Interview mit Marita Sydow Hamann + Gewinnspiel

Seit drei Monaten gibt es jetzt kontinuierlich jede Woche ein samstägliches Autoreninterview und ich freue mich riesig, dass die Interviews bislang auf so große Begeisterung stoßen.
Daher gibt es diese Woche auch ein Interview mit einer ganz besonderen Autorin: Marita Sydow Hamann erlangte in den vergangenen drei Jahren mit den ersten beiden Bänden ihrer Trilogie „Die Erben der alten Zeit“ bereits große Bekanntheit als Indie-Autorin. Nun ist „Das Amulett“, der erste Teil ihrer ausgefallenen Fantasytrilogie, im Verlag Grassroots Edition erschienen, Band 2 & 3 werden folgen.
Ich hoffe, euch gefällt das Interview und ihr habt beim Lesen genau so viel Spaß wie ich mit diesem Interview hatte. 😉

Interview mit Marita Sydow Hamann

Liebe Marita, ich freue mich sehr, dass ich Dich heute auf meinem Blog Willkommen heißen darf. Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für dieses Interview nimmst.
Danke, ich freue mich hier zu sein!

Meine erste Frage wäre: Warum, und wie, bist Du Autorin geworden? Und wie bist Du von der Independent-Autorin zumindest teilweise zur Verlagsautorin geworden?
Ich wollte schon immer ein Buch schreiben. Als ich als persönliche Assistentin bei einer jungen Frau mit MS arbeitete, die viel Schlaf brauchte, begann ich in den Ruhepausen einen roten Faden zu entwerfen und schrieb die ersten Kapitel. Als ich dann selbst erkrankte, half mir das Schreiben durch die schlimmen Phasen. Ich veröffentlichte einige Jahre später »Das Amulett« bei Book on Demand und dann 2012 bei amazon als ebook. Ich landete so zu sagen über Nacht in den TOP100. Dort fand mich der Verlag und bot mir eine Zusammenarbeit an, die ich gerne annahm. Es ist schwer als Indie-Autorin in die Buchhandlungen zu kommen. Hier bot sich mir die Chance.

Und wo wir schon bei Indie vs. Verlag sind, gefällt Dir eine von beiden Versionen besser bzw. gibt es so im Vergleich irgendwelche großen Vor- oder Nachteile, die diese beiden Formen des Veröffentlichens Deiner Meinung nach haben?
Ich habe darüber einen Beitrag auf meiner Homepage geschrieben. Hier ein etwas abgewandelter Ausschnitt:
Beides hat Vor- und auch Nachteile.
Indie-Autor bedeutet frei zu sein. Ich muss mir von keinem Verlag in meine Ideen reinreden lassen. Ich entscheide, was ich schreibe und wie ich es vermarkte, ich bestimme das Cover.
Es bedeutet auch höhere Umsatzbeteiligung. Statt den gängigen 5-15%, die ein Autor bei einem Verlag erhält, kann man zwischen 30-70% verdienen.
Es steht mir außerdem frei, auch bei einem bereits veröffentlichten Titel Änderungen vorzunehmen, sowohl am Text, als auch am Cover.
Vor allem muss ich nicht als Bittsteller bei Verlagen Klinkenputzen, nur um mit dem üblichen Satz abgewimmelt zu werden: „Es passt nicht in unser Verlagsprogramm.“
Die Nachteile liegen auf der Hand. Freiheit bedeutet auch, dass sämtliche Arbeitspunkte an mir hängenbleiben. Ich muss das Buch nicht nur schreiben, sondern es selbst lektorieren, den Buchblock gestalten, das Cover entwerfen, den Klappentext schreiben (der Text, der sich hinten auf den Büchern befindet) und die Werbung übernehmen – kein kleines Vergnügen.

Wie sieht Dein durchschnittlicher Arbeitsalltag als Autorin aus? Hast Du irgendwelche festen Rituale oder einen Lieblingsort zum Schreiben?
Ich habe keinen festen Arbeitsalltag. Ich scheibe, wenn mir etwas einfällt. Ich konnte noch nie unter Druck arbeiten. Das geht mir beim Malen auch so. Es gibt Wochen in denen ich kein Wort zu Papier bringe – jedenfalls kein lesenswertes. In dieser Zeit kümmere ich mich stattdessen um die Internetpräsenz oder um andere Projekte, die mir am Herzen liegen.

„Das Amulett“, der erste Teil Deiner Fantasy Trilogie „Die Erben der alten Zeit“, war schon als Indie-Veröffentlichung ein echter Erfolg und wird jetzt von Grassroots Edition veröffentlicht. Kannst Du die Geschichte für alle, die sie noch nicht kennen, in drei Worten zusammenfassen?
In nur drei Worten? Uff… ;o)
Da kann man nur Schlagworte nennen: Mythen, Mystik und Magie!

Die Mythologie, besonders die nordische, spielt eine große Rolle in „Das Amulett“. Woher kommt Deine Faszination für Mythologie?
Ich finde es spannend zu erforschen wie Menschen sich die Welt erklärt haben. Solche Legenden und Ideen regen die Fantasie an und lassen sich wunderbar umgestalten und weiterspinnen. Wer sagt denn, dass meine Geschichte nicht der Wahrheit entspricht und die Überlieferungen von früher verfälscht sind? ;o)

Etwas, was mich an „Das Amulett“ wirklich überrascht hat, war Sora bzw. die Welt, die mit ihr in Erscheinung tritt, denn die unterscheidet sich ja doch radikal von der Welt, die der Leser mit Charlie gemeinsam kennenlernt. Wie bist du auf die Idee für dieses Element gekommen?
Ich bin ein absoluter Science Fiction Fan. Warum soll man Fantasy und Science Fiction nicht kombinieren, dachte ich mir. Es sollten mehrere »Stämme« von der Erde auswandern und ich wollte Kulturen haben, die sich in ganz verschiedene Richtungen entwickeln – Fortschritt und Religion betreffend.

Arbeitest Du derzeit an weiteren Projekten und auf was werden sich Deine Leser in nächster Zeit von Dir freuen können?
Ich habe mehrere Projekte am Laufen. Zum einen zeichne ich beispielsweise an den Illustrationen für ein weiteres »Jori, der kleine Troll« Kinderbuch. Das bereits veröffentlichte ebook werde ich überarbeiten und dann zusätzlich als Printversion veröffentlichen.
Außerdem schreibe ich an einem Kinderkrimi für etwa 10-12 Jährige.

Eine Frage noch zum Schluss, da es anscheinend sehr viele Leser interessiert: Was ist Deiner Meinung nach das wichtigste, was man als (angehender) Indie-Autor beachten sollte?
Ein rundes Werk ist wichtig. Spare weder an Covergestaltung noch am Lektorat. Niemand will etwas lesen, das sich eindeutig unbeholfen und eckig liest. Und man muss sich Zeit nehmen und in die Welt eintauchen, die man beschreibt. Ein gutes Buch schreibt sich nicht über Nacht. Ich wünsche allen viel Fantasie!

Herzlichen Dank, Marita, für dieses Interview!
Ich danke dir für dein Interesse!

www.marita-sydowhamann.com

Veröffentlicht von Hannah (Filia Libri)

20something | bibliomanisches Bücherfresserchen, Leseratte, Bibliophile | begeisterte Fantasy-Leserin, die auch gerne mal queerbeet liest | Studentin der Anglistik, Amerikanistik und Germanistik | bekloppter Sprachnerd, der zusätzlich noch Spanisch, Niederländisch und Russisch lernt | Serienjunkie, Geek (und manchmal Fan) Girl | Whovian | Chaotin | BookCrosserin | Bloggerin seit ca. 2005 und seit 2010 konstant auf Anima Libri - Buchseele

Alle Beiträge von Hannah (Filia Libri) »

8 Kommentare zu “Interview mit Marita Sydow Hamann + Gewinnspiel”

  1. Wieder ein schönes Interview!

    Ich finde es sehr interessant mal etwas über die Vor- und Nachteile von Verlags- vs. Indie-Autoren zu lesen. Und dass sie auch selbst illustriert finde ich als angehende Designerin natürlich besonders toll! 🙂 Muss ich gleich mal ein bisschen stöbern wie ihre Cover so ausschauen. 🙂

  2. Hallo, Ich bin sehr begeistert durch das Interview.
    Die Autorin scheint sehr Sympatisch und das Buch hört sich für mich super an. Ich bin ein Fan von Mythologischen-Einflüssen bei Romanen. Und gleichzeitig „erforschen wie Menschen sich die Welt erklärt haben“ während man in eine neue Welt eintaucht ist eine Faszinierende kombination.
    Also alles in allem, vielen Dank für das tolle Interview und den tollen Buch Tipp. Danke!

  3. Ich bin vor geraumer Zeit durch Zufall auf den ersten Teil der Trilogie und damit zunächst auf die Schwierigkeit geraten, diese so interessant klingende Geschichte in Buchform zu ergattern..
    Als es mir dann endlich gelang, hatte ich dank der wirklich tollen Mischung aus Fantasy und Science Fiction knapp zwei Tage später das dringende Bedürfnis den zweiten Teil zu lesen, der im Übrigen in meinen Augen noch besser als der erste Teil zu lesen ist..
    Außerdem finde ich die Autorin auch in ihrer allgemeinen Internetpräsenz sehr sympathisch und hoffe sie behält sich die Nähe und Herzlichkeit weiterhin bei..

    Ich freue mich schon wahnsinnig auf mehr von Marita Sydow Hamann..

  4. Sehr nettes und interessantes Interview mit Marita. Ich kann feinekleine nur zustimmen was den Vergleich zwischen Verlags- und Indie Autoren betrifft. Danke für das Interview. Aja, über das Gewinnspiel soll ich ja auch was schreiben. Find ich natürlich Spitze hab zur Zeit ja nur die e-Book Edition :-D.

  5. Interessant! Vor allem der Bericht über Indie-Autoren, das wusste ich noch nicht.
    Ich lese sehr gerne Fantasy und würde mich über den Gewinn sehr freuen.

  6. Dieses Buch habe ich jetzt schon gut bewertet auf mehreren Blogs gesehen – da muss doch dann was dran sein!
    Schön, wenn man dann noch über ein Interview die Autorin besser kennen lernen kann.
    Wenn ich ehrlich bin, wusste ich gar nicht, dass man auch Indie-Autor sein kann *schäm*.

  7. Wieder ein tolles Interview.
    Hab schon viel über das Buch gelsen, vieles positives, scheint sehr gut zu sein, ich kenn’s leider noch nicht.

    LG Manu2106

Hinterlasse einen Kommentar

Du kannst die folgenden HTML Codes in deinem Kommentar verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

  • Henna ins Haar geschmiert und wieder ausgewaschen, Pfoten versehentlich orange gefärbt, Süßkartoffelchips gemacht und das erste Blech Kekse ist im Ofen, der zweite Teig liegt schon im Kühlschrank - bleibt nur noch abzuwarten, wie rot die Haare nach dem Trocknen wirklich sind und wie die Chips und Kekse schmecken 😋

#redhead #henna #ariel #funkopop #popvinyl
  • Bei mir auf dem Blog findet ihr seit gerade eben eine Rezension zu einem wirklich zuckersüßen Comic: Katie O’Neills „Princess Princess Ever After“ – eine Geschichte von zwei Prinzessinnen, die sich gegenseitig/selbst retten und ineinander verlieben.⠀
⠀
Die vollständige Rezension findet über den Bloglink in meiner Bio oder direkt unter anima-libri.de/?p=42777 ❤⠀⠀
⠀⠀
Viel Spaß beim Lesen 😘⠀⠀
⠀⠀
#princessprincesseverafter #katieoneill #review #rezension #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Guten Morgen ihr Lieben 😘⠀
⠀
Ich hoffe, ihr habt ein schönes Wochenende! Bei mir stehen heute Haare färben und Plätzchen backen auf dem Plan, als erstes muss gleich also der Rote Bete Saft gekocht werden 😆⠀
⠀
#goodmorning #gutenmorgen #xmas #christmas #discworld #terrrypratchett #coffee #coffeeaddict #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🎄 #☕
  • Vierzehn Bände und ich habe immer noch meinen Spaß dran: Mein neues #currentlyreading ist "Alien Nation", der vierzehnte Teil von Gini Kochs "Katherine Kitty Katt" Serie 👽

500 Seiten voller Aliens, Action und allgemeiner Craziness 💙 Und dazu ein blauer Textmarker, weil ich mir angewöhnt habe in meinen Büchern rumzumalen 😁

Schreibt ihr in eure Bücher oder markiert Sachen darin?

#aliennation #ginikoch #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Guten Morgen 💗⠀
⠀
Heute gibt's zum Start in den Tag mal Tee statt Kaffee, zu dieser Jahreszeit ist mein Lieblingsgetränk für den Morgen nämlich eigentlich Chai Latte 😋⠀
⠀
Wie sieht's bei euch aus: Tee oder Kaffee?⠀
⠀
#goodmorning #gutenmorgen #xmas #christmas #weihnachten #tea #tee #chailatte #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🎄 #☕
  • #allthebooksof2016 Day 8: New fav female characters⠀
⠀
There are a lot of great female characters I encountered in the books I've read this year. Picking just a couple of them is really hard. But I finally decided on the "Lumberjanes" 💛⠀
⠀
~***~***~***~***~***~***~***~⠀
⠀
Ich habe dieses Jahr von sooo vielen tollen weiblichen Charakteren gelesen, dass es schwer ist, sich für Favoriten zu entscheiden. Ganz vorne mit dabei sind aber die "Lumberjanes" 😊⠀
⠀
# #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • #pagesofdecember16 Tag 8: Lieblingsmärchen⠀
⠀
Ach, da gibt es so viele... Aber ich habe mich hier mal für die etwas unkonventionellere Variante entschieden und Neil Gaiman und Chris Riddells "Der Fluch der Spindel" ausgewählt, das ist nämlich wirklich toll 😍⠀
⠀
#derfluchderspindel #neilgaiman #chrisriddell #thesleeperandthespindle #fairytales #märchen #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Good Morning!⠀
⠀
Na, schon in Winter-Weihnachtsstimmung? Selbst wenn nicht, den Roman "Hasen feiern kein Weihnachten" kann ich euch nur wärmsten empfehlen - das perfekte Buch für diese Jahreszeit 😉⠀
⠀
#goodmorning #gutenmorgen #xmas #christmas #weihnachten #hasenfeiernkeinweihnachten #coffee #coffeeaddict #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🎄 #☕
  • Guten Morgen 😊⠀
⠀
Hach, so langsam komme ich wirklich richtig in Weihnachtsstimmung! In den letzten Jahren war Karen Swans alljährlicher Weihnachtsroman eigentlich mein Einstieg in die Weihnachtszeit, dieses Jahr ist "Winterglücksmomente" irgendwie auf meinem SuB verschwunden... Aber heute wird es gelesen, ganz sicher! Sobald ich aus der Uni raus bin... Und vom Weihnachtsmarkt zurück... Vielleicht fange ich doch erst morgen an 😁⠀
⠀
Habt einen schönen Tag!⠀
⠀
#goodmorning #gutenmorgen #xmas #christmas #weihnachten #karenswan #coffee #coffeeaddict #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🎄 #☕
  • #pagesofdecember16 Tag 6: Nikolaus: Ist der Stiefel gefüllt?⠀⠀
⠀⠀
Jein - Ich habe mein Nikolausgeschenk schon am Sonntag bekommen und das ganz ohne Stiefel 🎅⠀⠀
⠀⠀
# #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • #allthebooksof2016 Day 5: Favorite book cover of 2016⠀
⠀
I actually wanted to take a picture of Naomi Novik's "Uprooted" for this one but for whatever reason I cannot find that book so another one gets the shot: "Sorcerer to the Crown" by Zen Cho - which has a pretty nice cover and really great content too 💛⠀
⠀
~***~***~***~***~***~***~***~⠀
⠀
Eigentlich wollte ich als Lieblingsbuchcover des Jahres "Uprooted" von Naomi Novik nehmen, aber irgendwie finde ich das Buch nicht mehr 😱⠀
⠀
#zencho #sorcerertothecrown #geekgirl #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🤓
  • Guten Morgen ❄⠀
⠀
Hat es bei euch diesen Winter schon geschneit? Mögt ihr Schnee oder könnt ihr gut drauf verzichten?⠀
⠀
#goodmorning #gutenmorgen #xmas #christmas #weihnachten #coffee #coffeeaddict #bookblogger #buchblogger #blogger #reading #lesen #buch #bücher #bookish #book #bookgeek #bookaddict #bookworm #booknerd #bookaholic #booklover #booknerdigans #booklove #bookstagram #📚 #📖 #🎄 #☕
%d Bloggern gefällt das: