beeindruckt davon, wie sehr mich dieses Format in die Story gezogen hat und mir das Gefühl vermittelt hat, als wäre ich dort mit dem Hauptcharakter, Tag für Tag, während neue Probleme entstehen und sie versucht mit ihrer neuen Welt zurecht zu kommen.

Ich wollte den Lesern von TWWF ein ähnliches Gefühl vermitteln: Dass all das wirklich passieren könnte, mit der Ungewissheit nicht zu wissen, was nach jeden Eintrag passiert, weil der Hauptcharakter selbst nicht weiß, was passieren wird und so nicht einmal Hinweise geben kann. Ich denke, es ist außerdem ein tolles Format, um schrittweisen Abbau zu zeigen. Dinge werden nicht in einigen großen Momenten schlechter – sie fallen Stück für Stück auseinander, Tag für Tag, was in normaler Ich-Perspektive schwer vermittelbar sein kann. Ich weiß, dass nicht alle Leser diese Tagebuchform mögen und ich habe diesen Entschluss viele Male in Frage gestellt, während ich geschrieben habe, aber jedes Mal, wenn ich das getan habe, konnte ich mir nicht vorstellen, das Buch in einer anderen Form zu schreiben. Also bin ich dabei geblieben.

Wie du bereits verraten hast, wird die Fortsetzung zu TWWF, The Lives We Lost, nicht mehr in Form eines Tagebuchs erzählt, sondern aus der gewöhnlichen Ersten Person. Warum die Änderung? Und, kannst du uns irgendetwas anderes über TLWL verraten?

Im Gegensatz zu TWWF, wird THE LIVES WE LOST actionlastiger sein. Es wird mehr um „große“ Momente als um schrittweisen Abbau gehen. Der Abbau ist bereits geschehen, jetzt müssen die Charaktere mit der neuen Welt kämpfen. Ich wäre gerne konstant beim Tagebuchformat geblieben, aber ich habe festgestellt, dass das nicht ging, wenn die Story so verlaufen sollte, wie ich wollte. Es wäre unmöglich, dass Kaelyn mitten im Geschehen innehält, um über einige der Sachen, die geschehen sind, zu schreiben, da wäre viel mehr Zusammenfassung und viel weniger Drama bei herausgekommen.

Ich versuche versuche nicht zu viel über TLWL zu verraten, bevor die offizielle Buchbeschreibung veröffentlicht ist, aber ich kann sagen, dass die Leser herausfinden werden, was die ganze Zeit über auf dem Festland passiert ist und was mit den Charakteren geschehen ist, die in TWWF nicht da waren oder verschwunden sind, und es werden einige wichtige neue Charaktere vorgestellt werden.

Und eine letzte Frage für all die Leser, die liebend gerne etwas über Kaelyns Geschichte erfahren würden, das englische Buch aber nicht lessen können: Die Rechte für die deutsche Übersetzung deines Buchs wurden bereits an den Fischer Verlag verkauft. Hast du irgendeine Ahnung, wann die deutschen Leser mit dem Buch rechnen können?

Unglücklicherweise nicht. Autoren bekommen selten viele Informationen über ihre ausländischen Ausgaben. Meiner Erfahrung nach, finden die Leser im entsprechenden Land meistens eher etwas über das anstehende Erscheinungsdatum heraus als ich. Ich hoffe jedoch, dass es nicht zu lange dauern wird. Einige der anderen ausländischen Ausgaben sind bereits erschienen. Behaltet die Website des Verlags im Blick!

(Anm.: Wie oben bereits angemerkt, haben wir beim Verlag nachgefragt – Der Erscheinungstermin für die deutsche Version von THE WAY WE FALL ist, wenn alles glatt geht, für Anfang 2013 geplant)

Vielen, vielen Dank für dieses Interview, Megan, und dafür, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten. Wir freuen uns auf TLWL und, hoffentlich, eine Fortsetzung dieses Interviews 🙂

Danke für das Interview!

Für weitere Informationen rund um Megan Crewe und ihre Bücher, besucht ihre Homepage:

www.megancrewe.com
Alle, die das Interview nochmal im Original nachlesen wollen, können das hier tun:

*KLICK*

Ich hoffe doch sehr, dass zumindest ein paar von euch sich die Mühe gemacht haben, erst das Interview zu lesen, anstatt direkt hier herunter zu scrollen 😉

– Das Gewinnspiel ist beendet –

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

7 Kommentare zu “Interview mit Megan Crewe + Gewinnspiel”

  1. Ich muss gestehen, sowohl die Autorin als auch das Buch waren mir überhaupt nicht bekannt. Dabei hört sich die Geschichte durchaus interessant an und könnte etwas für mich sein! Dystopien konnten mich besonders im letzten Jahr begeistern, aber eine mit so einem Plot war noch nicht dabei.

    Dass das Buch in Tagebuchform aufgebaut ist würde mich jetzt im ersten Moment auch eher abschrecken, weil ich mir denke, dass er eher eine Distanz zur Handlung darstellt, aber ich habe eben deine Rezension dazu gelesen, Filia, und die beruhigt mich sehr. Ich kenne bis jetzt nur Bücher, in denen es auszugsweise Tagebucheinträge oder Briefe gibt. ‚The Way We Fall‘ wäre eine ganz neue Erfahrung für mich, auf die ich mich aber gerne einlassen werde 🙂

    liebe Grüße, Melanie

  2. aufschlußreiches Interview, den durchschnittlichen Arbeitstag der Autorin hätte ich ehrlich gesagt auch gerne…

  3. Im Interview hat mich die Antwort auf Frage 4 erschreckt. Dass Wissenschafler nicht einmal bis heute wissen wie sie uns vor solch gefährlichen Viren schützen können. Also ich wasche mir immer meine Hände wenn ich von fraußen nach Hause komme, schließlich fasse ich Geld, Türklinken, Tastaturen etc. an, die auch andere Menschen schon vor mir betascht hatten, und wer weiß wer sich nach dem Klogang die Hände wäscht ???!!!! Das Buch hört sich so spannend an, wird auch einigen Alpträume auslösen;)) Also immer schön Hände waschen. Und die Kuschelvire ist echt goldig;)

  4. Ein interessantes Thema für ein Buch. Gutes Interview! Hab auch mal beim Gewinnspiel teilgenommen! Übrigens: Falls du mal Lesestoff suchst, wirst du vielleicht auf meiner Büchertauschbörse fündig?

    LG Carlin

  5. Und wieder eine Autorin, die mir bisher so gänzlich abgeht!
    Ich freue mich, dass grad in der letzten Zeit unheimlich viele Autoren endlich ins Rampenlicht gerückt werden! Toll!

    Das Interview finde ich schön geführt und hat mir auch sehr gut gefallen!

    Zu guter Letzt: Was ein süßer Gewinn 🙂 Im letzten Jahr sind mir die Mikroben erstmalig irgendwo untergekommen, da war ich schon so begeistert 🙂 Absolut niedlich 🙂
    DA mach ich dann auch supergern mit!
    Liebe Grüße
    Bine

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

  • Fast vergessen: Auf meinem Blog findet ihr jetzt ein Interview mit Sarah Monette alias Katherine Addison, der Autorin von "Der Winterkaiser" 💙

Folgt einfach dem Link in meiner Bio oder geht direkt auf anima-libri.de/?p=42768 😊 Viel Spaß beim Lesen!

#katherineaddison #sarahmonette #derwinterkaiser #thegoblinemperor #funkomania #funkovinyl #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • #allthebooksof2016 Day 4: Biggest surprise⠀
⠀
Not sure if it was really my biggest surprise but "Alma & Jasmin" by Caro Martini - a German body switch comedy -  definitely was a very positiv surprise.⠀
⠀
~***~***~***~***~***~***~***~⠀
⠀
Ich weiß nicht, ob es meine größte Überraschung war, aber Caro Martinis "Alma & Jasmin" aus dem @dtv_verlag war definitiv eine der positiveren Überraschungen des Jahres 📕⠀
⠀
#almaundjasmin #caromartini #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • #pagesofdecember16 Tag 4: 2. Advent: 1 rotes + 1 weißes Buch⠀
⠀
Die Trilogie von Garth Nix steht seit Ewigkeiten bei meinen Lieblingsbüchern im Regal und seit Ewigkeiten will ich sie rereaden und habe das natürlich immer noch nicht getan und es wird wohl dieses Jahr auch nichts mehr werden 😆⠀
⠀
#abhorsen #sabriel #garthnix #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Advent, Advent, ein Lichtlein brennt 🕯⠀
Erst eins, dann zwei...⠀
⠀
Einen wunderschönen guten Morgen und einen fröhlichen zweiten Advent, ihr Lieben 😘⠀
⠀
Ich hoffe, ihr macht euch heute einen schönen Sonntag, ob mit Kakao, Tee oder Kaffee und Buch auf der Couch oder bei dem einen oder anderen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt - für mich gibt es wohl Erkältungstee und Buch 😄⠀
⠀
#goodmorning #gutenmorgen #xmas #christmas #weihnachten #dasweihnachtsgeheimnis #coffee #coffeeaddict #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🎄 #☕
  • #allthebooksof2016 Day 3: New favorite authors⠀
⠀
Definitely Katherine Addison and Becky Chambers, whose novels "The Goblin Emperor" and "The Long Way to a Small Angry Planet" where published in German this year - both were really great, the companion to the later one "A Close and Common Orbit" also was amazing and I'm really looking forward to the companion Katherine Addison is writing and also any additional companions Becky Chambers might write 💙⠀
⠀
~***~***~***~***~***~***~***~⠀
⠀
Zu meinen neuen Lieblingsautoren gehören ganz klar die beiden Autorinnen Katherine Addison und Becky Chambers, deren Bücher dieses Jahr im Tor Verlag erschienen sind - beide sind wirklich, wirklich klasse und beide sind an sich allein stehende Romane, haben bzw. kriegen allerdings noch Companion Romane (der von Becky Chambers ist übrigens genauso großartig wie ihr Debüt) - von mir gibt es dafür eine dicke Empfehlung 💚⠀
⠀
#katherineaddison #derwinterkaiser #thegoblinemperor #beckychambers #derlangewegzueinemkleinenzornigenplaneten #thelongwaytoasmallangryplanet #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • #pagesofdecember16 Tag 3: Buch und Heißgetränk⠀
⠀
Kaffee, Tee, Glühwein, Punsch - ich liebe Wintergetränke 😋 Momentan habe ich es mir allerdings mit stinkigem Erkältungskräutertee auf der Couch gemütlich gemacht 😷 Hatschi 🤧⠀
⠀
#hinterdornenheckenundzauberspiegeln #funkomania #funkovinyl #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Kaffeeeee 😱⠀
⠀
Ich wünsche euch einen guten Morgen und ein wundervolles Wochenende!⠀
⠀
#goodmorning #gutenmorgen #xmas #christmas #weihnachten #solangeduwunderschenkst #coffee #coffeeaddict #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🎄 #☕
  • #pagesofdecember16 Tag 2: #currentlyreading und Adventskalender Update⠀
⠀
Ich habe dann jetzt doch sowohl einen Adventskalender (Danke Papa 😘) als auch ein CR. Ersterer ist zu groß, um auf's Foto zu passen, der Adventskalender von @justspices ist nämlich echt riesig 😆 Und "Of Fire and Stars" von Audrey Coulthurst lag direkt neben dem Adventskalender und wird wohl noch heute durchgelesen, wenn das so weiter geht - es ist nämlich bisher echt gut 💛⠀
⠀
#offireandstars #audreycoulthurst #justspices #adventskalender #queer #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • #allthebooksof2016 Day 2: Shortest book you read⠀
⠀
I'm not sure if it's actually the shortest book I've read this year (there were a couple of comic books that very much shorter for sure) but it definitely was one of the shorter ones: Terry Pratchett's "Eric" which I found at a secondhand bookstore in some little village in Ireland this summer - they actually had two editions so my brother and I each bought one and read them together. And a couple of weeks ago I found an illustrated German edition of Eric 😄⠀
⠀
~***~***~***~***~***~***~***~⠀
⠀
Eins der kürzeren Bücher, die ich dieses Jahr gelesen habe, war "Eric" von Terry Pratchett, das ich in einem Antiquariat in Irland gekauft habe - eine Ausgabe für mich, eine andere Ausgabe für meinen Bruder, fertig war die Mini-Ferien-Leserunde. Vor ein paar Wochen habe ich dann noch eine gebrauchte deutsche Ausgabe des Buch gekauft - und die Discworld Collectibles Ausgabe steht auf meinem Weihnachtswunschzettel 🎁⠀
⠀
#eric #discworld #terrypratchett #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • #pagesofdecember16 Tag 2: CR und Adventskalender⠀
⠀
Hab ich nicht! 😱 Weder das eine noch das andere, wobei ich hoffe, dass sich das am Wochenende noch ändert und ich einen überraschenden Adventskalender bei meiner Familie finde und auch mein neues CR, denn "Twelve Doctors of Christmas" habe ich gestern haben und "Rotkäppchen und der Hipster-Wolf" gerade eben ausgelesen - aber "Of Fire and Stars" sollte bei meinem Vater rumliegen... Ist nur noch die Frage, ob ich jemals ankomme. Mittlerweile habe ich es nach über zwei Stunden zumindest bis nach Düsseldorf geschafft 🙄
⠀
#doctorwho #whovian #twelvedoctorsofchristmas #rotkäppchenundderhipsterwolf #ninamackay #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Guten Morgen ihr Lieben!⠀
⠀
Habt einen schönen Freitag 😘⠀
⠀
#goodmorning #gutenmorgen #xmas #christmas #weihnachten #weihnachtspunschundrentierpulli #coffee #coffeeaddict #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🎄 #☕
  • #allthebooksof2016 Day 1: First read of the year⠀⠀
⠀⠀
That would have been "S." by JJ. Abrams and Doug Dorst - which I didn't really finish though. I mean, I read it once but started skimming halfway through and to really get it you probably have to read it at least twice 😐 ⠀⠀
⠀⠀
~***~***~***~***~***~***~***~⠀⠀
⠀⠀
Das erste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe, war, soweit ich mich erinnern kann, "S." - das ich richtig, richtig nervig fand 😅⠀⠀
⠀⠀
# #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
%d Bloggern gefällt das: